Frage von Merlinshinyuke, 66

1 Jahr ohne Schule/Arbeit?

Hallo Community,

Ich befinde mich derzeit in einem Loch, an dem ich nicht mehr weiter weiß. Ich habe letztes Jahr im Juli meinen Abschluss geschafft und habe mich dann für die nächst höhere Stufe beworben. Ich wurde auch angenommen habe es kurzfristig wieder abgebrochen, weil ich es nicht geschafft hatte .. danach weil ich nichts mehr hatte, habe ich mich für diverse Minijobs beworben, da es für ein FSJ oder ähnliches zu spät war. Nach einigen Bewerbungen bekam ich sogar einen Job, allerdings wurde ich nach 2 Wochen gekündigt, obwohl alles perfekt lief. Nun bin ich seit letztem Jahr Anfang November Arbeitslos/Schule los und werde ständig abgelehnt. Ich habe in derzeit mich bei vielen anderen Jobs und Ausbildungsstellen dann beworben, damit ich zumindest irgendwas fürs nächste Jahr habe, aber auch da erhielt ich Ablehnungen. Es sind jetzt noch ein paar Bewerbungen von mir im Umlauf wo ich noch auf eine Antwort warte .. nächsten Monat beginnen wieder bewerbertage an den Berufsschulen und auch da werde ich eine Bewerbung hin schicken. Allerdings hab ich mittlerweile komplexe entwickelt und irgendwie angst davor, dass ich auch da abgelehnt werde, weil ich 1 Jahr ein Loch im Lebenslauf habe .. und da ich 19 Jahre alt werde, habe ich keine Schulpflicht mehr und somit hat die Berufsschule keine Pflicht mehr, mich aufzunehmen ..

Nun, was würdet ihr an meiner Stelle tun? Findet ihr 1 Jahr Loch im Lebenslauf sehr dramatisch? Sollte ich mich weiter bewerben?

Ich weiß nicht mehr weiter ..

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LonelyBrain, 38

Allerdings hab ich mittlerweile komplexe entwickelt und irgendwie angst davor, dass ich auch da abgelehnt werde

Das ist normal und völlig verständlich. Hier muss man echt Nerven beweisen und durchhalten! Du hast die Kraft dafür!

weil ich 1 Jahr ein Loch im Lebenslauf habe

Das kann passieren - man muss eben mit dem restlichen Lebenslauf / mit der restlichen Bewerbung hervorstechen/glänzen. Das geht! Desweiteren kann man dann auch im Bewerbungsgespräch alles erklären und erläutern.

und da ich 19 Jahre alt werde

Du bist noch jung! Ich verstehe dein Problem aber dennoch: noch ist nichts verloren glaub mir!

Nun, was würdet ihr an meiner Stelle tun?

Warst du denn schon bei der Arbeitsagentur zu einer Beratung? Dort würde ich aufjedenfall als erstes hingehen.

Findet ihr 1 Jahr Loch im Lebenslauf sehr dramatisch?

Nein nicht sehr dramatisch - warum habe ich weiter oben ja schon geschrieben.

Sollte ich mich weiter bewerben?

Aufjedenfall! Jetzt bloß nicht aufgeben!

Desweiteren: gibt es die Möglichkeit von Seminaren, Kursen o.ä. die du absolvieren kannst und deren Urkunden du dann dem Bewerbungsschreiben beilegen kannst? Das ist 1. ein guter "Zeitvertreib" bis sich was findet und 2. macht dies einen guten Eindruck. Man sieht: du bist nicht faul und untätig!

Kommentar von Merlinshinyuke ,

Ich und Faul? Niemals! Ich suche mir ständig irgendwo Aufgaben oder kleinere Jobs, wenn mir jemand was anbietet, bin ich direkt dabei! Allerdings ist es echt ein mieses Gefühl trotz gutem Abschluss, überall absagen zu kriegen ..

Antwort
von Shaik97, 36

schreib einfach hin, du hättest eine Rucksackweltreise oder irgendwie sowas gemacht, nachweisen kanns dir letzendlich niemand, im Falle eines Bewerbungsgespräches einfach 1-2 nette Storys ausdenken.. Ja ein Jahr Nichts tun spricht nicht für dich ( Ein Jahr nichts tun können, sorry für die unglückliche Ausdrucksweise)

Kommentar von timi042 ,

Haha richtig geile Antwort! :D Ich feier das grade hart ^^

Kommentar von Merlinshinyuke ,

blöd, aber ändern kann ich dennoch nichts ..

Kommentar von Shaik97 ,

es ist halt so, der Arbeitgeber jucken Außerschulische Sachen auf dem Lebenslauf halt nicht, du kannst auch hinschreiben Backpacktrip durch Deutschland falls dir das realistischer wirkt, oder couchsurf trip keine Ahnung :D Aber auf keinen Fall hinschreiben 2 WOchen da 2 Wochen da, dann gekündigt, etc

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community