Gott - neue und gute Antworten

  • 0
    Wie nennt man die Leute die keiner Religion angehören aber auch keine Atheisten sind?
    Antwort von Moooses Moooses

    Heiden!

    Kommentar von earnest earnest Fragant

    Das ist ein übel diskriminierender Ausdruck aus der Mottenkiste der Geschichte.
    Ab in die Tonne damit!

  • 0
    Mein Freund ist homophob und ich einfach nur perplex.
    Antwort von lylicoco lylicoco

    Genau so das leute die homosexuell sind akzeptirt sollst dubihn auh seine meinung sein lassen.jeder hat seine eigene meinug.und las deine freudschaft nicht wegen sowas kapuut machen.ist halt meinugs verschieden heit.aber du könttest ihm sagen das er das fūr sich behält und niemanden belidigen oder verlwtzen soll lg ;)

  • 0
    Was ist die spruchquelle des Thomasevangeliums?
    Antwort von joergbauer Fragant

    Wenn im sogenannten Thomasevangelium (das den apokryphen Schriften) zugeordnet werden kann, die Selbsterlösung nachweislich thematisiert wird, dann widerspricht das klar der Bibel wie wir sie heute haben. Somit ist die Quelle der Gegenspieler Gottes, was auf der Hand liegt. Erlösung gibt es allein im biblischen Evangelium von Jesus Christus. Wer oder was die Vergebung der Sünden nicht in Verbindung mit Kreuz und Tod und Auferstehung von Gottes Sohn sieht oder abstreitet, lehrt einen dämonischen Weg und will nur Verwirrung stiften. Niemand kann aus sich selbst oder durch Werke erlöst werden - es ist nur Gottes Gnade und somit seine Ehre die das ermöglicht.

    Johannes 14,6.

    "Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich"!

  • 0
    Was ist die spruchquelle des Thomasevangeliums?
    Antwort von casala Fragant
    Kommentar von coolboy1526 coolboy1526

    Leider steht dort nicht über das Thomasevangelium. Also was die Spruchquelle von ihm ist...

    Kommentar von casala casala Fragant

    dir ist aber die problematik des thomasevangeliums und seine zweifelhafte einschätzung bekannt? von daher ist auch eine einschätzung der quellen schwer deutbar.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Logienquelle_Q wäre da auch noch hilfreich.

  • 2
    Gute Iden für Religions aufgaben?:)
    RatgeberHelden Antwort von kdd1945 Fragant

    Hallo hannahdsl

    Du suchst gute Ideen für Reliigionsaufgaben, 8. Klasse Gymnasium, und grenzt jetzt ein: Unser Thema ist im Moment das Christentum.

    Mein Vorschlag: behandle Bibeltexte, die wichtige Aussagen über Jesus Christus enthalten

    • „Folge mir nach“ — was meinte Jesus damit?
    • „Der Weg und die Wahrheit und das Leben“
    • „Komm und sieh“ den Christus
    • „Ich bin . . . von Herzen demütig“
    • „Siehe! Der Löwe, der vom Stamm Juda ist“
    • „Alle Schätze der Weisheit“
    • ‘Er lernte Gehorsam’
    • Jesu Ausharren genau betrachten
    • Er „lehrte . . . und predigte die gute Botschaft“
    • „Dazu bin ich ausgesandt worden“
    • „Geht . . . hin, und macht Jünger“
    • „Es steht geschrieben“
    • „Nie hat ein anderer Mensch auf diese Weise geredet“
    • „Ohne ein Gleichnis redete er nicht zu ihnen“
    • „Die Liebe, die der Christus hat, drängt uns“
    • ‘Ich liebe den Vater’
    • ‘Große Volksmengen kamen zu ihm’
    • „Von Mitleid bewegt“
    • ‘Jesus liebte die Seinen bis ans Ende’
    • „Niemand hat größere Liebe“

    Wenn Dir die Themen zusagen, gibt es dazu noch Buch, Kapitel und Vers zum Thema, sowie ausführliches Material.

    Themen auf der Grundlage der Wachtturm ONLINE-BIBLIOTHEK

  • 1
    Wie nennt man die Leute die keiner Religion angehören aber auch keine Atheisten sind?
    Antwort von Moonchild23 Fragant

    ich würde sie weise, intelligent und spirituell bezeichnen.

  • 0
    christlicher Rock
    Antwort von KLBG3400 Fragant

    Die besten christlichen Rockbands sind meiner Meinung nach U2 und HILLSONG - das sind auch die einzigen, die wirklich international berühmt geworden sind.

  • 0
    Mein Freund ist homophob und ich einfach nur perplex.
    Antwort von AnimefanElla Fragant

    Du kannst ihn ganz offen fragen, warum er keine Homosexuellen Leute mag. Ich habe da immer das Motto: "Und wenn es ware Liebe ist?". Schwule Presonen tuen ja niemanden weh, im tierreich ist es sogar ausgesprochen praktisch, da solche Tiere Weißen bzw. verlassene Jungtiere aufziehen und sie sogar besse schützen können als normale Paare.

  • 0
    Gibt es bei evangelischen und katholischen Kinderbibeln einen unterschied?
    Antwort von JanKrohn Fragant

    Einer der bekanntesten und besten evangelischen Autoren von Kinderbibeln ist Kees de Kort. Wenn Du von ihm etwas kaufst, kannst Du eigentlich nichts falsch machen.

  • 2
    Wie nennt man die Leute die keiner Religion angehören aber auch keine Atheisten sind?
    Antwort von Ichthys1009 Fragant

    Ganz allgemein sind das Theisten (gesprochen: te-isten, das heißt Gottgläubige) oder Spirituelle (Gläubige).

    Die weitere Unterbezeichnung richtet sich danach, wie man sich diese höhere Macht vorstellt:

    • Ist die Macht personal und eine einzige, sind es Mono-Theisten,

    • sind es viele Mächte, sind es Poly-Theisten.

    • Ist die Macht apersonal, sind es Pantheisten (Gott ist alles),

    • Panentheisten (Gott ist in allem),

    • Spiritualisten (glauben, dass es außer der Materie noch Geistiges gibt),

    • Panpsychisten, Animisten (glauben an eine Seele in allem),

    • Okkultisten (glauben, dass es Verborgenes gibt),

    • Spiritisten (glauben, dass es Geistiges gibt, über das man Macht haben kann),

    • Fatalisten (glauben, dass sie einer höheren Schicksals-Macht ausgeliefert sind)

    • Eklektizisten, Synkretisten (wählen selber aus, was ihnen für ihre Weltanschauung passt und was nicht, und schließen sich daher keiner gemeinsamen Religion an)

    • Idealisten (glauben, dass es höhere Ideen gibt),...

  • 0
    Wie nennt man die Leute die keiner Religion angehören aber auch keine Atheisten sind?
    Antwort von viktorel Fragant

    Die nennt man "Freunde Christi" (Joh.15,14).

    Kommentar von earnest earnest Fragant

    Tut "man" das?
    Ich dachte immer, für "Freundschaft" bedürfe es immer der Mindestzahl 2 ...

  • 4
    Wie nennt man die Leute die keiner Religion angehören aber auch keine Atheisten sind?
    Antwort von Gronkor Fragant

    Meinst Du Spirituelle, also Anhänger_innen einer Spiritualität?

    So nennt man üblicherweise Leute, die irgendwie "religiös" sind, aber nicht unbedingt einer Religion angehören - jetzt mal ganz vereinfacht gesprochen.

    Kommentar von gottesanbeterin gottesanbeterin Fragant

    Spirituelle SIND spirituell, nicht Anhänger einer (welcher denn?) Spiritualität.

    Kleine Menschen sind ja auch nicht "Anhänger irgendeiner Zwergenhaftigkeit".

    Kommentar von Gronkor Gronkor Fragant

    Haarspalterin.

  • 1
    Wie nennt man die Leute die keiner Religion angehören aber auch keine Atheisten sind?
    Antwort von Hamburger02 Fragant

    Du nennst zwei Extrempositionen. Die erste ist die, dass jemand einer Religion angehört. Das sagt zunächst nichts aus, daher vermute ich mal, du meinst eine der großen Theistischen Religionen (Juden, Islam, Christentum) und unterstellst, dass das Mitglied auch glaubt, was die Religion vorgibt. Diese Religionen gehen von einem persönlichen Gott (Gott als Person) aus.

    Das andere Ende wäre der Atheismus. Atheisten glauben nicht an einen persönlichen Gott, an einen Theos.

    Daziwschen liegt eine große Zone, die mit ganz unterschiedlichen Ideen gefüllt werden kann. Deswegen gibt es da auch keinen Fachbegriff, um die ganzen Ideeen zusammenzufassen. Der korrekte Begriff hängt von der konkreten Idee ab.

    Daher halte ich die Antwort von DeutscherIdiot am zutreffendsten: "Je nachdem, wie diese höhere Macht dargestellt wird, ...nennt man sie unterschiedlich: Deisten, Pantheisten, Panendeisten, Patchwork-Religiöse, um nur einige Begriffe zu nennen."

  • 2
    Wie nennt man die Leute die keiner Religion angehören aber auch keine Atheisten sind?
    Antwort von homme Fragant

    Die Gruppe, welche du mit einer Beschreibung umreißt, ist in der Welt recht zahlreich.

    Ich bin mir aber trotzdem nicht sicher, ob es für das was du begrifflich suchst, tatsächlich einen Spezialbegriff gibt. - Warum nennst du die beschriebene Spezies deshalb nicht einfach "Religionslose". - Das lässt damit alle Richtungen offen. Und wenn du den Begriff tatsächlich wieder einmal suchst - ich denke, es wird in deinem Leben nicht allzu häufig vorkommen, kannst du ja immer noch deine Erklärung nachschieben.

    Kommentar von earnest earnest Fragant

    Nee nee, homme.

    "Religionslose" klingt nach Mangel und Manko.
    Ungefähr wie bei "vaterlandslose Gesellen", "Gesetzlose", "Treulose" und dergleichen.
    ;-)

    Kommentar von homme homme Fragant

    Oh doch!

    Du solltest mir nicht widersprechen, solange du nicht selbst eine bessere Erklärung gefunden hast. - Ich habe die Frage nur ganz pragmatisch beantwortet. Da haben Deutungen wie "Mangel", "Manko" usw. keine Berechtigung.:-)

    Kommentar von earnest earnest Fragant

    Du möchtest eine "bessere Erklärung"? Ob sie besser ist, weiß ich nicht. Na gut, ich liefere Dir eine, nach besten Kräften. Ich glaube aber nicht, daß sie Dir besser gefällt.

    "Menschen, die keiner Religion angehören, sich aber auch nicht als Atheisten bezeichnen, nenne ich schlicht: normale Menschen."

    Im Übrigen darf mensch eine ihm als unpassend und abwertend erscheinende Wortwahl anmerken, ohne selbst eine wasserdichte Definition abzuliefern.
    ;-)

    Kommentar von homme homme Fragant

    Was ist am Begriff "Religionslose" schlechter als am Begriff "normale Menschen", wenn man den Inhalt nicht selbst hinein interpretiert?

    Dein Kommentar unterstellt, dass Menschen, welche an eine Religion und einen Gott glauben, automatisch "keine normalen" Menschen wären.

    Damit wären wir wohl beim polemischen Teil der Argumentation angekommen von wo aus ich mich distanziere und verabschiede.

    Kommentar von earnest earnest Fragant

    Wenn dir bei Begriffen wie "Religionslose" oder "Gottlose" nicht die inhärente Wertung auffällt, scheinen Deine "Antennen" im Augenblick nicht sehr aufnahmefähig zu sein.

    Wenn Du sagst, ich unterstellte mit meinem fettgedruckten Satz, daß Gläubige Menschen nicht "normal" seien, dann ist das eine Unterstellung, die ich mit allem Nachdruck zurückweise.

    Ich bin gegen Schubladendenken. Menschliche "Normalität" umfaßt für mich in diesem Zusammenhang alles - von Nicht-Glauben bis Glauben.

    Auch den Vorwurf der Polemik weise ich mit Entscheidenheit zurück.

    (Vielleicht liest du den gesamten thread noch einmal in einer ruhigen Minute durch ... ?)

    Kommentar von earnest earnest Fragant

    upps: Entschiedenheit

    Kommentar von WotansAuge WotansAuge Fragant

    Kompromiss zur Güte, nennen wir sie doch "Religionsfreie" :-)

    Kommentar von earnest earnest Fragant

    Wotan, ick umärmele Dir! ;-))

    Kommentar von homme homme Fragant

    @WotansAuge

    Danke, dass wir dich haben. - Der Begriff "Religionsfreie" drückt genau das aus was auch ich - ohne Hintergedanken in meinem Kommentar gemeint habe und ist damit definitiv noch eindeutiger und wertfreier als möglicherweise "Religionslose".

    Kommentar von homme homme Fragant

    @WotansAuge

    Nachsatz: Ich hoffe, auch bei "earnest" glätten sich damit seine "Unmutsfalten" wieder.

    Kommentar von earnest earnest Fragant

    Aber klar doch. Eine solch glatte Stirn hatte ich lange nicht mehr.
    ;-)

  • 6
    Wie nennt man die Leute die keiner Religion angehören aber auch keine Atheisten sind?
    Antwort von WotansAuge Fragant

    Je nachdem könnte es sich um Synkretisten handeln,

    https://de.wikipedia.org/wiki/Synkretismus

    oder Pantheisten, Panentheisten, Panpsychisten u.s.w.

    aber mit Sicherheit sind sie keine Agnostiker (wie hier schon viel und falsch behauptet).

    Soll diese "höhere Macht" denn mehr wie eine Person sein, also ein Bewusstsein und einen Willen haben, oder eher wie eine Kraft oder ein Naturphänomen (z.B. die Quantenfluktuationen des Vakuums)?

  • 1
    in der bibel spannende Geschichten lesen
    RatgeberHelden Antwort von kdd1945 Fragant

    Hallo shekkkiiooo,

    Schon 1.Mose hat interessantes zu bieten:

    • Schöpfungsbericht,

    • Rebellion gegen Gott durch drei Verschwörer, Satan, Adam, Eva.

    • die Sintflut, Turmbau zu Babel,

    Dann besonders auch für Frauen:

    • Wie Gott Sarah beschützt,

    • wie sich Rebekka als Ehefrau für Isaak empfiehlt,

    • wie Jakob sich 20 Jahre abmühte, um seine geliebte Rahel zur Frau zu bekommen,

    • dann die spannende Geschichte um Josef, der wegen seiner Treue vom Sklaven und Gefängnisinsassen zum Vizekönig wurde....

    Wenn Du es richtig angehst und die Spannung aufrechterhältst hast Du in "Zeit von nix" das Wichtigste intus. Sehr lesenswert sind auch die bewegenden "Frauenbücher" Ruth sowie Esther (Esther sehr actionreich).... na, Du wirst schon sehen.

    Allerdings solltest Du zuerst ein Evangelium lesen, hier empfehle ich Dir den dynamischen Bericht nach Markus (es ist das kürzeste), so erfährst Du alles, was Jesus getan, gelehrt und gelitten hat.

    Wenn Du danach die Apostelgeschichte liest, weißt Du, wie die Gemeinde der Ersten Christen ihren Glauben lebten und verkündeten und wie einige deshalb den Märtyrertod starben.

    Im Lauf der Zeit solltest Du natürlich die Bibel komplett lesen. Dazu empfiehlt sich ein regelmäßiges Bibelleseprogramm.

  • 1
    Wie nennt man die Leute die keiner Religion angehören aber auch keine Atheisten sind?
    Antwort von Nx21Ls Nx21Ls

    Hmm... Religionslose? :D

    Kommentar von earnest earnest Fragant

    Hmmmm ...
    Keine gute Idee, finde ich - siehe meinen Kommentar unter hommes Antwort.

    Kommentar von WotansAuge WotansAuge Fragant

    Religionsfreie? :D

  • 7
    Wie nennt man die Leute die keiner Religion angehören aber auch keine Atheisten sind?
    Antwort von DeutscherIdiot Fragant

    Je nachdem, wie diese höhere Macht dargestellt wird, kann nennt man sie unterschiedlich: Deisten, Pantheisten, Panendeisten, Patchwork-Religiöse, um nur einige Begriffe zu nennen.

    Kommentar von Gronkor Gronkor Fragant

    Was sind denn Panendeisten?

    Ich kannte bis jetzt nur Panentheisten?

    Kommentar von DeutscherIdiot DeutscherIdiot Fragant

    Schreibfehler meinerseits.

  • 13
    Wie nennt man die Leute die keiner Religion angehören aber auch keine Atheisten sind?
    Antwort von earnest Fragant

    Die Antwort "Agnostiker" ist nicht korrekt.

    Ein Agnostiker glaubt nicht an eine höhere Macht; er schließt nur nicht aus, daß es sie gibt.

    Gruß, earnest

    Kommentar von nutzer131 nutzer131
    Die Antwort "Agnostiker" ist nicht korrekt.

    Da stimme ich dir zu

    Ein Agnostiker glaubt nicht an eine höhere Macht

    Das muss nicht zwangsläufig stimmen. Von der Sache her ist es schließlich auch möglich an einen Gott zu glauben ohne davon auszugehen dass seine Existenz sicher ist. Das wäre dann ein agnostischer Theist.

    Kommentar von earnest earnest Fragant

    Gut, ein Agnostiker glaubt meist nicht an eine höhere Macht; er schließt aber nicht aus, daß es sie gibt.

    Oder: Ein Agnnostiker schließt nicht aus, daß es eine höhere Macht gibt. Punkt.

    Ich halte übrigens diese für mich zum Teil sehr künstlich und typisch deutsch erscheinenden Unterscheidungen für ziemlich lebensfremd: So habe ich zum Beispiel noch keinen Agnostiker getroffen, der an Gott/einen Gott/eine Gottheit/eine Göttin/ein höheres Wesen/das Spaghettimonster glaubte.

    Aber egal - Hauptsache die Kategorien stehen fein säuberlich auf dem Papier.
    ;-)

    Kommentar von earnest earnest Fragant

    -edit: Agnostiker

    Kommentar von Effigies Effigies Fragant

    Ein Agnostiker weiß zunächst einmal, daß man eine höhere Macht nicht beweisen oder wider legen kann. Daraus kann er dann verschiedene Schlüsse ziehen.

    • theistischer Agnostiker: glaubt auch ohne Gottesbeweis.

    • atheistischer Agnostiker: was man nicht beweisen kann, gibt es auch nicht.

    • pragmatischer Agnostiker: wenn es außerhalb meines Erfahrungshorizonts ist, macht es auch keinen Sinn darüber zu spekulieren.

    Kommentar von WotansAuge WotansAuge Fragant
    Ein Agnostiker weiß zunächst einmal, daß man eine höhere Macht nicht beweisen oder wider legen kann.

    Ein Agnostiker GLAUBT, dass man eine höhere Macht nicht beweisen oder widerlegen kann.

    Kommentar von Effigies Effigies Fragant

    Ne, im Gegensatz zum Glauben ist das Wissenschaft. Das läßt sich wissenschaftlich belegen.

    Kommentar von Gronkor Gronkor Fragant

    Was genau lässt sich wissenschaftlich belegen, Effigies?

    Kommentar von nutzer131 nutzer131
    Ich halte übrigens diese für mich zum Teil sehr künstlich und typisch deutsch erscheinenden Unterscheidungen für ziemlich lebensfremd

    Bevor ich Atheist wurde war ich agnostischer Theist, völlig lebensfremd ist es also nicht.

    Aber egal - Hauptsache die Kategorien stehen fein säuberlich auf dem Papier.

    Gerade bei dem Begriff Agnostiker scheint es immer wieder Verwirrung zu geben. Da sollte eine derartige Anmerkung doch wohl gestattet sein, insbesondere weil deine Antwort derzeit schon 12 DHs erhalten hat, also offenbar von vielen als richtig erachtet wurde.