Frage von goldmannconny, 19

: darf die Kindergeldstelle vom Kindergeld was wegnehmen wenn man noch was zurück bezahlen muss?

Antwort
von LiselotteHerz, 19

Wen man bei einer staatlichen Institution Schulden hat, können die mit der Auszahlung verrechnet werden. Wie kann das denn passieren,dass man Kindergeld zurückzahlen muss? lg Lilo

Kommentar von PatrickLassan ,

Das passiert dann, wenn man der Familienkasse nicht rechtzeitig mitteilt, dass der Grund für den Bezug des Kindergelds entfallen ist (z.B. weil ein Kind die Ausbildung beendet hat).

Antwort
von Allexandra0809, 17

Du kannst Dich auch bei der Kindergeldstelle melden und sagen, dass Du die Rückzahlung auf einmal vornehmen wirst. Dann wird das Kindergeld ganz normal ausbezahlt. Sehe nur keinen Sinn dahinter. Wenn es Dir monatlich abgezogen wird, ist es doch auch gut.

Antwort
von Oliviadarling, 19

Ich weiß es garnicht. Kann es mir aber nicht vorstellen. Normalerweise musst du das dann in raten zurück bezahlen. Unabhängig davon das die dir Geld weiter senden. Aber einfach mal anrufen und nachfragen würde ich sagen. LG oliviadarling

Antwort
von Denno2015, 15

Die Frage beantwortet sich doch von selber...

Du musst was zurückzahlen (bedeutet für mich du hast noch offene Forderungen bei der Familienkasse)..

Das diese jetzt erstmal ihr Geld einbehalten bis die Schuld abbezahlt ist, ist ja wohl selbstverständlich, schließlich hast du irgendwann mal das Geld ausgegeben was die jetzt zurückfordern.

Antwort
von bmke2012, 11

Ja, darf sie! Nennt sich 'Verrechnung von Forderungen'.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten