-HILFE- Was ist mit meinen elektrischen Geräten los?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine sehr merkwürdige Sache, normalerweise wird bei einem Kurzschluss keine Überspannung erzeugt, Allerdings könnten im Zeitraum bis zur Abschaltung, über den vielleicht elektrisch nicht perfekten PE (die berührbare Klammer deiner Steckdosenleiste), die 230V auf die Gerätemasse gelangt sein, und so in den Geräten Niederspannungsseitig ein paar empfindlichere Bauteile gegrillt haben.

Es gibt bestimmt auch Netzteilschaltungen, die es nicht verkraften, von 230V auf Kurzschluss umgeschalten zu werden, weil dann primärseitig (230V Seite des Netzteils) noch im Netzteil vorhandene Energie rückwärts sehr schnell in hohe Stromstärke, bzw. Wärme umgesetzt wird. Möglicherweise folgt sogar sekundärseitig dann noch mal ein kurzer hoher Spannungsimpuls. 

Aber ich werde das mal einem Freund erzählen, der arbeitet jeden Tag im Bereich (Elektro)Lastverteilung, der sollte das genau erklären können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von treppensteiger
29.03.2016, 18:23

So, die versprochene genaue Antwort: Ja Schaltnetzteile können durch einen parallelen Kurzschluss zerstört werden.

Wenn der in der Schaltung verbaute Ladekondensator und die davor liegende Siebdrossel über die Dioden der Graetz-brücke (Gleichrichterelement aus 4 Dioden) so plötzlich kurzgeschlossen werden (innerhalb von wenigen nsek), gelangen die Dioden nicht so schnell in den Sperrzustand, da musst erst die Sperrschicht in der Diode von Elektronen geräumt werden. Das dauert ein wenig... Das heißt in Folge, die Diode bleibt für kurze Zeit fälschlicherweise leitend. Dann fließt zur falschen Zeit am falschen Ort, zu viel Strom und zerstört mindestens die Siebdrossel.

Das gilt für Planardioden, die aufgrund von höheren Sättigungskapazitäten für sehr schnelles schalten weniger geeignet sind.

Schaltnetzteile mit Schottky-Dioden wären geschützt, aber frag mal im PC-Laden deines Vertrauens welche Dioden da verbaut sind :-)).

Wäre dein Kurzschluss im Nulldurchgang der Wechselspannung geschehen, wäre gar nichts passiert... schade, schlechtes Timing 

Damit ist zumindestens der Monitor so gestorben.

0

Da müssen ein paar Fakten zusammenkommen: Das Headset muss entweder eine Matallummantelung haben oder die Isolation war beschädigt. An der Steckdose müssen Stromführende Teile blank liegen oder auch das Anschlusskabel des Verteilers hat eine defekte Isolation. Katze im Haushalt?

Sonst kann man nur sagen: hin ist hin.

Kannst versuchen es der, wenn vorhanden, Versicherung zu erklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann mir das physikalisch nicht erklären sry
Kannst du mir das genauer erlkären?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrakeAndJosh
23.03.2016, 22:46

Wie kann man noch mal mit Bildern antworten?

0

ich glaub nix davon. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrakeAndJosh
23.03.2016, 16:35

Du glaubst garnicht wie sehr ich mir wünsche, dass das nicht wahr ist.. :/

0