Frage von Neo1234, 48

Physik, wie soll ich das ausrechnen?

Ich verstehe nicht wie ich die anderen ausrechnen soll ? Kann mir das einer bitte erklären?

t in s     1    2    3    4    5

v in m/s           45

Antwort
von KamiKamiKaeshi, 37

Du musst das mit dem Dreisatz ausrechnen.

1 s = 15 m/s; 2 s = 30 m/s; 3 s = 45 m/s; 4 s = 60 m/s; 5 s = 75 m/s

Kommentar von PakodesTodes ,

ist zufällig richtig, aber ohne 3satz

Kommentar von JohnsonJonas ,

Es lässt sich sehr wohl mittels eines Dreisatzes ausrechnen. Wer keine Ahnung hat sollte Leine ziehen bevor er gemeldet wird.

Kommentar von prohaska2 ,

Vielleicht gehts dabei aber um den Weg ...

Antwort
von KamiKamiKaeshi, 48

Kannst du die Frage nochmal genauer stellen, da man sich aus deiner Schilderung keinen Zusammenhang erschließen kann.

Kommentar von PakodesTodes ,

ich kann es, aber ich bin auch sehr klug und gebildet

Antwort
von rofl07, 14

Du kannst das natürlich auch mithilfe eines Dreisatzes die nötigen Werte für eine grafische Lösung herbeiführen und dann diese mit einem geeigneten Maßstab im Koordinatensytem eintragen, wobei die Ordinate, also die x-Achse dem t entspricht und die Ordinate, also die y-Achse dem v entspricht. Das würde dann wie folgt aussehen. Dann kann man die restlichen Punkte ablesen und schon hat man die Werte.

Hier kann man durch Ziehens eines Geraden durch die drei nötigen Punkte des Dreisatzes den Rest der Punkte ablesen.

Antwort
von rofl07, 25

Dann kannst du halt die Gleichung v=at verwnden, die gegebenen Werte für v und t einsetzen, also 45=3*a, was dann a=15 ergibtSo kannst du durch das Einsetzen der Werte für t die Werte für v berechnen, da du dann v=15*t als Gleichung hast.

Antwort
von fabheb123, 6

Wenn es eine gradlinig gleichförmige Bewegung ist, lauten die Formel für den zurückgelegten Weg s:
s=v*t ... Das heißt, du musst einfach die Sekunden mal die Geschwindigkeit rechnen. Es sei denn du sollst etwas anderes rechnen. :)

Antwort
von rofl07, 37

also: v=a*t² und beim Einsetzen ergibt sich 45=a*9 und a=5 und dann kannst du mit v=5t², indem du immer t in die Gleichung einsetzt, die entsprechenden Werte für v berechnen.

Kommentar von PakodesTodes ,

ist aber falsch

nix v=at²

v=at

Kommentar von rofl07 ,

Dann kannst du halt die Gleichung v=at verwnden, die gegebenen Werte für v und t einsetzen, also 45=3*a, was dann a=15 ergibt. So kannst du durch das Einsetzen der Werte für t die Werte für v berechnen, da du dann v=15*t als Gleichung hast.

Kommentar von PakodesTodes ,

richtig

a=15m/s²

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten