Frage von fly456, 105

1 Junge hat durch die Klasse gerufen, das ich mich ritze und jetzt weiß es jeder. Jeden Tag werde ich gemobbt. meine Klassenleh lässt das alles eiskalt was nun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Merlchen1607, 22

Hallo:)

Am besten sprichst du als erstes mit deinen Eltern. Sie können dir auch den Rückhalt bieten, mit dem Mobbing klarzukommen. Als nächstes sollten deine Eltern noch einmal mit deiner Klassenlehrerin reden.

Wenn du magst, kannst du von dem Mobbing auch einer anderen Lehrerin oder einem anderen Lehrer an deiner Schule erzählen, vielleicht gibt es auch einen Vertrauenslehrer, mit dem du reden kannst.

Wichtig ist, dass du dich nicht von den Mobbern beeinflussen lässt und versuchst, es irgendwie zu ignorieren, ich weiß aus eigener Erfahrung, dass das nicht leicht ist.

Außerdem solltest du auf keinen Fall mit deinem Problem allein bleiben und gegebenenfalls mit einem Psychologen reden, um das Ritzen zu unterlassen.

Ich wünsche dir viel Kraft und Mut :) Du schaffst das :)

Antwort
von Wannabesomeone, 61

Rede mit den lehrern/der schulleitung, deinen Eltern und suche das Gespräch, um alles aufzuklären. Wenn es wirklich nicht anders geht und der Druck zu groß wird musst du die schule wechseln. Aus Erfahrung weiss ich aber, dass diese Personen auch reifer werden und damit aufhören. Viel Glück noch.

Kommentar von fly456 ,

Ich war heute schon bei der Schulleitung, aber nur weil ich mich geweigert habe, meine Jacke auszuziehen, wegen meinem Arm

Die Schulleitung wusste davon nichts, sie hat dann mit mir und meiner Freundin, die sich auch geweigert hat, weil beide Arme voll davon sind, geredet und gefragt warum wir das machen.

Wegen Depressionen, Schlaf und Essstörungen, Stress mit den Lehrern, Eltern, Mobbing, Klassensituation, Selbstmordgedanken und was weiß ich.

Ich will schon seit 1 Jahr die Schule wechseln, aber es ist richtig schwierig, eine Platz zu bekommen, auch weil ich ziemlich in der Schule abgesackt bin.

Wenn wir heute Zeugnisse bekommen würden, hätte ich einen Durchschnitt von 3.1 und vor einem halben Jahr hatte ich noch 2.3.

Ich steh fast in allen Fächern 4-5 und ich traue mich nicht mal mehr im Unterricht, wegen unserer Klasse auszuzeigen

Kommentar von Wannabesomeone ,

Bist du gerade auf einem Gymnasium, Realschüler oder auf einer Hauptschule? eventuell kannst du ja einfach eine Schulform weiter runter gehen oder das Jahr auf einer anderen Schule wiederholen, deine Noten waren ja nicht schlecht. das sollte möglich sein.

Antwort
von lovemylifemk, 44

Schule wechseln? Aber du schaffst doch noch bis zur nächsten Schuljahr dann kannst du doch wechseln:)

Antwort
von lunakatze02, 27

Schritt 1: Den Eltern erzählen!!! Das ist echt das wichtigste.

Danach würde ich ein Gespräch mit dem Schulleiter empfählen denn so kann das auf keinen Fall weiter gehen. Und wenn sich nichts ändern sollte, dann wechsle die Schule! Das musst du natürlich alles mit deinen Eltern absprechen, aber ich hoffe jetzt mal diese sind auch vernünftig und nehmen dass ernst.

Wünsche dir noch viel Glück             Lg Lunakatze02

Kommentar von fly456 ,

@Lunakatze02

Ich habe das meinen Eltern erzählt und ich ritze mich wirklich schon fast 3 Monate oder so um den Dreh und habe jeden Tag Selbstmordgedanken, wie z.b. Pulsadern aufschneiden, Unfall bauen, vor ein Auto schmeißen, erhängen, Überdosis Tabletten hatte ich zwar schon, bin aber irgendwie nicht anfällig.

Ich habe in 4 Wochen 90-100 Tabletten geschluckt. Manchmal Aspirin, dann Magensaftreife Tabltten und noch irgendwelche 800 und davon 13 Stück, aber es hat nicht geklappt, außer das mir danach übel war, ich Bauchschmerzen und Bauchkrämpfe hatte, ich mich übergeben musste und dann doch ein Krankenwagen in die Schule gerufen wurde und die mich gefragt haben, ob ich was genommen hätte.

Ich habe die Ärzte die ganze Zeit angeschaut, den Kopf geschüttelt, geheult und dann haben die meine´n Arm gesehen, der von oben bis unten mit Naben voll ist und offenen Wunden, wie an der Schulter, Pulsader, Unterarm und dann haben die sich schon ihren Teil gedacht. Ich meinte dann nur, bin mit dem Fahrrad hingefallen und sonst nichts weiter. Das haben die mir nicht geglaubt und dann war ich in klinischer Behandlung und habe den Ärzten gesagt, dass ich mich geritzt habe und das ich auch nicht mehr kann und fast immer Selbstmordgedanken habe und danach musste ich 6 Wochen da bleiben und es hat so gut getan. Abstand von meiner Klasse, Lehrern und meinen Eltern

Antwort
von iiiwistyles, 16

Ich habe hier grad gelesen, dass jemand geschrieben hat, dass du nicht mehr zur Schule gehen sollst. Dass ist total falsch. Versau dir deine Zukunft nicht wegen diesen Menschen! Es ist zwar deine Sache, warum du dich ritzt, aber du solltest es ignorieren. Am besten hörst du auf mit dem ritzen. Wenn du das nicht alleine schaffst, such dir einen Therapeuten (das ist mein Ernst). Auf jeden Fall musst du mit deinem Lehrer reden, der kann dass nicht einfach so ignorieren.
Lg

Kommentar von fly456 ,

Ich bin schon in Therapie seit heute.

Meine Lehrer unternehemn nichts, denen geht es doch bloß um den guten Ruf der schule.

Meine Idee und meiner Freundin war es, dass alles an die presse weiterzugeben, damit die mal einen Artikel darüber schreiben können.

Das sich meine Freundin versucht hat mit Tabletten das leben zu nhemen und das es jeden tag Prügeleien gibt und alles drum und dran

Antwort
von VWMM12, 7

In solchen Momenten bedaure ich, dass Schusswaffen leider verboten sind. Ich frag mich nur wie man damit gehänselt werden kann? Ich ritze mich auch (am Bein wo es keiner sieht) aber ich verstehe nicht wie man andere damit aufziehen kann. Ist ja auch egal.

Was ich dir rate ist: sche!ß auf die Meinung anderer Leute

Kommentar von fly456 ,

In meiner klasse, finden das alle ziemlich lustig, dass ich das mache. Heute ´hat das auch wieder so geblutet und da hat mein Lehrer mich gefragt, ob mein arm gleich abfällt und ich bin dann nur schnell raus aufs Klo und unterwegs hab ich dann die Konrektorin getroffen und die hat meinen arm gesehen, die weiß das ich mich ritze und meinte dann nur, es ist besser, wenn ich einen Krankenwagen rufe und ich bin dann nur abgehauen und hab mir das blut abgewaschen und als ich wieder kam, war dann der Krankenwagen da und ich war so ca. 15 Minuten aufm Klo.

und die haben mich nur gefragt, was los sei und haben meinen arm untersucht und ich meinte nur, dass ich hingefallen bin, weil ich das irgendwie nicht sagen konnte, weil auch noch 6 andere ehrer dabei waren, Sanitäter und eben meine Klassenlehrerin und da hab ich mir einfach schnell was einfallen lassen, aber man hat schon gemerkt, dass sie mir nicht geglaubt haben,

Die Konrektorin hat dann mit dem Notarzt gesprochen und der meinte so, wir nehmen dich mit und Frau Engel fährt auch mit und dann musste ich ins Krankenhaus und habe mich geweigert noch irgendwas zu sagen und jetzt bin ich wieder zu hause und meine Eltern denken, ich hätte mich wieder neu geritzt, weil das so geblutet hat und ja...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten