Frage von AnnaLena1305, 48

-Hundesport-?

Hallo

Ich bin mit meinem Rüden jeden Samstag zum Hundesport gegangen um dort u.a. Leinenführigkeit und Sozialverhalten zu trainieren.

Damit musste ich leider aufhören, da ich ihn wegen seiner Krankheit nicht zu sehr stressen wollte, da er mit anderen Hunden nur bedingt Verträglich ist.

Seit ein paar Tagen kann ich ihn aber ohne Probleme an anderen Hunden vorbei führen, sogar an seinen "Erzfeinden".

Nun meine Frage: Wenn ich wieder zum Hundesport gehe, kann es passieren das er einen Rückfall bekommt und wieder auf andere Hunde aggressiv reagiert?

MfG

Antwort
von dogmama, 26

kann es passieren das er einen Rückfall bekommt und wieder auf andere Hunde aggressiv reagiert?

natürlich kann das passieren. Genau wie Menschen können auch Hunde zu jeder Zeit rückfällig werden. 

Du solltest daher den Hund immer gut beobachten um vorzeitig eingreifen und entgegenwirken zu können. 

Kommentar von AnnaLena1305 ,

Vielen Dank

Antwort
von Schaeferruede, 26

Es ist zumindest einen Versuch wert.

Wenn er aber mit andern Hunden nur bedingt verträglich war, ist dies keine Krankheit sondern ein Verhalten, welches auf Grund von negativen Erfahrungen oder auch von zu wenig Führung deinerseits ausgelöst wurde.

Es scheint so, als ob er Dir nun voll vertraut, dass Du die jeweiligen Situationen im Griff hast. Gratuliere!

Kommentar von AnnaLena1305 ,

Danke für die Antwort. Er hat Epilepsie, durch Stresssitutationen können Anfälle hervorgerufen werden und durch die Krankheit wird er leider auch Aggressiv.

Kommentar von Schaeferruede ,

Okay, das erklärt einiges. Sind Hunde krank oder verletzt kann es sein, dass sie sich schützen und andere (vor allem) Hunde auf Distanz haben wollen.

Ich wünsche Dir auf jedem Fall viel Glück und Spass beim Hundesport.

Kommentar von AnnaLena1305 ,

Danke :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten