Frage von klassenclown87, 79

§ 34 f GewO erforderlich?

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe letztes Jahr erfolgreich meinen Fachwirt für Versicherungen und Finanzen abgeschlossen.

Nun stellt sich mich allerdings die Frage, ob ich zusätzlich noch den Finanzanlagenfachmann machen muss, zum erlangen der IHK-Sachkundeprüfung - §34f GewO

Ich erbitte Ihre Rückmeldung und bedanke mich schon mal im voraus.

Mit freundlichem Gruß

Antwort
von Buerger41, 29

Ich denke nicht, dass Sie eine Ergänzungsprüfung brauchen, denn § 34f GewO sieht vor:

Anerkannte Berufsausbildungen

Folgende Berufsqualifikationen werden als Nachweis der erforderlichen Sachkunde anerkannt:

    Abschlusszeugnisa. als geprüfter Bankfachwirt oder -wirtin (IHK),
    b. als geprüfter Fachwirt oder -wirtin für Versicherungen und Finanzen (IHK),
    c. als geprüfter Investment-Fachwirt oder -wirtin (IHK),
    d. als geprüfter Fachwirt oder -wirtin für Finanzberatung (IHK),
    e. als Bank- oder Sparkassenkaufmann oder -frau,
    f. als Kaufmann oder -frau für Versicherungen und Finanzen „Fachrichtung Finanzberatung“ oder
    g. als Investmentfondskaufmann oder -frau;

Da Sie geprüfter Fachwirt für Versicherungen und Finanzen sind, haben Sie die erforderliche Sachkunde bereits nachgewiesen.

Kommentar von MoechteAWissen ,

So ist es ! 

Expertenantwort
von siola55, Community-Experte für Versicherung, 27

Deine zuständige IHK weiß hier bestimmt weiter...

Vorabinfos findest du in der azubi-welt.de bzw. in dem Link hier: www.bwv.de/qualifikationen/fachwirt-fuer-versicherungen-und-finanzen/voraussetzu...

bzw. hier den Link: www.bwv.de/qualifikationen/finanzanlagenfachmann/voraussetzungen/

wie z.B.:
Die genauen Voraussetzungen sind in § 34f Absatz 2 Gewerbeordnung (GewO) geregelt. Ob Sie diese Voraussetzungen erfüllen, prüft Ihre jeweilige IHK vor Ort.

Gruß einer ehem. Versich.maklerin

Antwort
von MoechteAWissen, 18

Nein musst du nicht .

Ich war vor circa 6 Wochen bei  der IHK und habe mir einen Vortrag über dieses Thema angehört. 

Der Fachi sorgt dafür, das du die Sachkundeprüfung nicht ablegen musst .

Antwort
von DolphinPB, 37

Müssen tust Du gar nichts, es sei denn Du arbeitest nicht selbständig und Dein Arbeitgeber verlangt es von Dir.

Ob es sinnvoll ist, hängt davon ab was, in welchen Bereich, wie und wo Du arbeitest oder zukünftig arbeiten willst.

Antwort
von Apolon, 56

Kommt darauf an, welche Tätigkeit bei dir vorliegt.

Versicherungsmakler - ist erforderlich.

Versicherungsvertreter - als Selbständiger - sinnvoll

Versicherungsvertreter - als Angestellter - nicht erforderlich.

Kommentar von DolphinPB ,

Unsinn, er spricht von 34f und nicht von 34d.

Das hat mit Versicherungen nichts zu tun.

Kommentar von Apolon ,

@DolphinPB,

richtig erkannt!

aber er schreibt auch von Finanzanlagen  und dafür ist der 34 f erforderlich.

Alternativ er erhält ein Patronat über das Versicherungsunternehmen und wird dann bei der Bafin registriert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community