Wirtschaftspsychologie - neue und gute Antworten

  • Unterschied zwischen Konsumentenpsychologie und Wirtschaftspsychologie?
    Antwort von schloh80 ·

    Das sind beides schwammige Begriffe.

    Grundsätzlich gibt es innerhalb der wissenschaftlichen / akademischen Psychologie "nur" das Gebiet der "Arbeits- und Organisationspsychologie".

    Durch die Einführung des Bachelor- und Mastersystems fiel auch die (recht strenge) gesetzliche Regelung für die Psychologenausbildung (mit harten Vorgaben für Universitäten) weg, sodass jetzt Hybridstudiengänge und Neuschöpfungen wie Pilze aus dem Boden wachsen (von denen zunehemend immer weiniger etwas mit Psychologie zu tun haben, obwohl Psychologie drauf steht - aber mit diesem Label kann man halt gutes Geld verdienen).

    Insofern hilft nunmehr nur noch, die Modulhandbücher einzelner Studiengänge zu vergleichen, um solche Fragen nach Unterschieden, Inhalten usw. zu beantworten.

  • Unterschied zwischen Konsumentenpsychologie und Wirtschaftspsychologie?
    Antwort von Alxnvz ·

    Wenn du Wirtschaftspsychologie machst, lernt du wie du Menschen für Produkte und andere Marketing Sachen überzeugen kannst.
    Es läuft darauf hinaus, dass du später in der Firma für die Verkaufszahlen zuständig bist, weil du lernst was du sagen musst, damit die Leute dir die Dinge glauben und deine Sachen abkaufen.
    Du lernst halt die besten Verkaufstrategien.
    Musst in die andere der beiden Richtungen gehen, wenn du Psychiater werden willst, da lernst du wie das menschliche Gehirn funktioniert, usw. Informier dich mal am Jobcenter! Die haben dort nochmal den unterschied im System.

  • Kann jemand über die Hochschulen BiTS, EBC und BSP in den Studiengängen International Business und Wirtschaftspychologie berichten?
    Antwort von toomuchtrouble ·

    Wenn man die Erfahrungsberichte mit etwas Urteilskraft lesen kann, die zahllosen Sockenpuppen erkennt, zeigt sich ein zwiespältiges Bild. Die wenigen Studierenden, deren Urteilsvermögen ausreicht, um jenseits von Wohlfühlfeeling die Ausbildungsinhalte solcher privaten Blender-Einrichtungen mit abstrusesten Studiengängen zu bewerten, melden organisatorische Schwächen und Terminnot.

    http://www.studycheck.de/studium/business-psychology/ebc-hochschule-4768/bericht...

    http://www.studycheck.de/studium/business-psychology/ebc-hochschule-4768/bericht...

    Wie man an Deiner Frage sieht, verbreitet der Aufnahmetest eine elitäre Aura, was Ziel dieser Übung ist. In der Realität werden Hunde diesen Test bestehen können. Schließlich geht es um knapp € 800,-- monatliche Gebühren, da lassen die doch nicht die Zahnarzttochter mit 3,9 Abischnitt durchfallen, die mit dem "Nail and Fashion Business Communication Psychology" Studiengang richtig durchstartet.

    http://www.studis-online.de/Fragen-Brett/read.php?3,1853445

    Kommentar von JaniXfX ,

    Hallo Tocuhtrouble!

    In einigen Teilen will ich Deine Antwort stehen lassen, weil es Deine Sicht auf die Dinge ist und hier einfach jeder das Recht hat, ein Urteil zu schreiben. 

    An einigen Stellen würde ich das gern differenzierter darlegen. Beispielsweise finde ich schade, dass Du scheinbar gar nicht an einer solchen Hochschule warst bzw. auch mit Absolventen keinen persönlichen Austausch hattest. Denn das Urteil auf solchen Internetplattformen ist häufig nicht brauchbar. Wer mal auf staatlichen Hochschulen war, kennt um das organisatorische Problem solcher Institutionen - Privatstudenten würden sich wundern, um wie viel schlimmer es an staatlichen läuft. Aber mit einer Investition pro Monat wachsen auch die Erwartungen, man würde alles auf Silbertellern erhalten... 

    Kommentar von toomuchtrouble ,


    In einigen Teilen will ich Deine Antwort stehen lassen, weil es Deine Sicht auf die Dinge ist und hier einfach jeder das Recht hat, ein Urteil zu schreiben.  

    Ok, so weit zu den Selbstverständlichkeiten....


    An einigen Stellen würde ich das gern differenzierter darlegen.

    ...leider fehlt die Umsetzung...

    Ich muss nicht an einer privaten Hochschule studiert haben, um die Struktur der Ausbildung beurteilen zu können, von der Fähigkeit zur korrekten Verwendung der Begriffe "scheinbar" und "anscheinend einmal ganz zu schweigen. Eine wache Auffassungsgabe und Urteilskraft nebst einem Sohn im Abi-Jahrgang reichen vollkommen aus.


    Denn das Urteil auf solchen Internetplattformen ist häufig nicht brauchbar.


    Ach was?! Und manche Leute sind sogar in der Lage, das Social Media Mausi solcher Bildungsträger zu erkennen, die als Absolventin eines "egal, Hauptsache irgendwas mit Medien"-Studiengang an einer dieser Eliteschulen leider nicht helle genug ist, Stil und Wortschatz halbwegs routiniert anzupassen und die nicht immer gleichlautenden Satzbausteine zu verwenden.


  • Kostenloses Wirtschaftspsychologiestudium?
    Antwort von MaxIliam ·

    Guten Morgen, 

    ganz so schlimm wie du meinst ist es dann doch nicht. Es stimmt zwar, das Wirtschaftspsychologie hauptsächlich von privaten Hochschulen angeboten wird und das Studium dort sehr teuer ist. Allerdings gibt es auch einige staatl. Hochschulen bei denen du nur den Semesterbeitrag bezahlen musst. Beispiele wären: Ruhr Uni Bochum, Uni Bremen, Uni Kassel etc. (http://www.wirtschaftspsychologie-studieren.de/wirtschaftspsychologie-studiengae...)

    Also nicht verzagen^^

  • Kostenloses Wirtschaftspsychologiestudium?
    Antwort von Seanna ·

    WiPsy gibt es vorrangig an privaten Hochschulen und die kosten viel Geld.

    Aber selbst die öffentlichen sind nicht kostenlos.. wie kommst du denn darauf?!

    Wenn das Geld nicht reicht, gibt es Kredite und Bafög. Damit haben es schon tausende vor dir geschafft, also kein Grund zur Panik.

  • Attraktivität und Fehlentscheidungen bei der Personalauswahl?
    Antwort von JaniXfX ·

    Hallo!

    Ich würde zunächst eine Recherche starten. Achte dabei darauf, dass Du Attraktivität im Kontext von Bewerbung und Personalgewinnung suchst. Und bitte: such mal nach Studien dazu. Die gibt es weniger über Google, eher über Google Scholar oder einschlägige Datenbanken. 

    Halo gehört mit allen anderen Heuristiken dazu - es gibt aber auch Studien zum Beispiel zur Korrelation von Attraktivität und fremdeingeschätzter Intelligenz.

    Gewichtung: Als Dozent finde ich es immer schöner, wenn Studenten nicht immer nur das ABC der langweiligen Standardgeschichten herunterbeten, sondern sich an etwas Eigenes heranwagen und dann vertiefen.

  • Gibt es überhaupt praktikas für schüler im bereich wirtschaftspsychologie?
    Antwort von Ansegisel ·

    Es gibt in einem Unternehmen wahrscheinlich keine eigene Abteilung für Wirtschaftspsychologie, daher gibt es auch kein direkt darauf zugeschnittes Praktikum. Dafür ist der Bereich einfach zu übergreifend.

    Du könntest es in Abteilungen oder Unternehmen versuchen, in denen Wirtschaftspsychologie eine Rolle spielt, z.B:

    Markting, Werbung, Weiterbildung, Personalabteilung, Unternehmensberatung

    Allerdings wirst du so eben auch keinen direkten Einblick in das Studium an sicher erhalten. Dafür empfehle ich dir, dich mal in einer Uni deiner Nähe nach einem Schnupperstudium oder einer Gasthörerschaft zu erkundigen. Damit kannst du dich in die Veranstaltungen setzen.

    Außerdem könntest du mal einen Blick in die Studienordnung und den Musterstudienplan bzw. das Modulhandbuch zur Wirtschaftspsychologie von ein paar Unis schauen. Dort steht drin, was im Studium drangenommen wird.