Frage von nummer12345678, 61

--Könnt ihr bei dieser Mathe Aufgabe helfen, ich verstehe nicht die Aufgabenstellung?

Hallo. Ich komme bei der Aufgabe nicht weiter (siehe Bild). Die erste Frage habe ich Schon beantwortet und es kommt 11,2% raus. Bei der 2,3,4 verstehe ich nicht, was ich machen soll. Könnt ihr mir helfen? Was muss ich tun?

Antwort
von priesterlein, 34

Ein kleiner Hinweis zu deinen 11 %: die Frage war, AUF wieviele Prozent und nicht UM wieviele Prozent.

Nun wird in der Aufgabe eine Linearität angenommen und du musst praktisch ausrechnen, UM wieviele Prozent pro Jahr das sinken musste, damit man AUF die Prozent von 2004 kam.

Die nun ermittelte Große (Prozent pro Jahr) solltst du bis 2012 rechnen und dann schauen, ob das rechnerisch erreichbare Ziel mit dem gesetzten Ziel übereinstimmt, ob das Zielprozent mit der bisherigen Abbaurate erreicht werden kann.

Kommentar von nummer12345678 ,

Die Frage ist ja auf wie viel Prozent ist der Ausstoß gesunken gegenüber 1990 gesunken. Also 11%. Ist das also falsch? Verstehe dich nicht.

Kommentar von priesterlein ,

1089 ist nicht 11 % von 1226. Die Frage ist, wieviele Prozent von 1226 sind 1089 und nicht, wieviele Prozent ist der Unterschied.

Kommentar von nummer12345678 ,

Ach ja.

Kommentar von nummer12345678 ,

Also 88,82%.

Antwort
von Hefti15, 26

Ist doch gar nicht so schwer!

2) Welcher gleich bleibender proz. Abnahme pro Jahr entspricht das?

Du hast doch schon für den gesamten Zeitraum die proz. Abnahme (11,2%) ausgerechnet. Nur rechne aus, wie viele Jahre es waren. Dann teile die proz. Abnahme durch die Anzahl der Jahre!

3) Reicht die Abbaurat, um das Ziel zu erreichen?

Im Punkt 2 hast du ja ausgerechnet, wie hoch die proz. Abnahme pro Jahr ist. Du weißt, dass das Ziel ist, 21% einzusparen. Jetzt weißt du, dass das im Jahr 2012 erreicht worden sein soll. Also, wie viele Jahre sind es von 1990 bis 2012? Die Anzahl der Jahre multiplizierst du mit dem Ergebnis aus Aufgabe 2.
Wenn die Zahl höher als 21 Prozent ist, reicht es.

4) Du weißt, dass man 21% einsparen will. Du kannst ausrechnen, auf welchen Wert man kommen möchte (1.226 - 21%). Dann weiß du, welchen Wert man 2004 erreicht hat (1089). 

Die Differenz ist der Wert, den man bis 2012 noch einsparen muss. Diesen rechnest du dann auf ein Jahr runter bzw. auf ein Jahr, aber den proz. Anteil.

Kommentar von nummer12345678 ,

Ist es ein exportierest Wachstum oder linearen Wachstum?

Kommentar von Hefti15 ,

.....gleich bleibenden prozentualen Abnahme pro Jahr...

.... durchschnittlich jährliche Abbaurate.....

Kommentar von nummer12345678 ,

Also. Expontielles Wachstum. Aber bei der 2 Fragen hast du gesagt ich muss teilen. Aber da es doch expontielles Wachstum ist, muss ich dich die Wurzel ziehen oder nicht?

Kommentar von Hefti15 ,

Also, m.M. bezieht sich das doch alles auf den Ausgangswert von 1990 bzw. 2004. Das bedeutet, der Prozentsatz bleibt für jedes Jahr der Gleiche!



Kommentar von nummer12345678 ,

Also ist jetzt eine lineare Wachstum?

Kommentar von Hefti15 ,

Ich verstehe dein Problem immer noch nicht! Die Antwort zu Frage 2 würde ja heißen:

Der gleich belebende prozentuale Abnahme pro Jahr entspricht (z.B.) 5 Prozent.

Was soll das wohl dann sein? Wenn jedes Jahr der gleiche Prozentsatz maßgebend ist?!?

Kommentar von nummer12345678 ,

Eine exponentielle Wachstum.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten