Frage von fashionay, 85

-20 kg abnehmen in Zeit?

Antwort
von Freiheit04, 16

Hallo fashionay

Habe Deine Frage und die bisherigen Antworten gelesen. Leider sehe ich nirgends, wie alt Du bist bzw. ob Du bereits ausgewachsen bist. Denn als Jugendliche (gehe davon aus, dass Du eine Frau bist) musst Du beim Abnehmen besser aufpassen als als Erwachsene. Melde Dich (bitte mit ausreichend genauer Altersangabe), falls Du konkrete Tipps willst.

Übrigens bin ich nur ein Häuchlein grösser als Du und wurde mit 5 Kilo mehr als Du jetzt wiegst als "schmal" bezeichnet. Und mit 71 Kilo lag bei mir eine Hosengrösse 36/38 drin. 51 Kilo sind bei Deiner Grösse haarscharf nicht Untergewicht, sofern Du sehr jung (ca. 20) bist. Solltest Du 25 oder älter sein, entsprechen 51 Kilo bei Deiner Grösse bereits leichtem Untergewicht.

Kommentar von fashionay ,

Stimmt hab ich ganz vergessen ich bin jetz seit einem Monat 20 Jahre alt. 

Hosengrose ist bei mir momentan 38-40 :/ 

Kommentar von Freiheit04 ,

Du bist jetzt nicht zu dick und wärst mit 55 Kilo nicht zu dünn. Daher hier ein paar Ausschnitte von Abnehm-Tipps-Antworten, die andere von mir bekommen haben:

erst einmal: klassische Diäten sind sehr schwer durchzuhalten, ungesund und bringen höchstens kurzfristig was (drohender Jojo-Effekt).
zum Thema Motivation (unbearbeitete Kopie meiner Antwort an eine Fragestellerin):
1. gestalte das Abnehmen spassiger: Koch für Dich selber gesund und werde dabei zur versierteren Köchin, treib Sport/beweg Dich, so dass es Spass macht, zum Beispiel indem Du es nicht alleine machst oder mit spassiger Art von Bewegung (Sportverein oder Schnupperkurs, wenn Du gern neue Bekanntschaften schliesst z. B.)
2. Du hast Gründe für Deinen Abnehmwunsch. Halt Dir vor Augen, was Dich an Deinem jetzigen Gewicht stört. Falls Du z. B. keinen Bikini trägst, sondern immer nur Badeanzüge mit eingezogenem Bauch, erinnere Dich daran und sag Dir, dass Du es Dir selber schenken willst, Dir im Bikini zu gefallen oder zumindest nicht mehr den Bauch einziehen zu "müssen". Falls Du auf Treppen ausser Puste gerätst und Dir das vor anderen peinlich ist, dann sag' Dir, dass Du es Dir zum Geschenk zu machen versuchst, künftig nicht mehr so schnell ausser Puste zu geraten und so auch peinlichere Augenblicke zu vermeiden.

erst einmal: klassische Diäten sind sehr schwer durchzuhalten, ungesund und bringen höchstens kurzfristig was (drohender Jojo-Effekt).
zum Thema Motivation (unbearbeitete Kopie meiner Antwort an eine Fragestellerin):
1. gestalte das Abnehmen spassiger: Koch für Dich selber gesund und werde dabei zur versierteren Köchin, treib Sport/beweg Dich, so dass es Spass macht, zum Beispiel indem Du es nicht alleine machst oder mit spassiger Art von Bewegung (Sportverein oder Schnupperkurs, wenn Du gern neue Bekanntschaften schliesst z. B.)
2. Du hast Gründe für Deinen Abnehmwunsch. Halt Dir vor Augen, was Dich an Deinem jetzigen Gewicht stört. Falls Du z. B. keinen Bikini trägst, sondern immer nur Badeanzüge mit eingezogenem Bauch, erinnere Dich daran und sag Dir, dass Du es Dir selber schenken willst, Dir im Bikini zu gefallen oder zumindest nicht mehr den Bauch einziehen zu "müssen". Falls Du auf Treppen ausser Puste gerätst und Dir das vor anderen peinlich ist, dann sag' Dir, dass Du es Dir zum Geschenk zu machen versuchst, künftig nicht mehr so schnell ausser Puste zu geraten und so auch peinlichere Augenblicke zu vermeiden.
3. Wisse Zwischenerfolge zu schätzen, auch wenn sie sich als endgültig erweisen sollten. Soll heissen: Falls Du heute 80 Kilo wiegst und nur noch 60 wiegen möchtest, dann kauf Dir bereits bei 70 Kilo z. B. eine neue Hose. Denn 70 Kilo wären Dir ja in dem Fall immer noch lieber als 80. Wenn Du diese 70 Kilo zu schätzen weisst und dank der neuen Hose siehst, wie viel besser Du Dir bereits mit diesen 70 Kilo gefällst, fällt es Dir sicher auch leichter, dieses Gewicht zu halten, solltest Du es nicht schaffen, noch weiter abzunehmen. Anders könnte es sein, wenn Du diese "nur" zehn Kilo Gewichtsabnahme als Misserfolg siehst.
zu den Themen Bewegung und Ernährung (auch kopiert):

Ernährung:
- Wasser oder Tee trinken. Tee nicht oder nur mit wenig Zucker oder wenig Honig süssen. (Achtung Zähne!) Keinen Süssstoff verwenden, der ist kontraproduktiv. (Frag nach, wenn Du wissen willst, weshalb.)
- Zurückhaltung bei Säften (diese verdünnen) und Milch. Softdrinks und Energydrinks (egal ob mit Süssstoff oder Zucker) einfach ganz sein lassen, soweit möglich.
- Iss genug! Hungere nicht und zähl nicht dauernd Kalorien. Du kannst Dich ganz allgemein informieren, welche Nahrungsmittel eher viel und welche eher wenig Kalorien haben. Doch rechne nicht ständig ganze Mahlzeiten durch. Zu wenig zu essen beim Abnehmen verursacht auch den Jojo-Effekt.
- Iss, wenn Du hungrig bist oder wenn Du länger nichts gegessen hast. Iss so lange, bis der Hunger weg ist. Das Sättigungsgefühl braucht ca. 20 min, bis es sich meldet nach dem Essen.
- Aus Lust und ohne Hunger nur Obst oder Gemüse essen. Mit Gemüse (ohne Sosse etc.) kannst Du Dir den Bauch vollschlagen.
- Wenn Du anfangen solltest, Dich unfitter und sportlich weniger Leistungsfähig zu fühlen, ist das ein Zeichen dafür, dass Du Muskeln abbaust. Sieh dies als Signal dafür, dass Du zu wenig isst, vor allem zu wenig Proteine, Fett, Kohlehydrate.
- Klassische Kohlehydratprodukte kann Dein Körper (nach Süsskram und Fastfood) am ehesten entbehren, also Brot, Nudeln/Teigwaren, Reis, Muffins. Streich diese aber nicht ganz, sondern schränk sie nur ein, vor allem wenn Du Kind oder Jugendlicher bist!
- Wenn Du vor der Wahl stehst, ob Du eher Zucker oder Fett zu Dir nehmen sollst: Entscheide Dich fürs Fett. 

Ende Teil 1.

Kommentar von Freiheit04 ,

Teil 2 von 2: 

- Hülsenfrüchte sind eine gute Protein- und Kohlehydratquelle.
- Meide künstliche Geschmacksverstärker: Glutamat regt den Appetit an und wird daher zur Tiermast eingesetzt.
- Meide Fertig- und Halbfertigprodukte.
- Meide Low Fat-Produkte, die enthalten als Ersatz fürs Fett als Geschmacksträger in der Regel Zucker oder zu viel Salz oder schmecken einfach nur bäh.
- Falls Du Fleisch isst: Meide Wurst und die Haut beim Hähnchen. Und Mett und Schmalz :).
zur Bewegung/zum Sport:
- Lege Deine Wege mit mehr Körpereinsatz zurück. Fahrrad statt Bus (aber nicht auf vereisten Strassen), Füsse statt Fahrrad (wo Du dieses nur aus Bequemlichkeit benutzt.)
- Mach viel im Haushalt, das bringt Dich alles ins Schwitzen und beansprucht Deine Muskeln.
- Unternimm in Deiner Freizeit alleine oder mit Freunden oder so etwas mit Bewegung. Muss ja kein Joggingtreff sein, auch gemeinsam schwimmen oder schlittschuhlaufen gehen oder Tischtennis spielen ist geeignet.
allgemein:
- Nimm Dir mittel- und langfristig nicht (viel) mehr als 500 Gramm pro Woche vor. Am Anfang werden es unter Umständen allerdings viel mehr sein, ohne dass Du dies eindämmen kannst. Je dicker Du bist, desto mehr wirst Du in der Anfangszeit (eine bis sechs Wochen vielleicht) abnehmen.
- Stell Dich nicht öfter als einmal pro Woche auf die Waage und tu dies wenn möglich immer im gleichen Zustand (z. B. alle 14 Tage am gleichen Wochentag nach dem Aufstehen und ersten Toilettengang und nackt). Wenn Du Dich täglich oder sogar noch öfter wiegst, bekommst Du all die (seltsamen) Schwankungen mit, die man nur zu gern als Erfolge bzw. Misserfolge fehlinterpretiert.

Frag nach bei Unklarheiten. Oder auch sonst :).

Antwort
von putzfee1, 42

Das kommt aufs Ausgangsgewicht an, 20 kg sind ja schon eine Menge. Wie alt, wie groß und wie schwer bist du denn, dass du so viel abnehmen willst/musst?

Kommentar von fashionay ,

Ich wiege jetz 71kg und bin 166cm groß mache seit zwei Wochen täglich Sport ca. 1 stunde und gehe zusätzlich noch 30-60 min spazieren (schnell) und nehme nur 1000 kcal max täglich zu mir. 

Kommentar von putzfee1 ,

Wieso um Himmels Willen willst du 20 kg abnehmen? Das ist viel zu viel! Es reicht vollkommen aus, wenn du 5-6 kg abnimmst, dann bist du im Normalgewicht. Das kannst du relativ einfach schaffen, indem du dich gesund und ausgewogen ernährst und dich regelmäßig bewegst. Du solltest es mit dem Sport allerdings nicht übertreiben, dein Körper braucht auch Erholungsphasen! 3-4mal pro Woche 1 Stunde reicht vollkommen aus, sonst überforderst du dich!

5 - 6 kg kannst du in etwa 10 Wochen auf gesunde Art und Weise abnehmen.

Kommentar von fashionay ,

Vor zwei Monaten wog ich ja noch 64kg hab leider durch umzugsstress unf allem zugenommen aber auch damals war mir das schon immer zuviel im Grunde würden 55kg schon reichen, habe eigentlich nur das Problem an den Hüften schon immer -.- 

Gibt es da spezielle ubungen für Hüften? 

Kommentar von putzfee1 ,

Die Breite der Hüfte wird durch die Breite der Beckenknochen bestimmt. Die kannst du nicht schmaler machen. Und nochmal: wenn du 5 - 6 kg abnimmst, hast du Normalgewicht, das reicht vollkommen aus! Du brauchst bei deiner Größe ganz sicher keine 55 kg wiegen!

Antwort
von georgiaaa, 46

Halbes bis ganzes Jahr wenn du es auf gesunde Weise machst.

Antwort
von cleo321, 32

eat sleep train repeat... hab so OHNE jojo effekt 25 Kilo abgenommen.

Antwort
von rosek, 38

pro woche 1 kilo

4 kilo in 4 wochen

20 kilo demnach 20 wochen :)

alles unter dieser zeit ist nicht sonderlich gesund ;)

Antwort
von xBMXERx, 38

Ich habe es in 9 Wochen geschafft 

Aber es kommt immer drauf an wie Wichtig es dir ist und was du bereit bis zu tun(Sport Ernährung usw.)

Kommentar von fashionay ,

Was hast du getan?  Wie viel Sport am Tag und wie viele Kalorienzufuhr täglich?  Ich wiege jetz 71kg und bin 166cm groß mache seit zwei Wochen täglich Sport ca. 1 stunde und gehe zusätzlich noch 30-60 min spazieren (schnell) und nehme nur 1000 kcal max täglich zu mir. 

Bis jetz hat sich noch nix geändert an der Waage :( 

Kommentar von putzfee1 ,

20 kg in 9 Wochen ist entschieden zu schnell und eigentlich nur möglich bei extrem starkem Übergewicht oder mit einer ungesunden Crashdiät. Dauerhaft nimmt man so nicht ab. Das ist also keinesfalls zur Nachahmung zu empfehlen!

Antwort
von Toboente, 35

10 Wochen

Antwort
von Beton10, 36

20 Jahre 1 Kilo pro Jahr

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten