Frage von ZeroGarmadon, 117

Was haltet ihr von Schwangerschaftsabbruch?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo ZeroGarmadon,

Schau mal bitte hier:
Leben Schwangerschaft

Antwort
von MrHilfestellung, 77
Sollte erlaubt und legal sein

Es sollte aber natürlich kein Ersatz für eine Verhütung sein, sondern das letzte Mittel das gezogen werden sollte.

Antwort
von JTKirk2000, 15

Ich bin in dieser Hinsicht uneinig. Allgemein sollte man zu dem stehen, was man freiwillig in Kauf genommen hat, aber eine Schwangerschaft ist eine in dieser Hinsicht kompliziere Angelegenheit.

Natürlich kann man verhüten, aber kein Verhütungsmittel ist vollkommen sicher. In dieser Hinsicht halte ich es ebenso für eine jeweils eigene Ermessenssache, wie in den folgenden beiden Fällen. Wenn eine Zeugung im Zuge einer Vergewaltigung geschieht oder eine Schwangerschaft zu zuvor nicht diagnostizierten Risiken für Mutter und/oder Kind führt, dann halte ich spätestens einen Schwangerschaftsabbruch für moralisch vertretbar und sollte im Ermessen der Mutter oder dem betreffenden Paar liegen - sollte eine Unstimmigkeit vorliegen, insbesondere wenn es keine feste Beziehung ist, sollte die Mutter die alleinige Entscheidungsgewalt haben. Ebenso sollte es wichtig sein, bis wann ein Schwangerschaftsabbruch stattfinden sollen dürfte, wobei ich die gegenwärtige Grenze als durchaus in Ordnung ansehe. Sofern eine schwangere Frau jedoch beispielsweise aufgrund eines Komafalles in dieser Zeit nicht selbst entscheiden können, so sollte dies in ihrem Interesse entschieden werden, nicht aber entgegen ihres Interesses. Beispielsweise wenn eine entsprechende Gesundheitsgefahr vorliegt, dürfte der Fall wohl insofern klar sein. Wenn das Kind durch eine Vergewaltigung gezeugt wurde, wird die Entscheidung jedoch schwieriger, wenn die Mutter in der Zeit, in welcher ein Schwangerschaftsabbruch legal wäre, im Koma liegt.

Antwort
von Chaoist, 41
Sollte erlaubt und legal sein

Bei ethischen Bedenken kann so noch immer dagegen entschieden werden.

Wäre es hingegen verboten, gibt es auch wenn es die bessere Entscheidung wäre, keine Möglichkeit mehr.

Antwort
von silberwind58, 76
Sollte erlaubt und legal sein

Sollte man nicht vorschnell be oder verurteilen. Kommt immer auf die Umstände an,warum,wieso,weshalb!

Antwort
von elismana, 58

Da kannst du im Grunde genauso fragen "Was haltet ihr vom Impfen" oder "Was haltet ihr von Veganern". Es endet in der Regel in Grundsatzdiskussionen ohne Ergebnis. 

Über den eigenen Körper entscheidet man immer selbst. So oder so. 

Kommentar von Chaoist ,

Auch wenn es lästig ist; Wenn wir aufhören über Grundsätze zu diskutieren, kommen wir von dem Weg ab den wir mal eingeschlagen haben.

Antwort
von Ufea2000, 71
Sollte erlaubt und legal sein

Kommt immer auf die Situation an! Krankheit, trotz Pille usw. Wer Abtreibung natürlich zu seinem 2. Hobby macht, weil sie nicht richtig verhütet, das verurteile ich!

Antwort
von Freyritter, 68

Das solltest du dir selbst beantworten, denn jede Frau bestimmt ihren eigenen Körper und was SIE damit anstellt oder tut. Punkt.

Kommentar von Chaoist ,

Also sollte es wohl legal sein. Denn wenn es verboten wäre, könnte sich die Frau nicht mehr selbst entscheiden.

Antwort
von beangato, 52
Sollte erlaubt und legal sein

Nichts.

Allerdings sollte das jeder selbst entscheiden können.

Antwort
von Tragosso, 45
Sollte erlaubt und legal sein

Natürlich. Alles andere wäre ein gewaltiger Rückschritt Richtung Mittelalter. Jeder Mensch soll über seinen eigenen Körper selbst bestimmen dürfen. Auch oder besonders, ob ein anderes Lebewesen darin heranwachsen soll oder nicht.

Antwort
von MaraMiez, 35

Es ist schon verboten, nur eben unter bestimmten Voraussetzungen straffrei.

Und das ist auch gut so. Würde man diese Straffreiheit abschaffen, würden Frauen wieder anfangen ihre Gesundheit und ihr Leben aufs Spiel zu setzen, um eine ungewollte Schwangerschaft zu beenden. Aus dem Mittelalter sind wir ja aber zum Glück raus.

Antwort
von Nordseefan, 58

Kommt auf die Situation an, in der sich die Frau befindet.

Antwort
von nici2506, 60
Sollte erlaubt und legal sein

Kommt immer auf die Situation an !Aber jeder kleiner wurm hat das Recht auf Leben es gibt auch danach genug Möglichkeiten!Es gibt genug Paare die keine Kinder bekommen können und alles dafür geben würden   

Kommentar von Tragosso ,

Es gibt genug Kinder in Heimen die eben nicht mal eben adoptiert werden können, wenn sie jemand haben will, weil das erheblich schwieriger ist als immer angenommen wird.

Kommentar von nici2506 ,

Da muss ich dir zustimmen!Allerdings  habe ich selbst vor paar Wochen die Diagnose bekommen das ich keine Kinder bekommen kann und wenn man in so einer Situation ist sieht man es etwas anders! Aber es ist jeden seine eigene Entscheidung 

Antwort
von nowka20, 13

da kann ein neuer mensch nicht seinen wunschkörper bekommen

Kommentar von Tragosso ,

Wunschkörper? Ich denke nicht, dass man sich da irgendetwas aussuchen kann...

Kommentar von nowka20 ,

seinen wunschkörper baut sich der mensch selber in seiner geistigen heimat.

und dann kommt ein schwangerschaftsabbruch. was nun?

Antwort
von daCypher, 49
Sollte erlaubt und legal sein

Gibt genug Gründe, das zu tun.

Antwort
von Allyluna, 49

Bei so einer pauschal gestellten Frage, antworte ich ganz entschieden: Jein!

Antwort
von asiulluisa134, 41

Wenn eine Frau vergewaltigt worden ist und dabei schwanger wurde, kann ich den Abbruch verstehen. Aber nicht wenn man zu dumm zum verhüten ist bzw. Die Pille danach zu nehmen, wenn mal ein Gummi o.ö. gerissen ist.

Kommentar von isebise50 ,

Warum machst du diesen Unterschied?

Wenn eine Frau aus Naivität, Dummheit, Unkenntnis, Leichtsinn, Geldmangel, durch unterschwelligen Druck und falschen Versprechen des Partners oder bei "schlechter" Partnerwahl ungewollt schwanger wird, dann soll die Schwangerschaft die eingebrockte Suppe sein, die die betroffene Frau gefälligst zur Strafe auslöffeln muss?

Antwort
von Kasumix, 47
Sollte verboten und bestraft werden

Dagegen!

Das Herzchen beginnt schon so früh zu schlagen.. Andere wünschen sich eins. Dann sollen sie es hinterher abgeben.

Kommentar von MaraMiez ,

Es gibt genügend Kinder in Heimen und Pflegefamilien, da ist schon jetzt für jeden, der eines will, eines dabei. Aber ein Großteil dieser Herrschaften ist dann ja wählerisch und will lieber ein Baby, kein Kleinkind oder Jugendlichen. Da muss man einfach nicht noch mehr Kinder dazu gesellen.


Ich selbst war eines dieser Kinder und habe später auch mit solchen zusammen gearbeitet. Ich persönlich wäre tatsächlich lieber abgetrieben worden, als es mich noch nicht interessierte, was mit mir passiert, wenn ich an meine Kindheit zurück denke.

Kommentar von Kasumix ,

Ja und? Ich hab auch in Kinderheimen gearbeitet und ich hab andere Erfahrungen gehabt. Nur weil es bei dir so gelaufen ist... Pff. Gibt genug Kinder, die jetzt glücklich sind!!!

Ist meine Meinung, dann reagier doch nicht auf sie, wenn's dir nicht passt...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community