Frage von FrauAC, 16

ehenamensrecht ?

Wir sind zwei geschiedene Frauen mit Kindern. Meine Frau heißt A - B und ihre Kinder B, wobei A ihr Geburtsname ist. Ich und meine Kinder tragen meinen Geburtsnamen C. Nun möchte ich bei der Verpartnerung den Geburtsnamen meiner Frau voran stellen, so dass wir einen gemeinsamen " Ehenamen " trügen und jeweils noch den Namen unserer Kinder. Also Frau A - B und Frau A - C. Giebt es irgendwie Sonderregelungen oder gesetzliche Schlupflöcher?

Antwort
von huppsala, 8

Laut Eherecht ist es leider nicht möglich, dass beide Partner einen Doppelnamen annehmen. 

Außerdem darfst du den Namen deiner Partnerin, sollte sie Geschieden sein, sowieso nicht annehmen. 

Sprich wenn ihr beide Geschieden seid, und einen gemeinsamen Namen wollt, müsstet ihr euch auf einen Mädchen Namen einigen. 

Wenn nur eine von euch geschieden ist, darf derName der Ungeschiedenen der gemeinsame Familienname werden.

Antwort
von EdnaImmers, 2

Ohhh- das ist aber spannend - vor allem würde ich die Wahl vom "Wohlklang" abhängig machen.

würfelt doch um einen gemeinsamen (geburts)Namen.

 Im Alltag kann sich jede so nennen wie sie bekannt ist / wie es für die Kinder passt und wie sie möchte ( das sei vollkommen ok - hat man mir in einem ähnlichen Fall erzählt .... und ich stelle mir das auch praktikabel vor)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten