Frage von Onlinefrager, 121

§ 166 StGB ( Gotteslästerung abschaffen?

Wer ist dafür und wer dageben

Antwort
von JTKirk2000, 35
Nein

Da sich dieser Paragraph nicht auf Gotteslästerung bezieht, sondern darauf, dass es strafbar ist, wenn man über Religionen herzieht, zum Ärgernis Anderer, um genauer zu sein, zur Störung des öffentlichen Friedens, sehe ich keinen noch so geringen Anlass diesen Paragraphen abschaffen zu lassen.

Wahrscheinlich ist es von Dir beabsichtigt gewesen, den Link nicht noch einmal zu verwenden, um die Meinung anderer zu beeinflussen. Für alle, die wissen wollen, was mit diesem Paragraphen eigentlich gemeint ist, ist hier dieser Link: http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__166.html

Ich kann nur hoffen, dass alle weiteren Antwortgeber basierend auf diesem Link abstimmen, denn von dem, was Gotteslästerung ist, hat der Fragesteller entweder keine Ahnung, oder er hat keine Ahnung, was in diesem Paragraphen eigentlich steht. 

Antwort
von Garfield0001, 36

ich bin Christ.
ich bin dafür, dass man das abschafft.
zum einen ist es wirklich ein Zeichen der Trennung von Kirche und Staat, zum anderen soll es ja (angeblich) gar keinen Gott/Götter geben. also beleidige ich auch niemanden. weiterhin wird es gott selbst bestrafen, wenn es ihm nicht gefällt und wer es tun will, wird es weiterhin tun; und wenn es im verborgenen ist.

Antwort
von quopiam, 15
ja

Ich halte ihn für überflüssig, weil das, was hier strafbewehrt ist, ja schon durch andere Gesetze sanktioniert wird. Eine Religion oder ein Bekenntnis zu beschimpfen sollte kaum geeignet sein, den Frieden irgendwie zu stören, vorausgesetzt, die Gläubigen eben dieser sind keine Fanatiker. Sind sie es, gibt es Gesetze, die sie in Schach halten können. Sind sie es nicht, kann es egal sein. Beschimpfung von Gläubigen wiederum ist auch durch entsprechende Gesetze sanktioniert. Demzufolge... Gruß, q.

Antwort
von NichtZwei, 14
ja

Kannst du ruhig abschaffen, denn es gibt diesen Gott, der beleidigt werden kann, der richtet und nachtragend ist, einfach nicht. Du kannst also niemand, der sowieso nicht existiert, gar nicht beleidigen. Verstehe mich nicht falsch, es gibt eine goettliche Quelle, aber der ist es egal, was du denkst, sagst oder tust, sie stellt einfach nur Energie bereit, die wir dann mit unseren Gedanken formen zu unserer Realitaet. Schon die Tatsache, das es dieses Gesetz gibt, laesst mich ahnen, das die Pfaffen mit den Politikern gemeinsame Sache machten und noch heute machen. Sie wollen dich respektvoll, untertaenig und obrigkeitsfolgend, das ist was sie wollen, daher weht der Wind. Alles Gute!

Antwort
von Horus737, 9
Nein

Der Einzelne Gläubige kann sich gegen die Beleidigung seines Gottes nur über das Gesetz wehren.

Antwort
von PatrickLassan, 33

§ 166 StGB stellt die "Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsvereinigungen" unter Strafe.

Es gibt in Deutschland keine Norm, die Gotteslästerung unter Strafe stellt.

Antwort
von KeepoKappa, 46
immer noch egal

Warum?

Da steht wenn du das in der Öffentlichkeit tust. Nicht einfach sagen "Gott is shit".

Antwort
von Herb3472, 66

Warum abschaffen? Gotteslästerung muss nicht sein. Du spuckst ja anderen Menschen auch nicht ins Gesicht, nur weil Dir ihre Nase nicht gefällt, oder?

Kommentar von Matermace ,

Liegt am geistigen Fassungsvermögen des Fragestellers. Er ist nicht in der Lage "beschimpfen in einer Weise, die geeignet ist den öffentlichen Frieden zu stören" von "Gotteslästerung" zu trennen.

Antwort
von Nycto, 73

Weiss nicht warum das relevant is ? Die die glauben sollen das weiterhin tun und die nicht glauben können eh sagen was sie wollen

Kommentar von Onlinefrager ,

und wen ich da gegen was sage gehe ich 3 jahre in knast?

Kommentar von Nycto ,

??? tut das irgendwer ???? nein !

Kommentar von Nycto ,

und man kann mit dem thema auch mit Stil diskutieren , naturwissenschaftlich und man muss nicht beleidigend werden. und damit ist Gotteslästerung schon gar kein Thema ...

Kommentar von comhb3mpqy ,

was meinen Sie denn mit naturwissenschaftlich diskutieren?

Kommentar von comhb3mpqy ,

sind Sie der Meinung, dass die Naturwissenschaften gegen Gott sind? Das sehe ich anders. Ich glaube an Gott. Gründe/Argumente, warum ich an Gott glaube kann man finden, wenn man auf mein Profil geht. Man kann mich aber auch fragen. Es gibt die Meinung, dass sich Wissenschaft und Glaube nicht ausschließen müssen.

Kommentar von Nycto ,

habe nie gesagt das ich nicht glaube !!! aber man muss niemanden beleidigen kurz damit auch nicht den Glauben von jmd. ich finde es schwach jmd wegen des Glaubens zu beleidigen .... das meinte ich ! jeder soll glauben dürfen was er will... jmd nur an die Natur andere an Gott .... onlinefrager hat von Knast geredet das passiert in der heutigen Zeit nicht mehr aber dennoch muss man Gott nicht beleidigen und somit beleidigt man Leute die an Gott glauben

Antwort
von drachenfreund, 35
ja

Die Absurdität an dem Gesetz ist, dass Satire in dem Fall bestraft gehört, sobald Gläubige möglicherweise deswegen zur Gewalt aufrufen.

Die Zeichner von "Charlie Hebdo" könnten demnach hinter Gittern landen.

Es gibt bereits ein Gesetz dass Gläubige vor Diffamierung schützt: Volksverhetzung. Unter einer Volksgruppe kann man durchaus auch Christen, Moslems, etc verstehen.

Antwort
von earnest, 18

"Gotteslästerung" als Straftatbestand ist bei uns seit Ende der 60er abgeschafft. 

Du solltest dich informieren und den Paragraphen mal genauer lesen. Dann würdest du hier keine solch sinnfreie Umfrage machen.

Die "Frage" ist gegenstandslos.

Gruß, earnest


Antwort
von Androfan, 61

Dafür
Das gleich wie mit der Todesstrafe in Hessen

Kommentar von PatrickLassan ,

Die Todesstrafe wurde in Deutschland durch Artikel 102 GG abgeschafft. Dass es sie noch in der hessischen Verfassung gibt, interessiert niemanden.

Antwort
von implying, 55
ja

wenn das ähnliche gesetz für "majestäten" abgeschafft werden kann, dann die gotteslästerung erst recht.

Antwort
von NorwinSchneider, 20

Lest euch den Paragraph erstmal durch bevor ihr für Nein abstimmt. 

Antwort
von Omnivore10, 9
ja

Natürlich gehört so ein Paragraph abgeschafft. Keine Ahnung was der eigentlich noch im StGB zu suchen hat.

Religionen haben genauso das Recht aufs Korn genommen zu werden wie die Witzfigur vom Bosborus!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten