Frage von chanfan, 53

Stationärer Hobelmaschine. Wäre der Aufbau so richtig?

Also Hobbybastler habe ich mir heute eine neuen Abrichte / Dickenhobel ( Einhell TH-SP 204) gekauft. Der Aufbau ging auch relativ mühelos, weil die meisten Teile schon vormontiert sind.

Nachdem das Teil eigentlich fertig ist für den Einsatz, habe ich mir das ganze mal genauer angesehen. Vor allem diesen Tisch, wo das zu bearbeitende Holz drauf liegt, bzw. entlang geführt wird.

Meine Frage: Ist es normal, das die eine Tischseite im leichten Winkel abfällt? (Siehe im Bilde links). Das ist die starre Seite. Die andere kann man ja einstellen, zwecks der Spantiefe. Wenn ja, wie führe ich mein Werkstück den Tisch entlang? Denn irgendwann muß ich ja zwangsweise mein Holz nach links kippen.

Bevor ich also lange rate, frage ich hier lieber. Vielleicht muss ich noch an der linken Seite was einstellen.

Antwort
von chanfan, 38

Ich muss mal wieder meine Frage selbst beantworten. (Für den Fall das jemand vor der gleichen Problem steht.)

Nein, das ist nicht normal. Beide Platten müssen bei Nullstellung "Plan" zueinander sein. Es darf nichts nach links oder rechts abfallen. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community