Gott - neue und gute Antworten

  • Warum sind manche Menschen so von sich überzeugt dass es Gott nicht gibt?
    Antwort von Zimtsternjagd ·

    "Wo das Wissen aufhört, fängt der Glaube an".

    bis zu einem gewissen Grad kann die Wissenschaft einige Vorgehen erklären - ab da ist unsere Glaubenskraft gefordert.

    Glücklicherweise darf jeder denken und glauben was er oder sie möchte - was für dich unlogisch klingt, ist für jemanden anderen logisch und umgkehrt - so lang es einen zufrieden stimmt ist doch alles in Ordnung :)

    Ich selbst bin von klein auf religiös erzogen worden, war regelmäßig in der Kirche, Gemeinde ... Religion ist eine interessante und wertvolle Bereicherung bis zu einem gewissen Grad. Ich kann mir einiges vorstellen, aber zu einem Gott beten etc. würde mir persönlich nie einfallen, daran glaube ich nicht.

  • Warum sind manche Menschen so von sich überzeugt dass es Gott nicht gibt?
    Antwort von nowka20 ·

    (GA 215:aus dem Vortrag vom 09.12.1922 von Dr. R. Steiner)
    Wer ein inneres menschliches Verhältnis zu dem Christus gewinnen kann, wer hinblicken kann in Anerkennung und Bejahung zu dem Mysterium von Golgatha, der muß in sein Bewußtsein etwas hereinnehmen, das ihm keine Sinneswelt geben kann. Gerade der, der am allermeisten in die Konstitution der Sinneswelt hineinschaut, kommt ja aus dieser Konstitution der Sinneswelt nur zu einer Widerlegung des Mysteriums von Golgatha, denn mit keinem Sinnesverständnis kann man das Mysterium von Golgatha verstehen. Kann man es jedoch in sein Herz aufnehmen, ist man dennoch in der Lage, als Mensch ein im Gemüte wurzelndes Verständnis für dieses einmal im Erdenlaufe sich vollziehende, nur aus dem Geiste heraus verständliche Ereignis zu fassen, so reißt man sich in diesem seinem gewöhnlichen Bewußtsein heraus aus dem bloßen Sinnesverständnis, das gerade das Ich Bewußtsein in seiner besonderen Klarheit und Intensität ausmacht.
    Keiner, der nur innerhalb der Sinneswelt stehenbleiben will, kann zu einem Verständnisse des Mysteriums von Golgatha kommen.

  • Warum sind manche Menschen so von sich überzeugt dass es Gott nicht gibt?
    Antwort von FouLou ·

    Viele leute die nicht an gott glauben können sich diese fragen erklären ohne Gott als grund zu nennen. Denn auf alle von dir gestellten fragen gibt es eine antwort.

    Es ist Meiner meinung nach unlogisch an religiöre schriften zu glauben wenn es wissenschaftliche erklärungen für sehr sehr viele sachen gibt.

    Hier mal nur eine kurzfassung zu deinen Fragen:

    Wie das ganze universum entstanden ist wissen wir derzeit noch nicht genau. Wir wissen aber was bis weniger als 1 sekunden nach dem anfang passiert ist.

    Ich fange einfach mal bei der enstehung unseres sonnensystems an. Davor ist noch einiges passiert was hier den rahmen sprengen würde.

    Dieses ist aus einer riesigen gaß und staubwolke entstanden. Durch gravitationskräfte (anziehungskräfte zwischen 2 körpern mit einer masse) sind diese verklumpt und haben Sonne sowie unsere planeten gebildet.

    Das ganze war vor ca. 4 milliarden jahre. Die erde war zu dem zeitpunkt eine kugel aus heißem gestein. Mit der zeit hat diese sich abgekühlt und durch vulkanismuss ist unsere atmosphäre entstanden. Irgendwann währendessen stiess ein riesiger gesteinsbrocken mit der erde zusammen und aus den trümmern hat sich dann der mond gebildet

    Das ist auch der grund warum man auf dem mond die selben gesteine finden kann wie sie auf der erde existieren.

    Irgendwann hatte die erde dann eine atmosphäre und die temepratur war soweit gesunken das wasser was sich in der atmosphäre befand (als wasserdampf) gelöst hat und runtegeregnet ist. Ziemlich lange. Ozeane haben sich entsprechend gebildet.

    Irgendwann vor ich glaube ca. 2 milliarden jahren sind aus aminosäuren (das sind ganz bestimmte kohlenstoff wasserstoff verbindungen) die ersten zellen entsanden. Aus diesen sich dann alles leben entwickelt hat.

    Aus einzellige lebewesen wurden mehrzellige lebewesen bis hin zu verschiedenen meeres bewohnern.

    Irgendwann haben sie sich einige arten soweit entwickelt das sie auch an land lebem können.

    vor ca. 2 millionen jahren hat eine primaten art einen vorteil gehabt aufrecht zu gehen. (nicht von heute auf morgen. das geht alles sehr langsam)

    Durch diesen aufrechten ganz hat sich dann über verschiedenen stadien der heutige mensch entwickelt.

    Sprich adam und eva haben nicht existiert.

    Das ganze ist alles sehr detailliert erklärbar und je nach fachgebiet auch weitreichend belegt. Zur entwicklung des menschen gibt es zahlreiche skelettfunde die das belegen.

    Die entsehung der erde hat primär was mit den gesetzmäßigkeiten von der gravitation und den prozessen die in de sonnen passieren zu tun.

    Die welt ist fazinierend genug und auch erklärbar genug. Da brauche ich ehrlich gesagt keinen gott mit irgendwelchen sinnfreien geschichten.

    Und das wissenschaft funktioniert beweist eigentlich unsere gesellschaft. Denn viel von dem was auch die Welt und das universum erklärt wird genutzt um das zu machen was wir heutztage machen. Wie z.b. Computer herstellen. Mit GPS durch die gegend fahren.

  • Warum sind manche Menschen so von sich überzeugt dass es Gott nicht gibt?
    Antwort von Pusteblume8146 ·

    Sie sind deshalb so überzeugt, weil es dafür keine wissenschaftlichen Beweise gibt, und die meisten Menschen für sie fassbare Beweise brauchen, um an etwas zu glauben.

    Ich bin mir nicht sicher, was ich glauben soll, allerdings glaube ich auf jeden Fall an etwas “Höheres“. Wie das aussieht...keine Ahnung. Aber nur an Wissenschaft und Evolution glaube ich nicht. Auch die kleinste Bakterie, das kleinste Staubkörnchen muss irgendwo her stammen. Man kann so lange Fragen, bis auch die Wissenschaft keine Antwort mehr findet - was Grund genug für mich ist, nicht nur an die Evolution zu glauben. Das müssten gigantische Zufälle sein, dass aus dem Nichts alles so entstanden ist und sich so entwickelt hat, wie es heute ist.

  • Warum sind manche Menschen so von sich überzeugt dass es Gott nicht gibt?
    Antwort von Andrastor ·

    manche Menschen sind so überzeugt von sich dass die schon behaupten dass
    es gott nicht gibt und dass der Bibel, Koran etc nur erfunden wurde

    Die Tatsache das Bibel und Koran nur Erfindungen sind hat nichts damit zu tun von sich selbst überzeugt zu sein.

    Das nur so nebenbei.

    Wie ist dann die Erde erstanden?

    So wie alle Planeten des Universums entstanden sind, durch Eigengravitation und Verdichtung von Mineralien.

    Arg vereinfacht kannst du es dir so vorstellen wie Schneeflocken die aneinander festfrieren und zu einem großen Ball werden.

    oder Adam und Eva?

    Hat es niemals gegeben. Reine Erfindung. Wir wären alle Nachkommen einer unlogischen Familie aus Inzestfällen, wenn das tatsächlich stimmen würde (was es ja zum Glück nicht tut).

    Die Idee mit "ersten Menschen" haben damals schon die Juden aus den ägyptischen und vorägyptischen Mythen und Märchen übernommen, nur dass sie die Anzahl auf 2 beschränkt haben um einen Stammbaum zu fälschen der zu diesen beiden Menschen führt und zu dem sich gewisse Familien zurückverfolgen lassen wollen.

    Wie sind Tiere entstanden?

    Evolution.

    Einzeller haben sich weiterentwickelt und sind zu Tieren geworden.

    Wie sind Wasser und Pflanzen entstanden?

    Wasser ist eine Verbindung aus Sauerstoff und Wasserstoff, nichts weiter und Pflanzen haben sich ebenfalls aus Einzellern entwickelt, jedoch aus anderen wie die Tiere.

    Oder wie sind Gemüse und Obst etc entstanden? Bestimmt nicht von selbst

    Nun, da hast du Recht, Obst und Gemüse hatte tatsächlich Schöpfer, die Menschen nämlich.

    Pflanzen tragen Früchte, damit Tiere die Früchte und die darin enthaltenen Samen fressen und die Samen an anderen Orten ausscheiden, sodass die Nachkommen der Pflanze dort wachsen können, wo die Pflanze von alleine nie hinkommen würde.

    Menschen entdeckten solche Pflanzen als Nahrungsquelle und züchteten die Obst- und Gemüsesorten die wir heute kennen.

    Es muss doch ein höhere macht geben um sowas zu schaffen? Findet ihr nicht? 

    Nein, muss es nicht und zum Glück tut es das auch nicht. Es entstand alles aus ganz natürlichen Vorgängen.

    Das heißt wir sind nicht die Laune eines kosmischen Zauberers, sondern das Ergebnis von Jahrmilliarden der Evolution.

  • Warum sind manche Menschen so von sich überzeugt dass es Gott nicht gibt?
    Antwort von elenore ·

    Nun sind zwar viele Gläubige davon überzeugt, dass es keine Gründe geben kann, an Gott oder nicht an Gott zu glauben, aber eben nicht alle.

    Das ist für die Gläubigen ein Dilemma : Geben sie zu, dass sie keine Beweise brauchen, weil sie sich sicher sind, dass Gott existiert, dann können sie schwerlich bestreiten, dass ein Atheist sagt, dass er keinen Beweis für die Nichtexistenz Gottes braucht. Geben sie zu, dass man Beweise für Gott braucht, um an ihn glauben zu können, dann geben sie zu, dass ihr Glauben nicht so sicher sein kann, wie sie behaupten.

    Natürlich, auch ein Christ kann Gott nicht beweisen, aber Gott beweist sich im Leben von Gläubigen.....so ist es wohl und jeder kann es annehmen oder nicht!!!

  • Warum sind manche Menschen so von sich überzeugt dass es Gott nicht gibt?
    Antwort von MindFlower ·

    Weil Menschen generell sich überzeugen können. Du kannst von allen möglichen Überzeugt sein. 

    Ansonsten empfinde ich es als unwichtig ob es Gott gibt oder nicht. Man kann sich vorstellen es gibt ihn, man kann sich ebenfalls vorstellen es gibt ihn nicht. 

    Man kann es wissen es gibt ihn, und man kann es wissen es gibt ihn nicht. Alles sind nur Bewusstseinszustände, die nicht mehr oder weniger sind als was sie sind. 

    Selbst die Vorstellung etwas durch Beweise wissen zu können, ist ebenfalls nur eine Vorstellung von etwas. 

    Und somit endet alles als Gedanke, der nicht weniger oder mehr ist. Ein Gedanke. 

    .

    Im Grunde gibt es also Gott wie es ihn nicht gibt. Die Frage ist nur, wie man die Welt durch sein denken interpretieren möchte. Wie man sich als Welt interpretiert. 

  • Warum sind manche Menschen so von sich überzeugt dass es Gott nicht gibt?
    Antwort von casala ·

    nö - höhere mächte sind glaubenssache und kein bestandteil der evolution.

    wenn man nicht an götter glaubt, hat das auch recht wenig von "von sich selbst überzeugt sein" zu tun.

    es gibt nun mal auch menschen, die nicht mit "göttlichen krücken" durchs leben gehen.

    was du als unlogisch empfindest ist für andere die erkenntnis, daß gottheiten nichts weiteres als eine bequeme einrichtung sind um eigene unfähigkeit und unkenntnis zu erklären.

  • Warum sind manche Menschen so von sich überzeugt dass es Gott nicht gibt?
    Antwort von tobihatnefrage ·

    Tja Religion ist so ne Sache...
    Ich persönlich verstehe beide Seiten und bin auch selbst der Meinung, dass das Ganze nicht so ganz normal ist. Allerdings sind andere Sachen wie die Entstehung von Leben wie zB Mikroorganismen durch chemische Reaktionen zu erklären. Die Evolution regelt dann den Rest...Auch die Entstehung der Erde durch die Implosion eines Sternes ist wissenschaftlich erklärbar. Daher denke viele, dass alles erklärbar ist und das was unlogisch erscheint in Zukunft noch erklärt werden kann. Schließlich "wusste" man ja früher auch, dass die Erden eine Scheibe sei.
    Gruß Tobi

  • Warum sind manche Menschen so von sich überzeugt dass es Gott nicht gibt?
    Antwort von PKontobesitzer ·

    weil sie heiden sind

    gottlose heiden, die im höllenfeuer brennen werden!

    https://youtube.com/watch?v=xo74Dn7W\_pA

    Alle 20 Antworten
    Kommentar von simonRZ ,

    ..., Du armer, armer Mensch. Höllenfeuer? Bei so einer Antwort gehe ich davon aus, das Du ein nicht so schönes Leben führst und schon in Deiner eigenen Hölle lebst.

    Kommentar von PKontobesitzer ,

    ich bin seit 20 jahren verheiratet

  • Warum sind manche Menschen so von sich überzeugt dass es Gott nicht gibt?
    Antwort von Startrails ·

    Zum einen habe ich noch keinen Gott gesehen und zum anderen gibt es keine wissenschaftlichen Beweise!

    Wie ist die Erde entstanden? Aus einer riesigen Gas- und Staubwolke. Natürlich entstanden auch die Sonne und die anderen Planeten unseres Sonnensystems daraus.

    Adam und Eva - gab es so nicht wie sie immer beschrieben werden.

    Tiere - sind im Laufe der Evolution entstanden, ebenso die Pflanzen.

    Wasser kam im Zuge des großen Bombardements mit Kometen und Asteroiden auf die Erde.

    Noch Fragen? Nein? Danke...

  • Warum sind manche Menschen so von sich überzeugt dass es Gott nicht gibt?
    Antwort von anja199003 ·

    Alle Bücher sind natürlich von irgendjemandem mal geschrieben wurden und damit im weiteren Sinne "erfunden". Für die Entstehung von Pflanzen, Tieren und dem Menschen empfehle ich Dir, Dich mit Evolution etc. zu beschäftigen. 

    Und noch ein Punkt: Gott gibt es tatsächlich NICHT bzw. er existiert nur als Fiktion in der Einbildung der Menschen. 

    Alle 20 Antworten
    Kommentar von Anonymityy ,

    wie ist der urknall enstanden? wenn du es weißt oser irgendjemand hier ist er sozusagen der erste mensch der es erklären kann ......

  • Warum sind manche Menschen so von sich überzeugt dass es Gott nicht gibt?
    Antwort von DietmarDreist ·

    Dazu muss es keinen Gott geben und es gibt jede Menge wissenschaftliche Theorien zu all deinen Fragen, mit denen du dich beschäftigen kannst. 
    Warum ist man überzeugt nicht an Gott zu glauben ?
     Ich sehe einfach keinen rationalen Grund, über einen höheren Sinn zu spekulieren, den man eh nicht erfassen könnte, weil ich mich auf materielle Dinge verlassen kann und nicht auf irgendwelche geistigen Vorstellungen.

  • Gibt es gott/ jesus?
    Antwort von Susanne88 ·

    Hallo Mandy2700,

    deine Frage bestärkt mich, weil sie in ähnlicher Form unendlich oft hier gestellt wird, in der Meinung, dass der Religionsunterricht in der Schule sehr wichtig ist.

    Im Religionsunterricht kannst du das alles den Fachmann fragen.

    Der weiß, wie die Welt gemacht wurde und wie sie endet, was gut ist und was böse, was vor dem Leben geschah und was nach dem Tode ist, über die Seele und über Wunder, wie viele Engel es gibt und Teufel, über Jungfrauen im Himmel, Seelen in der Hölle, warum die Welt perfekt ist....einfach alles was die Wissenschaftler trotz aller Mühen nicht wissen und nie wissen werden.

    Sind das Aussichten?! Also schnell auf zum Fachmann!

  • Wie genau gehen Sekten vor?
    Antwort von Falbe ·

    Ich würde sagen , du gehörst nicht in ein Frauenhaus , sondern in eine psychosomatische Klinik . Ich bin auch überzeugt , daß durch Gebet viel innere Heilung geschehen kann . Eine gute Kombination zwischen dieser Art von Hilfe und andererseits professionelle psychologische Hilfe bietet die Klinik " de Ignis" im Schwarzwald . Sie ist von allen Kostenträgern anerkannt . Du kannst mal danach googeln . 

  • Wie genau gehen Sekten vor?
    Antwort von triunitas3in1 ·

    Klingt für mich nicht nach einer Sekte.

    Ein Frauenhaus, das speziell für Frauen eingerichtet ist, die z.T. massive Gewalt/Verfolgung erlebt haben, muss Sicherheitsmaßnahmen treffen.

    Ein wenig Vorsicht ist immer geboten. Ich denke in diesem Fall siehst du es aber zu skeptisch.

    Falls du vor hast dort hinzugehen, vergewissere dich vorher ob es problemslos ist jederzeit wieder "auszusteigen". Wenn ja, müsste das eine seriöse Einrichtung sein. Erst recht wenn es von einem bekannten christlichen Träger finanziert wird...


  • Gott und die Welt: Weltuntergang, Antwort auf Alles?
    Antwort von chrisbyrd ·

    Ich bin davon überzeugt, dass Gottes Wort in der Bibel überliefert wurde und dass es Gott gefallen hat, sich uns in der Heiligen Schrift zu offenbaren.

    2. Timotheus 3,16-17: "Die ganze Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Belehrung, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit, damit der Mensch Gottes ganz zubereitet sei, zu jedem guten Werk völlig ausgerüstet. "

  • Gibt es gott/ jesus?
    Antwort von chrisbyrd ·

    Ich glaube daran, dass es Gott gibt und dass er sich uns in der Bibel offenbaren möchte.

    Die Bibel beschreibt im 1. Buch Mose, dass die ersten Menschen am Anfang im Garten Eden in quasi paradiesischen Zuständen gelebt haben. Sie hatten aber schon die Freiheit, die wir heute auch haben: Mit oder ohne Gott leben zu wollen. Irgendwann haben sie sich dazu entschieden, ihr eigenes Ding zu machen und ohne Gott leben zu wollen (bzw. sie wollten sein wie Gott). Auch wenn das nicht ganz einfach zu verstehen ist und durchaus viele Fragen bleiben, aber alles Negative und Böse wie Tod, Krankheit, Schmerz, Leid usw. war das Ergebnis dieser Entscheidung und gewollten Trennung von Gott.

    Trotzdem hat Gott die Menschen nicht verlassen, obwohl das vielleicht
    verdient gewesen wäre. Er hat einen Rettungsanker ausgeworfen, dass sie
    Menschen, die an ihn glauben, wieder zu ihm finden können. Dafür ist
    Jesus Christus am Kreuz gestorben, dass die, die an ihn glauben und um
    Vergebung ihrer Sünden bitten, erlöst werden und das ewige Leben in Herrlichkeit bei Gott geschenkt bekommen. Wenn man überlegt, dass das Leben nach dem Tod ewig und für immer dauert, sind vielleicht die negativen Dinge, die wir hier erleben, nicht mehr ganz so schlimm (wenn natürlich noch schlimm genug).

    Sehr interessant und empfehlenswert zur Frage finde ich folgenden Artikel: http://gottesbotschaft.de/?pg=3048

  • Wie genau gehen Sekten vor?
    Antwort von nowka20 ·

    **alle sekten sind in ihren strukturen ähnlich aufgebaut, da sie es verstehen ungeheuer subtiel auf menschen mit schwacher persönlichkeit einzuwirken.**

    .
    solchen menschen wird dann suggeriert, sie seinen wer, sie seinen stark, sie hätten macht, etwas zu bewirken.

    .

    will ein opfer ausbrechen, wird es mit ganz fiesen methoden ENTICHT, also wieder zu einer schwachen persönlichkeit gemacht, um diese dann anschließend wieder im sinne der sekte aufzubauen, wenn der unglückliche sich wie dreck vorkommt.

    .

    alle sekten sind ein werkzeug des antichristen, des widerrechtlichen fürsten dieser welt.
    -
    .

    2.Joh 7

    Denn viele Verführer sind in die Welt ausgegangen, die nicht bekennen, daß Jesus Christus in das Fleisch gekommen ist. Das ist der Verführer und der Antichrist.

  • Wird Gott auch zu mir sprechen, wenn ich wie Moses auf dem Sinai-Berg steige?
    Antwort von Giustolisi ·

    Egal auf welchen Berg du steigst, kein Gott wird mit dir sprechen, denn Götter gibt es nicht.
    Die Geschichten rund um Moses scheinen so erfunden wie die diversen Götter zu sein.

    Vielleicht halluzinierst du irgendwann mal und es kommt dir vor als würde ein Gott mit dir sprechen.

    Ich frage mich warum sich manche Menschen für so wichtig halten dass sie denken ein Gott würde ausgerechnet mit ihnen sprechen, während er gegenüber allen Anderen die Klappe hält.
    Diese Vorstellung poliert zwar das Ego auf, deutet aber auf Minderwertigkeitsgefühle hin.

  • Gibt es gott/ jesus?
    Antwort von comhb3mpqy ·

    Ich glaube an Gott, ich bin Christ.


    Ich glaube, dass diese durchdachte Welt geplant wurde, ich glaube
    nicht, dass die Erde "einfach so" entstanden ist. Wissen Sie, wie gering die Chance ist, dass ein Planet wie die Erde entsteht? Auch gibt es die
    Meinung, dass für den Urknall ein Eingreifen von Gott nötig ist.


    Auch gibt es Wunder, die von Ärzten untersucht werden. Wenn es keine
    wissenschaftliche Erklärung gibt, warum ein Mensch gesund wurde, dann
    ist ein Schritt getan, damit das Wunder auch bestätigt wird. Die Ärzte
    wissen auch nicht immer, dass ihre Untersuchungen für die Kirche sind.


    Ich glaube auch an ein Leben nach dem Tod. Sie können im Internet
    nach "Mädchen begegnet Jesus" und "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" suchen (ohne Anführungszeichen). Das sind Gründe, um an Gott und an ein Leben nach dem Tod zu glauben.



    Ich habe auch Sachen erlebt, die meinen Glauben gestärkt haben.

  • Gibt es gott/ jesus?
    Antwort von Rationales ·

    Es gab mit beträchtlicher Wahrscheinlichkeit einen psychopathischen Wanderprediger und Schnorrer namens Jesus.

    Einen Christengott oder gar das Hirngespinst Allah oder Sonstige Fantasiefiguren gibt es natürlich nicht.

  • Gibt es gott/ jesus?
    Antwort von Giustolisi ·

    Gott, Engel und Jesus sind wahrscheinlich fiktiv, es gibt sie also nicht.
    Gäbe es einen Gott wäre es schon ein sehr merkwürdiger Zufall dass sich die Welt genau so verhält wie man es erwartet wenn man annimmt, dass es keinen Gott gibt.
    Es wäre auch ein überaus dämlicher Gott wenn er die Welt so erschaffen hätte wie sie ist.
    Trotzdem gibt es Menschen die sich einbilden die Welt wäre für sie gemacht, was aber schon bei oberflächlichster Betrachtung nicht mehr glaubhaft erscheint.

  • Gibt es gott/ jesus?
    Antwort von Nadelwald75 ·

    Hallo Mandy2700,

    deine Frage bestärkt mich, weil sie in ähnlicher Form unendlich oft hier gestellt wird, in der Meinung, dass der Religionsunterricht in der Schule sehr wichtig ist.

    So eine Frage kann man nur stellen, wenn man gar nicht erst teilgenommen hat oder abgemeldet ist.

    Im Religionsunterricht kannst du das alles den Fachmann fragen.

  • Gibt es gott/ jesus?
    Antwort von Cruiser67 ·

    Hallo Mandy2700!

    Diese Frage kann niemand mit Gewissheit beantworten. Man kann nicht beweisen, dass es ihn gibt, aber genauso wenig kann man beweisen, dass es ihn nicht gibt.

    Es ist ausschließlich eine Sache des Glaubens!

    Was man letztendlich glaubt, muss jeder für sich alleine entscheiden und wenn möglich, sollte man niemanden für seinen Glauben verurteilen.

    Informiere dich ausführlich, höre auf deine Gefühle und entscheide im Stillen für dich allein.

    Ps: Ich persönlich glaube nicht an Gott, kann aber nicht mit 100%iger Sicherheit behaupten, dass es ihn nicht gibt.