was kann ich tun unsere Mieterin über uns macht täglich unerträglichen Lärm wir sind schon krank geworden?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn die Kinder 3 und 6 sind, werden die ja auch irgendwann mal schlafen und sicherlich mehr Schlaf brauchen als Du (zumal sie sich anscheinend ja viel bewegen). Es liegt sicher nicht an den Kindern, dass Du Tag und Nacht nicht schlafen kannst.

Kinderlärm ist bis zu einem gewissen Grad hinzunehmen. Da kannst Du nicht viel machen, es sei denn, die Nachtruhe wird gestört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kinderlärm ist hinzunehmen ausser in der Nacht.

Hab selbst 3 Kinder. Meine Nachbarn haben sich nie beschwert.

Vlt. ist der Mutter nicht bewusst, wie laut Du das empfindest. Hol sie doch mal, wenn ihre Kinder so toben.

Und irgendwann werden die Kinder ja auch schlafen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Menuett
05.01.2016, 16:29

Auch in der Nacht ist Kinderlärm hinzunehmen.

0

Guten Abend,

sehr angespannte Situation um es mal vorneweg auszudrücken. Würde mir das passieren, würde ich vermutlich mit gleichen Bandagen kämpfen. Aber als Frau ist es schwer sich da durchzusetzen. 

Der rechtliche Aspekt: 

Fertige weiterhin ein Lärm-Protokoll an und lasse es am besten von unterschiedlichen Zeugen unterschreiben. Setze dem Vermieter per Einschreiben ein angemessene Frist von 10 Tagen, in dem er Abhilfe schaffen soll und teile ihm gleichzeitig mit, wenn er dem nicht nachkommt, dass du einen Anwalt einschaltest gegen den Vermieter und die Miete minderst. 

Grundsätzlich wurde aber schon vom Bundesgerichtshof mehrfach entschieden, dass eine Mietminderung wegen Kinderlärm, nicht möglich ist, sondern dieser hinzu nehmen ist. 

Hier auch ein Bericht des Spiegels

http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/bgh-urteil-keine-mietminderung-wegen-kinderlaerm-a-1031315.html

Trotzdem würde ich dem Vermieter mit Mietminderung drohen.

Weiterhin würde ich das Jugendamt einschalten und ihnen mitteilen, dass die Mutter vermutlich die Aufsichtspflicht vernachlässigt und dein Kind in seiner Entwicklung hierdurch stark beeinträchtigt ist.

Weiterhin Strafanzeige bei der Polizei erstatten mit Zeugen auch wenn es vermutlich eingestellt wird. Wenn gar nichts mehr hilft, juristisch versuchen gegen den Vermieter vorzugehen, oder auf die selbe Art zu klären wie es bei euch gemacht wird. 

Ich hoffe ich konnte helfen

Wissensdurst84

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lieber Himmel, was hättest Du denn gemacht, wenn dein Kind Geschwister hätte?

Wie soll denn diese Einschlafhilfe aussehen?

Kinderlärm ist nicht als Lärm zu werten, Du hast hier keinerlei rechtlich Möglichkeit etwas zu unternehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

das klingt alles ziemlich "ungut". Lärmprotokoll auf jeden Fall weiter führen. An Feiertagen und zu Nachtzeiten bei einer Ruhestörung die Polizei rufen, die sollen das aufnehmen. Das Ordnungsamt anschreiben. Am besten den Lärm aufnehmen und als "Hörprobe" mitliefern. Dem Vermieter einen Brief schreiben (muss ja in euren Unterlagen sein) und auffordern, eine Abmahnung an die betreffende Partei zu versenden. Wenn es nicht besser wird, weiter druck machen, solange bis der Vermieter mit einer Kündigung der Wohnung drohen muss.

Ich würde zudem zu einem Anwalt gehen und mich rechtlich beraten lassen bzgl. Schmerzensgeld, einer Unterlassungsklage etc.

Viel Erfolg! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?