Frage von fragemeister93, 85

Welche Untergrundvorbehandlung für neue Vliestapete?

Hallo zusammen : )

ich habe meine erste Wohnung bezogen und möchte die Wände neu tapezieren, bin handwerklich halbwegs begabt habe aber noch nie tapeziert und kenne mich auch nicht mit Wandbelägen aus ^^ Ich kenne auch niemanden der sich damit auskennt oder mir helfen könnte. Handwerker zu beauftragen finde ich schade, da ich selber jung und fit bin und 2 Arme habe :)

Ich habe die alten Tapeten entfernt. Die Wände waren trocken und fest und eigentlich schon für die neue Vliestapete bereit. Dann ist mir aufgefallen, dass die Decke durchhängt. Das was durchhing, war vermutlich eine Untertapete. Es war ein Kunststoffgitter mit Spachtelmasse oder was ähnlichem überstrichen. Als ich es abgerissen habe, ist es gesplittert und zerbrüselt. Dadrunter ist die decke selbst mit einer extrem dünnen, alten, beschädigten und teilweise abgefallenen weissen Farbschicht.

Dieses gitter ging 20cm in die Wände über. An der einen Wand hab ich es einwandfrei abreissen können, an der anderen ist der Wandbelag abgefallen.

Meine Frage:

Soll ich den Wandbelag komplett an der Wand abmachen abmachen und die Wand neu verputzen? Oder welche Untergrundvorbehandlung ist in diesem Fall zum Tapezieren notwendig? Soll ich nur die abgefallene stelle korrigieren oder die ganze Wand neu verarbeiten?

Der Raum ist nicht bewohnt und nicht feucht.

Antwort
von ASRvw, 57

Moin.

Die meisten Fragen rund ums tapezieren gibt es da beantwortet. Da finden sich auch hilfreiche Informationen zum Untergrund und man kann mit den Experten auch in Kontakt treten:

Deutsches Tapeten Institut:
http://www.tapeten.de/

Die haben auch einen Youtube-Kanal mit zahlreichen HowTos.

Außerdem haben die meisten Hersteller auch eine Hotline, zum Beispiel Erfurt, erreichbar über die Zentrale: 0202-6110-0. Einfach mal anrufen. Die helfen ihren Kunden gern und geduldig und sind auf Anfrage auch per E-Mail zu erreichen, so dass Du denen Deine Fotos schicken kannst.

ASRvw de André

Antwort
von heurekaforyou, 29

Das ist eigentlich Aufgabe des Vermieters!

Ich vermute hier muss zunächst der kompplette Putz entfernt und neu auufgetragen werden. Das sogenannte "Kunststoffgitter" dient dazu, dass der Putz an Wand und Decke besser hält.

Auf den Fotos sieht es allerdings so aus, dass der Putz überhaupt keiine Haftung mehr besitzt.

Du kannst Folgendes machen. Klopf' die Wände einfach mal ab. Überall wo es sich hohl anhört besteht keine Haftung mehr zwischen Wand und Putz. Wenn du an diesen Stellen etwas härter klopfst, fällt der Putz meistens von alleiine ab.

Über derartige Schäden hätte dein Vermieter dich allerdings iinformieren müssen.

Sollte er dies getan haben und du willst die Wohnung in Eigenregie sanieren, ist es wahrscheinlich am Einfachsten die Wände mit Rigipsplatten aus dem Baumarkt zu verkleiden. Das geht schneller als verputzen und ist einfacher für Laien.

Bevor du auf Rigips einen Wandbelag aufträgst unbeding vorher eine geeignete Grundierung auftragen. Sonst hast du später beim Entfernen Proobleme.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community