Sied ihr politisch eher Links oder Rechts eingestellt?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 13 Abstimmungen

Anderes... 76%
Linksliberal 15%
Rechtslibertär 7%
Rechtsautoritär 0%
Rechtsliberal 0%
Linksautoritär 0%
Linkslibertär 0%

13 Antworten

Anderes...

Gar nichts. Für Politik habe ich mich nie interessiert. Heuchelei, Lügen, leere Versprechen... Ich habe für mich nicht eine Partei gefunden, die ich jemals wählen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Linksliberal

Eindeutig linksliberal, wobei ich in einigen wenigen Punkten aber sehr konservative Werte vertrete.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerSozialist99
26.11.2016, 03:25

Warum liberal? Liberalismus scheitert.

0
Kommentar von DerJustinBieber
26.11.2016, 03:27

Ist das Joachim Herrman ?

0
Anderes...

Weder noch. Ich halte nicht viel von dem ganzen Etikettenkram, der eine Einladung ist zum Etikettenschwindel und Selbstbetrug. Ich halte mich da an die Bibel: An ihren Taten sollst Du sie erkennen. Da entpuppen sich Möchtegernsozialisten als verkappte Diktatoren, die ihre Zwangsvorstellungen mit dem Schildchen "Sozialist" behängen, um vor anderen und oft auch vor sich selbst ihren Egomanentripp zu verbergen. Etiketten sind Masken für andere und nicht selten auch für sich selbst. Ich bin für vernünftige Argumente, die in der jeweiligen Frage sich der Brauchbarkeit stellen müssen, unabhängig davon, ob sie in eine gängige Richtung passen. Ich halte nichts davon, sachliche Fragen und Antworten darauf zu reduzieren, auf die Frage, ob sie den "wahren linken Glauben" wiedergeben ober die "wahre rechte" Haltung. Ich bin inzwischen alt genug, dass es mir piepegal ist, wo mich irgendjemand meint einstufen zu müssen.

Wenn ich nur schon den Schindluder sehe, der neumodisch mit der Politikeule "Rassist" betrieben wird. Da urteilen Bübchen, die noch nicht die Muttermilch richtig abgetrocknet haben und sich von einer pauschalisierenden Presse haben aufputschen lassen ohne jede persönliche Erfahrung, wovon sie da reden. Im kommenden Wahlkampf ist ja zu erwarten, dass die große Prügelei mit den aufgebauschten Politkeulen so richtig Fahrt aufnimmt. Da werden wieder abstrakte Begriffe moralisch aufgeladen und als Sprechblasen aufgeblasen, um zu verhindern, dass man sich die Realpolitik der Schwindelpolitiker mal genauer anzuschaut.

In Deutschland betreiben sie vor allem eins: Die Trennung zwischen Volk und Politierkaste oder genauer - Demokratieabbau und Forcierung einer elitengelenkten Machtzentrale in Brüssel ohne jede demokratische Kontrolle. Ist das "links", nur weil es von der LINKEN mitbetrieben wird? Oder vertuschen sie uns nur die Absicht, auf diesem Umweg zur zentralen Macht zu gelangen? Meine Meinung: Wer solche volksfernen Apparate baut, um das Volk zu dirigieren, nicht es zu beteiligen, der betreibt ein gefährliches Spiel, dessen Opfer er selbst werden kann. Aber das ist nicht meine Sorge. Mein Problem ist die zu beobachtende wachsende Seilschaft aus Politikelite, Banken- und Wirtschaftselite und eingebundener manipulativer Medien. Der Bürger als Marionette ist nicht mein Ideal. Aber ausgerechnet die sich "links" nennen spielen wieder mit Wegen zur Gesinnungskontrolle. Natürlich nur zur Feindabwehr gegen rechts. Da haben wir wieder den Etikettenschwindel. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unsinkable2
26.11.2016, 11:43

Dafür, dass du dich "nicht einordnen lassen" willst, haust du aber auf eine Seite ganz schön drauf, berkersheim. Ich hätte den passenden Titel für deine Einlassung: "Ich bin ja kein Rechter, aber ..."

Ist das "links", nur weil es von der LINKEN mitbetrieben wird?

Oh, du urteilst nur nach Oberflächlichkeiten und würfelst dabei wild irgendwelche Pseudo-Thesen durcheinander? Das erklärt, warum du dich mit der Einordnung anscheinend so schwer tust. ;)

Wer solche volksfernen Apparate baut, um das Volk zu dirigieren, nicht es zu beteiligen, der betreibt ein gefährliches Spiel, dessen Opfer er selbst werden kann.

Dann kannst du hoffentlich dem Konservativismus und Liberalismus nur wenig abgewinnen. Beide großen Weltanschauungen bedingen derartige "volksferne Apparate" zwingend. ... Oder ist es am Ende dann doch vorsätzliche oder grob fahrlässige Bigotterie?

Aber ausgerechnet die sich "links" nennen spielen wieder mit Wegen zur Gesinnungskontrolle.

*Hust* Jetzt wird's aber endgültig schräg, berkersheim. Kann es sein, dass du das Konzept von "Links & Rechts" noch nicht ganz verstanden hast?

  • Die NSA, eine Organisation, die vorrangig von Republikanern mit ungeheuren Geldmengen ausgestattet wird, um damit jeden und alles auszupionieren, ist "links"?
  • Der BND (Man beachte seine Geschichte!), der erst kürzlich von der CDU/CSU-SPD-Regierung mit weitreichenden Befugnissen zur Überwachung, die bis vor kurzem noch illegal waren, nun aber legal geworden sind, ausgestattet wurde, ist "links"?
  • Der Verfassungsschutz, der sich große Mühe gibt, Linke zu überwachen und Rechte für "Untergrund-Morde" zu finanzieren, ist "links"?
  • Die CDU/CSU-SPD-Regierung, die immer wieder und immer lauter darüber nachdenkt, die Vorratsdatenspeicherung auszudehnen, ist "links"?
  • Die CDU/CSU-SPD-Regierung (im Einvernehmen mit Teilen der GRÜNEN und FDP), die derzeit immer noch an TISA verhandelt und damit den (Daten-)Schutz der Bürger und der einheimischen Wirtschaft MASSIV AUFWEICHEN will, ... sie alle sind "links"?

Wenn all diese Parteien und Organisationen "links" sind, was ist denn für dich "rechts"? Alles rechts von der NSDAP, oder was?

1

Mitte-Rechts im Sinne von konservativ

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Anderes...

Marxistischer Zentrismus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerSozialist99
26.11.2016, 03:50

Marxismus ist Linksradikal.

1
Anderes...

Eher Links würde ich sagen... Falls mit Rechts ein nationalistische Politik gemeint ist und mit Links eine soziale.

Ansonsten keine Ahnung, irgendwie zwischen hier und da halt xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerSozialist99
26.11.2016, 03:12

"Links" ist sehr ungenau.

0
Anderes...

Links-National-Liberal-Konservativ - aber auch nur ganz grob ... :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja das musst du alle anderen fragen. Sowas wissen andere, nämlich immer besser als man selbst! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin sehr weit links und auch sehr liberal, allerdings kein Anarchist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Anderes...

Bin eigentlich ein extrem linker und seh mich eher kommunistisch und anarchistisch, aber paradox da ich teilweise extrem rechte gedanke habe zumindest ab und zu , ob aus angst oder anderen gründen kann ich nicht sagen.





Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerSozialist99
26.11.2016, 03:35

Ich bin autoritärer Sozialist.

0
Anderes...

Ich finde man sollte sich nicht so, in ein enges politisches Korsett zwängen.

Ich finde alle Parteien sprechen auch immer einen funken Wahrheit an. Sogar Frauke Petry, Herr Seehofer, Frau Wagenknecht, Angelika Merkel sagen manchmal vernünftige Dinge.

Aber keine Partei hat die Wahrheit für sich gepachtet.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Rechtslibertär

Der Staat ist der größte Verhinderer für wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fortschritt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liberal Rechts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerSozialist99
26.11.2016, 04:11

Also gegen Sozialismus?

0

Was möchtest Du wissen?