- hund in zimmer eingesperrt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das war nicht richtig, das war Blödsinn. Der Hund versteht da nur Bahnhof.

Du hast offenbar keine Kontrolle über den Hund, wenn er deinen Besuch anbellen darf. Ein "Aus" muß da genügen. Da hast du eine große Baustelle, die du schnellstens bearbeiten solltest. Aber nicht, indem du den Hund wegsperrst. Das bringt nix.

Der Hund traut dir nicht, er denkt, er muß sich um den Besuch kümmern, wel du das irgendwie nicht draufhast. Meine Hunde kämen nie auf die Idee, meinen Besuch anzubellen-

Hol den Hund aus dem Zimmer, bechichtige ihn, schich ihn auf seinen Platz und laß ihn erleben, daß du die Situation, d.h. den Besuch, kontrollierst, daß das dein Job ist und nicht seiner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein Hund lernt nicht durch Schimpfen oder Einsperren.
Die Frage ist wieso hat er das gemacht und habt ihr den Hund nicht beigebracht das dies auf Kommando nicht passieren darf ? Glaub mir dein Hund sitzt Ahnungslos im Zimmer und wird definitiv nicht Checken wofür das war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, lass ihn raus! Hunde bellen Fremde nun mal an. Daran kann man nichts ändern und dafür soll man sie auch nicht bestrafen. Sie wollen schließlich nur ihr Revier verteidigen. Mach einfach deine Zimmertür zu und lass den Hund dann im restlichen Haus/Wohnung rumlaufen. Dann hat deine Freundin ihre Ruhe und der Hund ist nicht eingesperrt :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
23.07.2016, 23:01

Der Hund hat nix zu verteidigen, solange der Herr da ist! Wohin käme ich mit 2 großen Hunden, wenn die jeden Besuch anbellen würden, geht gar nicht.

0

Ich würde ihn rauslassen! Ihn auszusperren hilft nicht. Versuche den Hund zu überzeugen, dass alles okay ist.

Bei Fragen, frage einfach:)

Lg,
Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung