Frage von Shinkansengirl, 43

(-e-f)?

(-e-f) = e^2 + 2ef + f^2 Formel wäre doch: a^2 - 2ab + b^2 oder? Warum entfällt denn das Minus? e^2 + 2ef + f^2 Und warum wird Plus anstatt Minus gerechnet, die Formel sagt etwas anderes. Oder hat es etwas mit den Mathegesetzen zu tun? Wenn ja, welches? Danke.

Expertenantwort
von Rhenane, Community-Experte für Mathe, 13

Das a ist in Deinem Fall das -e und b ist das -f. Dann ergibt sich für den mittleren Teil 2*a*b folgendes: 2*(-e)*(-f)=2ef, (Minus mal Minus=Plus).

Kommentar von Shinkansengirl ,

Danke, ich habe es verstanden. :)

Antwort
von Thather, 22

(-e-f) = -e-f 

In der Formel fehlt etwas. Sehr wahrscheinlich das hoch2

Dann wäre es: (-e-f)*(-e-f) = -e*-e + -e*-f + -f * -e + -f * -f
= e^2 + 2ef + f^2
Die Minus multiplikationen heben sich auf: minis * minus = plus

Antwort
von gute2, 16

Das ist die 2 te binomische Formel du musst (-e-f) jetzt nunoch in deine Gleichung einsetzten und ausrechnen. Solche aufgaben steigern sich aber noch erheblich im Unterricht also frag dein Lehrer ob ers dir nochmal erklärt.

Antwort
von Deepdiver, 16

Es gibt 3 Binomsche Formeln.

Die Aufgabe stellt die erste dar und deine Antwort die zweite !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten