Frage von klstr, 25

--Ich weiß nicht mehr was ich tun soll...?

Hi. Ich (w/16) bin jetzt schon seit ca. drei Wochen wegen Depressionen und einer Sozialphobie in einer Tagesklinik. Bis jetzt hat es mir noch nichts gebracht. Und ich habe das Gefühl, dass ich es nicht schaffe, das Ganze durchzuziehen. Es wird mir wieder zu anstrengend. Ich lasse mal wieder alles schleifen und erledige meine Aufgaben nicht. Nun weiß ich nicht, was ich tun soll... Ich schaffe es nicht an mir zu arbeiten, weil mir die Kraft fehlt. Ich schaffe so die Schule nicht, weil mir die Kraft fehlt. Medikamente, die mir eventuell dabei weiterhelfen könnten, kann ich nicht nehmen, da mir dafür Blut abgenommen werden muss und ich panische Angst vor Spritzen habe. Die soll dort auch behandelt werden, allerdings fehlt mir auch dafür die Kraft. Es scheint ausweglos... Was kann ich tun?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von johnblaze762, 10

Als erstes vllt. deine angst vor spritzen in den griff kriegen denn medikamente sind wichtig fuer dich.. Mein gott der kleine pickser..Du bist nicht die einzige die angst davor hat gkaub mal das haben viele menschen ich auch aber wenn du das schaffst dann hsst du wenigstens einen kleinen schritt geschafft..in deinen fall einen grossen.. n kleiner pickser bruchteil von einer sek. 

Antwort
von Lovepeace91, 4

Hey! ich muss ehrlich sein und sagen, dass ich dir nicht helfen kann. kann mir nicht mal selber helfen. ich habe ähnliche probleme seit ca 5 jahren und ich kämpfe immer noch tag für tag. ich habe 3 kliniken besucht und keine konnte mir helfen. ich kann dir nur anbieten ein bisschen darüber zu reden wenn dir das hilft.

Antwort
von Neutralis, 7

Es durchziehen, so dumm es sich auch anhört, aber gerade dass deine Psyche sich weigert das zu machen und dir das Gefühl gibt das nicht zu können heißt das du an diesen Aufgaben wachsen wirst. Gerade bei der Sozialphobie musst du dich an diese Sachen gewöhnen und sie zu einen Teil deines Lebens machen.  
Wenn du das aber alles nicht schaffst wird wohl nur eine normale Klinik in Frage kommen, oder halt normale Therapie, aber da du ja anscheinend wirklich schwere Probleme zu haben scheinst, glaube ich nicht, dass dies ausreichen wird.

Antwort
von reblaus53, 9

Durchhalten. Psychische Erkrankungen sin langwierig. Medikamente würden dir wirklich helfen.

Antwort
von irgend1typ, 17

Naja wenigstens hast du als Spermie nicht gesagt dass du es nicht schaffst. Geboren als Gewinnerin. Gestorben als Verliererin?!

Antwort
von einfachichseinn, 3

Wieso muss dir Blut abgenommen werden, wenn du Medikamente nehmen sollst?

Du solltest diese Frage und deine Probleme einfach in der Tagesklinik ansprechen. Erkläre denen, dass dir das zu viel wird und all das, was du hier geschrieben hast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community