Frage von highlighter0815, 121

Auswechslung des Wasserzählers. Muss man den zugewiesenen Termin akzeptieren?

Hallo Zusammen,

Wenn ein Wasserzähler durch eine vom Vermieter beauftragte Abrechnungsfirma, ausgetauscht wird, muss man da den zugewiesenen Termin wahrnehmen? Der Vermieter hat eine Firma beauftragt, die sich um die Nebenkostenabrechnung kümmert. Nun schreibt einen die Firma an, sagt das sie an dem und dem Tag zwischen z.B. 10.30 - 13.00h auftaucht und den Wasserzähler tauschen will. Ansonsten würde eine Entschädigung von 55€ bei nicht Anwesenheit berechnet. Darf die Firma das? Der Mieter hat doch keinen Vertrag mit denen. Nur der Vermieter. Dann sollte doch wenigstens der angegebene Termin mit einem abgesprochen werden und nicht einfach bestimmt werden. Jeder normale Mensch ist da arbeiten. Und auch nicht jeder hat die Möglichkeit jemanden dahin zu setzen.

Danke Gruß M.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 121

Wenn irgend möglich sollte der Termin schon wahr genommen werden.

Wie lange vorher wurde denn der Termin angekündigt?

Die "Entschädigung", da bin ich mir fast sicher, wird nur fällig wenn der Mieter "unentschuldigt" den Termin nicht wahr nimmt.

Im Normalfall steht eine Tel.-Nummer auf diesen Schreiben wo man bei Verhinderung anrufen und einen anderen Termin vereinbaren kann.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 85

Man muss Dir einen kostenlosen Ersatztermin zur Verfügung stellen und dieser Termin sollte in Absprache erfolgen.

Anrufen und klären.

Antwort
von highlighter0815, 94

Hallo,

es kam bereits vor einigen Wochen zu einer "Terminbestimmung". Darauf hin habe ich dort angerufen und erklärt das ich alles 2 Wochen Berufsbedingt vormittags zu Hause wäre und es für mich kein Problem dar stelle anwesend zu sein. Dann kam ein neuer Termin. Wieder in der Woche wo ich Vormittags NICHT vor Ort sein kann. Ich schickte eine Email und erklärte erneut das ich berufstätig sei und an dem von ihnen gennaten Termin nicht ka, jedoch ja angebote habe in den anderen Woche da zu sein.Die Antwort kam prompt, das jeder arbeiten müssen und der Termin so ist wie er ist.Ich will halt nur wissen ob die wirklich 55€ berechnen können. Wie gesagt, ich habe keinen Verttrag mit denen.

Gruß

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 100

Nein, das geht so nicht. Dir muss ein kostenfreier Ersatztermin angeboten bzw. mit dir vereinbart werden. Die geforderte "Entschädigung" ist nicht zulässig und deshalb nicht zu zahlen.

Antwort
von Mondlachen, 106

Schau bitte noch mal auf diesen Aushang oder Zettel. Oft steht dort eine Kontakt Telefonnummer zur erneuten Terminabsprache. Diese einfach anrufen und einen neuen Termin ausmachen. Meistens werden bei dem 1. Termin gleich mehrere Aufträge abgearbeitet. Ich habe auch schon mal den ersten Termin absagen müssen und einen neuen vereinbart. Die im Büro waren übrigens sehr freundlich. Blöder ist es wenn die Monteure vor verschlossener Türe stehen. Der Strafbetrag fällt nur an, wenn man nicht bescheid sagt das man diesen Termin nicht warnehmen kann.

Antwort
von Maximilian112, 96

Ruf die Kerle an und vereinbare einen anderen Termin. Normalerweise ist das problemlos möglich. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten