+ Punkte für den a1?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also das Wort "selbständig" würde ich vermeiden. Das klingt für Jugendliche ganz toll. Für Mütter ist es mehr ne Drohung. 

Vorteile sind ganz praktischer Art.  Du mußt dich bei Aktivitäten nicht mehr immer mit den Eltern abstimmen und es ist viel billiger wenn du mit der 125er fährst, statt deine Eltern dich mit dem Auto.

Du bist auch viel schneller als mit Öfies, und mußt nicht spät noch an düsteren Haltestellen rumsitzen.  

Du bekommst auch mit dem A1 später den A2 viel günstiger und sparst auch beim B einiges Geld.

Du sammelst schon Schadensfreiheitsrabatt bei der Versicherung und deine Probezeit läuft ab. damit wird mit 18 ein eigenes Auto überhaupt erst finanzierbar. Ohne diesen Vorsprung würde dich alleine die Haftpflichtversicherung ruinieren.

Moppedfahrende Schüler sind seltener Krank und bessere Schüler.

Sie haben meist auch besser Sozialkontakte (hängen eben nicht mit den Schulkiffern im Park rum) .

Du sparst viel Zeit die du sinnvoller einsetzen kannst als im Bus zu sitzen und dir ne Sammlung von Grippeviren zuzulegen. ;o)

Kannst Jobben und Geld verdienen, für die Schule lernen, Sport treiben. Aber Vorsicht, deine Mutter wird ihren Anteil an dieser gewonnen Zeit für den Haushalt fordern ;o)

Ab 16 darf man Bier und Wein kaufen und konsumieren. Moppedfahrer sind aber viel seltener betrunken als Fußgänger, weil kaum etwas so gut privaten Zugang zu den Girls bietet, als sie nach der Party nach Hause fahren zu können (die wollen ja auch ned im dunkeln an der Haltestelle sitzen ). Mußt also nüchtern bleiben wenn du punkten willst. ;o)

Und was könnte für Eltern pratischer sein, als etwas das den Junior dazu bringt sich freiwillig selbst zu erziehen und davon abhält Unsinn zu machen ?   ;o)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntest auch mal für deine Eltern schnell zum einkaufen fahren wenn sie irgendwas kleines brauchen

Feilst du so wie ich ein Stubenhocker bist wäre das ein Argument dass du auch mal rauskommst

Und man lernt als Motorradfahrer viele neue, interessante, nette, aber vor allem auch vernünftiger Menschen kennen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1.) Mit Erteilung der Klasse A1 beginnt bereits die zweijährige Probezeit, somit besteht die Möglichkeit, das die Probezeit bereits mit 18 Jahren beendet ist.

2.) Du hast eine gute Grundlage für den Erwerb weiterer Führerscheinklassen und sammelst bereits einige Erfahrungen im Verkehr. 

3.) Du sparst Geld und Zeit beim Erwerb weiterer Führerscheinklassen, so kannst du z.B. nach zweijährigem Vorbesitz mit nur einer praktischen Prüfung die Klasse A2 erwerben, auch andere Klassen werden günstiger, da bis auf dem klassenspezifischen Zusatzstoff der Theorieuntterricht entfällt.

4.) Du bist unabhängig von deinen Eltern und öffentlichen Verkehrsmitteln. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Effigies
19.04.2016, 20:38

da bis auf dem klassenspezifischen Zusatzstoff der Theorieuntterricht entfällt.

Das stimmt nicht. Der allgemeine Teil wird im Umfang gekürzt, sowohl beim Unterricht als auch in der Prüfung.
Aber er entfällt nicht ganz.

0

Ist unteranderem eine gute Vorbereitung auf den Auto Führerschein, weil du so schon Erfahrungen sammelst.

Du bist mobiler unterwegs und kannst auch mal alleine irgendwohin ohne das deine Eltern dich hinbringen müssen.

Du kannst dich beweisen, indem du dich um dein Motorrad kümmerst, mit allem drum und dran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?