Frage von duygutrkn, 32

1 jahr zu hause danach ausbildung?

Hey leute undzwar hab ich folgendes problem ..
Ich bin in der 10. klasse und bin in 2 monaten fertig mit der schule. eigentlich wollte ich abitur machen aber wurde nicht angenommen
mein plan b ist es eine ausbildung zu machen und dieses jahr ist es leider nicht mehr möglich
wisst ihr vielleicht ob es möglich ist 1 jahr das berufskolleg zu besuchen und von da aus direkt eine duale ausbildung zu machen oder geht es auch wenn ich eine ausbildung zur bankkauffrau/ versucherungskauffrau nächstes jahr mache und  1 jahr dann zu hause bleibe habt ihr vielleicht ideen oder erfahrungen oder tipps?kennt sich da vielleicht jemand aus?
Danke im voraus !! :)

Antwort
von blackforestlady, 11

Ausbildungsstellen gibt es wie Sand am Meer. Letztes Jahre waren zig tausend Stellen unbesetzt, weil Schüler keine Lust hatten sich zu bewerben. Die Unternehmen nehmen lieber die gerade von der Schule gekommen sind. Also werden Deine Chancen immer geringer je länger Du eine Schöpfungspause nehmen willst. Man kann auch ein FSJ machen um die Zeit zu überbrücken, damit Du keine Lücke im Lebenslauf haben wirst, wenn Du Deine Bewerbungen versenden wirst. http://www.ausbildung.de/ausbildungsplaetze-2016/

Antwort
von turnmami, 19

Warum ist eine Ausbildung dieses Jahr nicht mehr möglich??

Es gibt noch genügend freie Stellen, wenn auch vielleicht nicht in deinem Traumberuf. Aber eine Ausbildung ist besser als ein Jahr rumgammeln

Antwort
von User1998, 13

Warum ist es dieses Jahr nicht mehr möglich eine Ausbildung zu machen??? Wir haben erst Ende März. Das Jahr ist noch jung. Wenn du ein Jahr lang nur rumchillst, wirst du den Anschluss verpassen und dann bist du so im Faulenzertrott, dass du keine Lust mehr haben wirst, nochmal neu durchzustarten. Außerdem ist ein Faulenzerjahr ein ganz schmutziger Fleck in deinem Lebenslauf, den du immer erklären musst und der dir immer wie ein unliebsamer Schatten am Leib kleben wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community