Frage von Cryzzy, 113

1 Jährige Stute zu älteren Pferden?

Ich bin zur Zeit etwas am hin und her überlegen... Und bräuchte ein paar Gedanken dazu von euch ;) Und zwar habe ich eine 1 Jährige Stute (geb. Ende Mai 2015), die zur Zeit noch im Zuchtstall aufwächst. Sie hat es dort wirklich schön, steht mit einer Gleichaltrigen Nachts in der Box und Tagsüber mit allen anderen gleichaltrigen Fohlen und den erwachsenen Zuchtstuten auf der Weide. Von den sozialen Kontakten ist es wirklich perfekt! Die Boxen sind eher dunkel und klein und wirken eher überfüllt - das ist ein Nachteil... Und dass der Stall 40 km von mir entfernt ist.

Es gibt da aber ein Stall, in dem ich meinen 9 Jährigen Wallach stehen habe. Und es wäre da natürlich von Vorteil, wenn sie auch dort sein könnte, weil ich dann einfach mehr mit ihr in Kontakt kommen kann. Der Stall ist ein LAG-Stall der Gruppe D (also um die 25 Pferde stehen dort zur Zeit), das jüngste Pferd ist 5 und das älterste müsste derzeit über 30 sein. Bunt gemischt, also Wallache und Stuten alle zusammen. Weitläufige Koppeln und weite Wege. Die Box für die Nacht ist riesengroß und jede Box hat noch ein Paddock dran. Und dieser Offenstall ist nur 9 km von mir entfernt...

Ich finde beides hat so seine Vor- und Nachteile. Der Zuchtstall bietet alles was ein junges Pferd für die soziale Entwicklung braucht und mein Offenstall hat alles was zur perfekten Pferdehaltung dazugehört. Der Platz ist so "naja" im Zuchtstall, wobei dann im Offenstall die Gleichaltrigen fehlen...

Nun stellt sich bei mir eben die Frage, was besser für sie wäre...? Für mich wäre es natürlich perfekt, wenn sie bei mir im Stall stehen würde, weil ich dann einfach mehr Zeit mit ihr verbringen könnte... Aber ich finde es in ihrem Alter wichtiger, dass sie gut aufwächst - jetzt stellt sich eben die Frage, was besser für sie wäre - bzw. ob der Stallwechsel schlecht wäre?

Ich freue mich über ernst gemeinte Kommentare und Erfahrungsberichte und bedanke mich schon einmal dafür! :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hoeboehinkel, 66

Ein Einjährige Pferd hat ungefähr Kindergarten/Grundschulalter - wenn ich jetzt die Parallele ziehe, wäre der soziale Kontakt zu gleichaltrigen noch extrem wichtig. 

Wenn die Stute zwei Jahre alt ist  - sind wir etwa im Alter des Übergangs in weiterführende Schulen - da kommt dann die Orientierung an den Erwachsenen dazu - auch bei Pferden kann man das beobachten - ich würde an deiner Stelle noch ein Jahr zuwarten

Es gibt aber auch Leute die meinen nicht unter 3 Jahre aus der Fohlenherde nehmen.

Antwort
von 27tinchen27, 38

Ich würde noch ein Jahr warten und sie dann in den Stall stellen,damit sie erstmal noch unter Gleichaltrigen ist,dann aber auch Kontakt zu älteren hat und sich an denen orientieren kann.:)

Expertenantwort
von VanyVeggie, Community-Experte für Tiere, 59

Hallo, 

wenn eure Pferde nachts in der Box stehen, dann ist das keine Offenstallhaltung. In Offenställen haben die Pferde die Möglichkeit frei zwischen Stall und Außenbereich zu entscheiden. Können sich also immer in ihrer Herde bewegen. 

Ein junges Pferd gehört nicht in die Box. Auch nicht nachts! Stell es in einen Offenstall, wo es gut sozialisiert werden kann. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Kommentar von Cryzzy ,

Sie können ja auch Nachts raus (im LAG-Stall) auf einen angrenzenden Paddock. Im Zuchtstall steht sie Nachts in der Box wie dort jedes andere Fohlen auch - nur dort wird sie halt mit gleichaltrigen und älteren Pferden "sozialisiert". Im LAG-Stall gibt es keine Gleichaltrigen ;) Also was meinst du nun genau?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community