Frage von anoniaaa, 33

1 jahr erkältet?

Hallo. Als erstes mal:ich bin starke hypochonderin. Also folgendes: ich hatte im januar oder februar eine mandelentzündung. Seitdem pfeifft meine nase ist verstopft meine mandeln sehen etwas gross aus und ich habe immer schleim im hals das nun seit fast einem jahr. Meistens spucke ich den schleim aus und oft ist blut dabei. Beim arzt war ich nicht denn meine mutter meint ich spinne und man muss nicht bei jedem wehwehchen zum arzt. (Sie ist so aufgewachsen) was ist das? (((Randinfo: ich habe eine pilzinfektion unter der nase. Das kommt durch die schleimhaute. Habe angst das da ein riesenpilz in meinem nasen-rachen-bereich wächst kann das sein?)))

Antwort
von TorDerSchatten, 19

Geh einfach zu einem Hals-Nasen-Ohren-Arzt. Das ist der Facharzt, er wird dir mit einem Gerät in die Nase schauen und sieht, was da los ist. Gleichfalls wird er in deinen Hals schauen.

Nimm dir einfach deine Versichertenkarte und mach einen Termin aus.

Bis dahin empfehle ich dir Nasenspülungen mit lauwarmer Salzlösung. Das befreit, fördert die Selbstheilung und ist ohne Nebenwirkungen. Eine Nasengießkanne und das zugehörige Salz samt Anleitung erhältst du in der Apotheke deines Vertrauens. Kostet nicht viel.

Antwort
von Pandileinchen, 10

Hypochonder oder nicht. Ein Jahr Husten mit Schleim ist nicht normal. Geh selbst zum Arzt. Vielleicht hast du auch "nur" eine Allergie.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community