Frage von Janosch2014, 79

1. Kind, was steht uns alles zu?

Wir, zwei Beamte, erwarten in kürze unser erstes Kind. Nun stellt sich die Frage, was uns alles zusteht? Kindergeld, Familienzuschlag, Elterngeld, ...? Wir möchten nicht aus Unwissenheit etwas versäumen.

Antwort
von azmd108, 49

Ob Beamten konkret etwas anderes zusteht bzw. wie hier die Bedingungen sind (z.B. Familienzuschlag) kann ich nicht sagen.

Definitiv habt ihr Anspruch auf Kindergeld, bedingungslos bis zum 18. Lebensjahr, an Bedingungen geknüpft bist zum 25. LJ des Kindes.

Elterngeld gibt es ebenfalls für 12 - 14 Monate ab Geburt (höchstens ca 60% des Gehalts), für das Elternteil, was zuhause bleibt.

Achtung: Elternzeit und Elterngeld ist nicht zu verwechseln. Elternzeit kann länger beansprucht werden als Elterngeld.

Sonstige Zuschläge werdet ihr als berufstätige Beamte bestimmt nicht bekommen (Abseits des Beamtenstatus). Diese dienen lediglich zur Unterhaltssicherung bedürftiger Menschen.

Um Kosten zu vermeiden, solltet ihr, sofern nicht verheiratet, z.B. Themen wie die "Vaterschaftsanerkennung (vor Geburt)" schon vor der Geburt des Kindes abwiegeln - ansonsten kann es teuer werden oder gar zu Problemen kommen.


Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Kindergeld, 24

Was euch auf jeden Fall zusteht ist Kindergeld und Elterngeld !

Das Kindergeld ab der Geburt bis zum 18 Lebensjahr ohne jegliche Voraussetzung,ab 18 - 25 dann nur wenn man z.B.in Ausbildung / Studium ist.

Elterngeld wird nach dem letzten Netto Gehalt der letzten 12 Monate im Durchschnitt berechnet und beträgt dann min. 60 % davon,dass kann dann auch auf 2 Jahre geteilt werden,wenn die Frau auch 2 Jahre in Elternzeit bleiben möchte.

Vom Elterngeld Anspruch gehen dann meines Wissens die Zahlungen aus dem Mutterschutz ab,da würde sie denke ich 100 % ihres Gehalts bekommen.

Der Mutterschutz tritt spätestens 6 Wochen vor dem errechneten Geburtstermin in Kraft und geht bis 8 Wochen nach der Geburt.

Antwort
von toomuchtrouble, 35

Alles Wissenswerte über grundsätzliche finanzielle Zuwendungen, steuerliche Erleichterungen findet Ihr hier.

http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/Familie/leistungen-und-foerderung.html

und hier http://www.familien-wegweiser.de/

Außerdem gibt es bei Institutionen wie pro familia, Caritas etc. nicht nur Schwangerschaftskonfliktberatung, sondern auch sonstige Beratungsleistungen für Eltern werdende Eltern.

Antwort
von DerHans, 23

Dann erkundigt euch doch bei der Personalabteilung

Antwort
von petrapetra64, 9

klar Kindergeld und Elterngeld, das müßt ihr nach der Geburt beantragen.

Ich denke, mit Kinderzuschlag wird es schwierig, wenn ihr beide Beamte seid, dann wird euer Einkommen dafür nicht gering genug sein, da muss man schon nah an H4 leben. Beim Finanzamt kann man noch den Kinderfreibetrag eintragen lassen, geht aber auch nachträglich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten