Frage von Antirational, 6

§ 25a UStG ohne Ausweiß der MwSt bei Laptops?

Angenommen ich kaufe von einem Privathändler einen Laptop für 100€. Da er keine mwst ausweist, kann ich ja auch keine bekommen. Wenn ich den jetzt weiterverkaufe für 200€, verkaufe ich den auf der Rechnung für 200€ mit dem Zusatz (§ 25a UStG ohne Ausweiß der MwSt). Aber ich muss ja dann die 100 € Gewinn versteuern mit 19%, richtig?

Wie siehts aber aus, wenn ich die Festpaltte zum Beispiel ausbaue, für 50€ eine SSD kaufe und einbaue. Dann bekomme ich zum einen 9,50 € vom FA.

Darf ich den Rechner aber dann auch für 200 € mit dem Zusatz § 25a UStG ohne Ausweiß der MwSt verkaufen? muss ich dann nur die 50 € Gewinn versteuern, oder wie läuft das genau ab, wenn ich was an dem Gerät verändere? Muss ich vielleicht auch auf die 200€ dann komplett die Mwst ausweisen?

Antwort
von GanMar, 5

https://www.steuertipps.de/lexikon/d/differenzbesteuerung

Kommentar von Antirational ,

Das weiß ich ja. Aber da steht ja nicht, dass man den Artikel verändern darf zum Beispiel.

Kommentar von GanMar ,

Das exakte Verfahren kenne ich auch nicht, mir ist nur der Begriff geläufig, daher habe ich ihn mal hier in die Runde geworfen.

Dein zuständiges Finanzamt sollte Dir das aber genau erklären können. Eine Differenzbesteuerung erfolgt beispielsweise auch bei Gebrauchtwagen, die ein Händler von privat erwirbt und anschließend weiterverkauft. Der baut mitunter doch auch neue Bremsscheiben ein und zieht neue Reifen auf. Das ist also nichts ungewöhnliches, daß die Ware verändert wird.

Antwort
von Omikron6, 4

Der Gewinn wird nicht mit 19 % versteuert sondern nach dem individuellen Einkommen und dem zugehörigen Einkommensteuertarif.

Antwort
von wurzlsepp668, 3

diese Fragen beantwortet der Steuerberater deines Vertrauens ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten