Frage von plato333, 87

Ist die Dovo Shavette Alu Silber mattiert optimal für perfekte Konturen?

Ich habe mir in einem Laden das DOVO Shavette Alu Silber mattiert gekauft (Foto1), und ich bin mir jetzt nicht mehr sicher ab es die optimale Shavette für meine Zwecke ist? Ich trage einen ca. 2 cm langen Vollbart, und ich wollte mit der Shavette bessere Konturen hinbekommen. Erst nachdem Kauf bemerkte ich, dass die Klinge nicht richtig frei liegt bzw. die Klinge an den Seiten/Ecken von der Plastikhalterung geschützt ist (Foto1 rote Markierung).

Klar, Verletzungsgefahr ist so wohl geringer, aber da ich in vielen Videos jetzt gesehen habe, dass dort andere Shavetten (Foto 2 und 3, Klinge steht weiter raus, liegt frei) benutzt werden, frage ich mich jetzt, ob ich die richtige Wahl getroffen habe? Es geht mir nur um die Art der Shavette, es ist mir schon klar, dass es bessere, teurere bzw. günstigere gibt. Oder gibt es für meine Dovo Shavette auch andere Klingen bzw. Halterungen, so dass die Klinge weiter rausguckt? Hier noch ein Link zu einem Video, damit ihr wisst was ich meine! https://www.youtube.com/watch?v=tbTL6Q3v3zI Falls jemand meint, ich solle es doch einfach testen, genau das will ich nicht, da ich eventuell einen Umtausch in Erwägung ziehe! Vielen Dank im Voraus! MfG

Antwort
von Saturnknight, 36

Also ich hab die Parker Shavette

http://www.amazon.de/Parker-31R-Stainless-Straight-Blades/dp/B008VEREK6/ref=sr_1...

Kostet nur um die 13€ und ist komplett aus Edelstahl. Und sie hat gegenüber der Dovo Shavette den Vorteil, daß man bei der Parker die ganz normalen Rasierklingen (halbiert) benutzen kann (die bekommt man überall), so wie bei Bild 2. Bei der Dovo braucht man glaub ich Spezialklingen.

Ob die Klinge jetzt länger raussteht als bei der Dovo weiß ich nicht. Ich rasier keine Konturen, sondern komplett alles weg. Mittlerweile hab ich aber zu einem richtigen Rasiermesser gewechselt. Da muß man die Klinge zwar ledern um die Schärfe zu erhalten, aber so ganz klassisch ist mir trotzdem lieber (und dann natürlich Rasierschaum aus Seife, mit dem Pinsel aufgeschlagen).

Kommentar von plato333 ,

Danke für die Antwort! Ich denke bei einer normalen Rasur (alles weg) ist es vermutlich egal welche Shavette man benutzt, da hätte man wohl bei der Dovo Shavette Vorteile (längere Spezialklingen / die normalen Klingen wie Derby gehen auch, dank 3 verschiedener Adapter Klingenhalter). 

In Videos z.B. auf Youtube werden aber immer andere Shavetten benutzt, wo die Klinge 1-2mm raus steht, und mit der Ecke der Klinge wird häufig gearbeitet z.B. bei runden Kanten/Konturen. Da das Dovo Shavette aber seitlich durch die Plastikhalterung geschützt ist, und die Klinge somit nicht hervorsteht, denke ich das es für Konturen weniger geeignet ist!

Wäre froh, wenn mich sogar jemand korrigieren würde, und sagt es geht genauso gut für Konturen (also ich meine halt klare Kanten beim Bart, dass es einfach gepflegter aussieht, beim Vollbart wichtig), dann könnte ich meine Dovo Shavette behalten!

Hoffe es antwortet noch jemand, der schon Erfahrungen mit verschiedenen Shavettes gemacht hat.

Ich will halt das richtige Shavette für klare Konturen/Kanten!

Sieht man hier sehr gut https://www.youtube.com/watch?v=tbTL6Q3v3zI

Antwort
von Giustolisi, 28

Ich habe verschiedene Messer mit Wechselklinge. Eine Dovo Shavette, ein Sedef und dieses NoName hier:
https://www.amazon.de/Rasiermesser-Wechselklinge-Klassische-Doppel-Rasierklingen...

Mit allen kann man die Konturen gut bearbeiten, aber am präzisesten finde ich das billige Sedef. Der Klingenwechsel ist etwas komplizierter als bei den Anderen, weil man die Klinge nur zwischen zwei unter Spannung stehende Bleche schiebt, was nach ein paar Klingenwechseln aber einfach geht. 

Am komfortabelsten wechseln lässt sich die Klinge bei dem verlinkten Noname Messer. Man schiebt den Edelstahl Einsatz heraus und legt einfach die halbe Klinge ein.

Bei der Dovo Shavette ist der Klingenwechsel nicht ganz so einfach, aber doch deutlich leichter als beim Sedef. Man zieht den Kunststoffeinsatz vorne raus, klappt ihn auf, legt die Klinge ein, klappt ihn zu und schiebt ihn wieder rein. das ist ein wenig fummelig, aber ohne Probleme zu schaffen. Mit der Shavette rasiert es sich sehr komfortabel, was auch an dem Kunststoffhalter liegt. Von allen dreien ist die Shavette am einfachsten zu bedienen, da der Einsatz einen gewissen winkel vorgibt. Hält man das Messer zu flach, berührt die klinge einfach nicht das Gesicht.

Deinen Bart kannst du mit allen dreien gut bearbeiten. Sie haben alle ihre Vorteile.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community