Frage von basbone85,

2 Minijobs kurzfristig gleichzeitig?

Nabend, höre morgen mit meinem Minijob auf und werde wieder bei meiner alten Stelle anfangen. Nur das Problem ist, dass ich 2Wochen Kündigungsfirst habe. Arbeiten werde ich dort aber nicht mehr, da ich aufgrund meines Fußes die Arbeit nicht ausführen kann. (Knorpelschaden;)) Bei meinem alten Job kann ich ab dem 1.12. wieder anfangen. Nur wenn ich jetzt 2 Wochen noch aufgrund der Krankmeldung Krankengeld bekomme und bei meiner anderen Arbeit 400€ verdiene für Dezember dann würde ich ja mehr als die 400€ bekommen. Sagen wir mal 500€. Werden mir dann Steuern abgezogen? Wenn ja wie viele? Und irgendwas schwarnt mir da, dass man einmal im Jahr über 400€ kommen darf solange man nicht fürs ganze Jahr nicht mehr als 4800€ verdient. Stimmt das?! Weil werde für 2010 nicht über 4800€ verdienen. Hoffe ihr könnt mir helfen!:) Danke und noch einen schönen Abend

Antwort von Schmusibaerchen,

Du bekommst kein Krankengeld sondern Lohnfortzahlung beim Arbeitgeber, auch wenn es ein Mini-Job ist. Da sich die Minijobs überschneiden wirst Du bei beiden sozialversicherungspflichtig für den Dezember, ein Arbeitgeber wird Dich nach Lohnsteuerklasse 6 versteuern, beim anderen wirst Du deine Steuerkarte hinterlegen. Das Überschreiten kann bei einem Arbeitgeber sein, wenn der Grund unvorhergesehen ist (z.B. Krankheitsvertretung). Was mir aber komisch vorkommt ist, dass Du trotz Krankschreibung arbeiten gehst (beim neuen Arbeitgeber). An Abzügen wirst Du vielleicht so um die 150.- Euro haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community