Frage von yeyco504, 41

1 Kippe am Tag? Haut?

Hey ich bin exraucher und habe eine Zeit lang am Tag 10 geraucht. Ich bin jetzt dabei an einem Tag manchmal eine zu rauchen und dann wieder 4 Tage keine dann wieder eine und manchmal täglich eine. Wie sehr schadet es dem Körper bzw. vorallem der Haut? Gesichtshaut.. Bitte nur Leute die eine gute Antwort kennen und keine dummen Antworten oder Moralgeschwafel..

MfG Yeyco504

Antwort
von Thaliasp, 41

Es schadet sicher viel viel weniger wenn du wirklich nur soviel rauchst. Aber als ehemalige Raucherin finde ich das nicht so gut. Du behältst die Sucht irgendwie trotzdem. Ich frage mich was du machst wenn du mal sehr viel Stress hast oder auch ordentlich enttäuscht wirst. Erwacht da nicht der Drang wieder vermehrt zu Kippen zu greifen? Ich hätte das nicht gekonnt was du machst.

Kommentar von yeyco504 ,

Da hast du eigentlich total Recht trifft in den meisten Fällen auch zu. Es ist bei mir wirklich so das ich genug Selbstdisziplin habe und resistent gegen dieses Gefühl bin also Schmacht ich rauche nur um diesen Zug zu spüren auf die Lunge und wenn ich Stress habe kann ich nicht mal rauchen sondern habe andere Ventile.

Kommentar von Thaliasp ,

Na dann, ich muss sagen soviel Selbstdisziplin hat echt nicht jeder. 👍

Antwort
von BarbaraAndree, 31

Ich habe vor vielen Jahren das Rauchen aufgegeben und ich habe seinerzeit ca. 50 Zigaretten am Tag geraucht! Meine Haut sah damals etwas welk und nicht gerade gesund aus. Vermutlich habe ich aber noch rechtzeitig aufgehört, denn heute ist meine Haut wieder okay. Entweder hört man ganz oder gar nicht auf. Auch wenn man nur ab und zu eine raucht, es werden mehr und es gibt immer wieder Anlässe, wo man zur Zigarette greift, ich weiß das.

Antwort
von blackforestlady, 37

Rauchen macht alt und man bekommt eine faltige Haut davon.

Kommentar von yeyco504 ,

auch bei einer so geringen Dosis?

Antwort
von cyracus, 16

Du bist kein Exraucher = dann ja Nichtraucher, sondern Raucher. - Exraucher = Nichtraucher rauchen nicht.

Wie genau Deine Gesichtshaut geschädigt wird durch Deine Art zu qualmen, weiß hier niemand - ansonsten:

Mit wenig rauchen bist Du nicht auf der sicheren Seite - lies dies:

Studie: Wenig rauchen reduziert Erkrankungsrisiko langfristig nicht
http://www.aerzteblatt.de/v4/news/news.asp?id=26584

.

Kommentar von cyracus ,

Auch hier wird auf Folgen des „Wenig-Rauchens“ eingegangen, unter anderem mit einem Beispiel der Durchblutung der Hand während des Rauchens:

Auswirkungen des Rauchens
http://www.lungenaerzte-im-netz.de/lin/show.php3?id=40&nodeid

Kommentar von cyracus ,

... und lies auch diese Info:

Focus - Krebs - Rauchen schädigt das Erbgut in Minuten
http://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/nichtrauchen/news/krebs-rauchen-schae...

Kommentar von cyracus ,

Hier in einer Antwort von mir ist ein informativer und sehr interessanter Vortrag von einem Coach mit angenehmen Humor und ganz ohne moralischen Zeigefinger:

https://www.gutefrage.net/frage/kann-mit--einer-zigarette-nicht-aufhoeren#answer...

Der Vortrag besteht aus mehreren kleinen Teilen, die Fortsetzungen auf YouTube rechts neben dem Video.

Kommentar von cyracus ,

Alle die Raucher, die heute schwer süchtig nach Zigaretten sind, die schwer krank durch das Rauchen geworden sind, und auch die, die elendig an der Qualmerei durch Krebs, COPD, Herzinfarkt, Schlaganfall ... verreckt sind, haben auch mal angefangen mit einer Zigarette und mit wenig-rauchen.

Mit Lungenkrebs wurden früher ältere Raucher, so ab 60 und älter operiert. Der Chirurg Prof. Dr. Ekkart Laack von der Uni-Klinik Hamburg-Eppendorf berichtet, dass die Patienten, denen er krebszerfressenes Gewebe aus der Lunge rausoperieren muss, immer jünger werden. Der jüngste Patient war 23. Fragt er seine Patienten, wann sie angefangen haben zu rauchen, kommt immer als Antwort, dass sie in sehr jungen Jahren angefangen haben zu qualmen.
Darüber war er so entsetzt, dass er die Institution nichtrauchen-ist-cool ins Leben rief. Ganze Schulklassen lädt er in einen Hörsaal ein und erklärt ihnen, was rauchen wirklich bedeutet. Dabei zeigt er ihnen Videos von echten Operationen. - Hier siehst Du einen Ausschnitt von solch einer Veranstaltung:

http://www.rtlregional.de/player.php?id=6599&r=1&seite=0

Höre da dem Patienten zu, der berichtet, wie er zum Rauchen kam und wie es ihm heute geht.

Antwort
von uknown, 22

Ich bin der Auffassung "ganz oder gar nicht" . Rauchen schadet in jedem Fall. PS: es ist kein Moral Geschwafel, ich rauche selber

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten