Frage von wtewg52vlfgldgl,

> Warum schneit es nicht, wenn draußen Frost ist?

Unsere Tochter stellte diese Frage, und uns damit ins Absicht - wegen der Erklärungsnot. Also haben wir es beobachtet. Und tatsächlich haben wir festgestellt, dass wenn ab Temperaturen um die -5-10°C kein Schnee mehr fällt. Auch ein Freund, der in Sibirien war, stimmte zu und sagte, dass er in all den Monaten bei Temp. um die -40°C niemals Schnee von Himmel fielen sah ... Und wie ist es in Extremzonen wie den Polen, schneit es denn da nie? Wie alt ist denn dann der Schnee dort, der dann über Jahre irgendwie konserviert 'rumliegt? Wir denken ja, dass die Temp. nicht das einzige Kriterium sein muss, weil ja doch in den Wolken-Höhen Minusgrade ab 20°C vorherrschen und viel mehr; und das, bevor die Wolke ihre Flocken loslässt ... Also bitte, warum ist das so, warum schneit es in Deutschland nicht, wenn draußen Frost ist? DANKE !!

Antwort von ChasingGhosts,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Es gibt keinen kausalen Zusammenhang zwischen der Temperatur und dem Schneefall, außer natürlich, dass das Wasser gefrieren muss um Schnee zu werden. Ich selbst habe oft genug Schnee bei extremer Kälte beobachtet. Allerdings wird es oft erst dann sehr kalt, wenn keine Wolken am Himmel sind, die die Wärme in der Atmosphäre halten. Und ohne Wolken, gibt es natürlich auch keinen Schnee. Umgekehrt ausgedrückt: Wenn kein Schnee fällt, dann sind keine Wolken am Himmel und dann wird es sehr schnell sehr kalt. Das gilt vor allem für klare Winternächte.

Antwort von coronaborealis,

Richtig kalt (minus 15 Grad und kälter) wird es bei uns bei Ost- und Nordostwetterlagen. Es muss eine Schneedecke vorhanden sein, die Luft muss trocken sein, windstill und es muss nachts sternenklar sein. Dann kann es nicht schneien, weil keine Wolken da sind. Aber zwischen Null und minus 10 Grad kann es durchaus schneien. Frost und Schneefall ist sogar die Voraussetzung, dass der Schnee auch liegen bleibt.

Antwort von rob96,

Je kälter es ist, desto trockener wird die Luft, also desto weniger kann sie Feuchtigkeit aufnehmen (das zu Niederschlag bzw. Schneefall führt) und deswegen schneit es auch dann seltener. Bei sehr tiefen Temperaturen von -30°C und -40°C kann es zum Beispiel gar nicht mehr mäßig oder stark zu Schneefall kommen, weil die Luft dafür einfach zu trocken ist.

Mit freundlichen Grüßen.

Antwort von lebex,

es kommt auch immer auf die Luftfeuchtigkeit an. Wenn die Luft sehr trocken ist, dann schneit es auch nicht. und bei kaltem wetter ist die Luft tendenziell trockener, muss aber nicht.

Antwort von larry2010,

natürlich schneit es auch unter -5 grad . habe ich im erzgebirge beobachten können.

und auch in polen schneit es. soweit ich weiss, war da am wochenende erst riesen schneechaos.

schaut ienfahc mal alle wetter im hr-fernsehen, dann lenrt ihr einiges über das wetter

Kommentar von rob2611,

LOL in Polen... da steht doch "in Extremzonen wie den Polen" (Nordpol und Südpol)

Kommentar von rob96,

Das mit Polen hast du dann nicht genau verstanden, was damit gemeint ist. Die beiden Pole Nordpol und Südpol sind da gemeint. Das ist die Mehrzahl (Pole/ Polen).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community