Einbürgerung - neue und gute Antworten

  • Erfahrung mit einer Einbürgerung und mit der Bearbeitungsdauer? Persönliche Erfahrungen sind erwünsc
    Antwort von himako333 ·

    Für Hochqualifizierte betragt das Mindestbruttoeinkommen 47.600 Euro für Jahr 2014 pro Jahr, wenn dann die ansonstige Überprüfung positiv ausfällt steht der Einbürgerung nichts im Wege..

    Hast Du in einem Mangelberuf studiert ist der Mindestverdienst etwas geringer.

    bei uns .. nicht in Berlin... werden 2xjährlich die Einbürgerungsurkunden öffentlich mit Presse Bürgermeister &&& im festlichen Rahmen, hier im Kreishaus überreicht.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Atzec,

    Da bringst du zwei Sachen durcheinander. Es gibt keinen Mindestverdienst für eine Einbürgerung. DAs gesetzliche Erfordernis nach § 10 Staatsbürgerschaftsgesetz besagt lediglich, dass man seinen Lebensunterhalt frei von sozialer Alimentierung bestreiten muss.

    Deine Mindestverdienste riechen eher nach einer Erteilung einer Daueraufenthaltsgenehmigung für Zuwanderungswillige...

    Kommentar von himako333,

    bei jemanden der zum Studium hergekommen ist schon,da hast Du aber keine konkreten Angaben zu gemacht..

    hast Du aber, da Du schon vorher Jahrelang hier warst , dann sieht es anders aus.. das stimmt dann..

    es hängt dann von der Dauer deines Lebensmittelpunkt hier ab und wielange Du von Sozialleistungen unabhängig hier gelebt hast..unverschuldeter Bezug von Sozialleistungen wird nicht negativ gewertet

    Kommentar von azizjohn,

    Ich glaube hochqualifiziert kann man mich noch nicht nennen. Was meinen Sie denn mit geringer? Ist das nicht so, dass man für dich sorgen soll und keine staatliche Hilfe bekommen soll?

    Kommentar von himako333,

    studierte in Mangelberufen sollen ein Jahresgehalt von 37.128 Euro nachweisen,

    nach Beendigung des Studium haben die 18Monate Zeit einen solchen Job zufinden..

    mit welchem Aufenthaltstitel bist Du denn hier?.. meine Info beziehen sich auf Menschen mit einem Visum zum studieren & anschließender Arbeit hier, Zeitfaktor kommt noch dazu

    Kommentar von azizjohn,

    Für sich sogen soll

    Kommentar von azizjohn,

    Ist das nun kein Hindernis, dass ich erst seit drei Monaten arbeite und ein befristeter Arbeitsvertrag habe?

    Kommentar von himako333,

    wenn Du anerkannter Asylant bist, wird Deine Studienzeit Dir zur Einbürgerung angerechnet und dann kommt evtl. eine Ermessungs- oder Anspruchseinbürgerung in Betracht.. da ist dann Dein Verdienst nicht ausschlaggebend

    Kommentar von azizjohn,

    Hallo meine lieben. Ich bin anerkannter Asylant. Durfte vor der Asylverfahrenschliessung nicht arbeiten. Seit dem ich die Anerkennung im Gericht bekam, dürfte ich arbeiten und studieren. Habe meine Abi nachholen und studieren. Während des Asylverfahren musste ich leider abhängig vom Staat sein, da ich nicht arbeiten durfte. Anerkannt nach 16a gg.

    Kommentar von himako333,

    Hallo :) Anerkannte Flüchtlinge sowie Staatenlose können bereits nach 6 Jahren rechtmäßigem und gewöhnlichem Aufenthalt einen Einbürgerungsantrag stellen

    sieht also echt gut für Dich aus..Du hast eine Niederlassungserlaubnis , Du beziehst kein Arbeitslosengeld II oder Leistungen der Grundsicherung

    jetzt mußt Du Dich dann nur noch zur zur freiheitlich- demokratischen Grundordnung bekennen

    Neubürger sei herzlich Willkommen

    Kommentar von azizjohn,

    Nachgeholt und durfte studieren. Sorry wegen dem Schreibfehler mein Handy spinnt.

  • Erfahrung mit einer Einbürgerung und mit der Bearbeitungsdauer? Persönliche Erfahrungen sind erwünsc
    Antwort von Atzec ·

    Die Dauer hängt von vielen Faktoren ab, u.a. davon, ob und wie schnell du die Erfüllung der Einbürgerungsvoraussetzungen nachweise kannst. Das hängt wiederum noch nicht einmal von dir ab. So musst du ja deine bisherige Staatsangehörigkeit abgeben...

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von azizjohn,

    Ich habe schon die erste Beratung hinter mir. Mir wurde gesagt, dass ich alle Voraussetzungen erfülle. Ich hab's schon alles vorbereiten, was ich abgeben muss.

    Kommentar von Atzec,

    Kannst du ja nicht. Du mussterst aus deiner bisherigen Staatsangehörigkeit "austreten" und wie lange das dauert, liegt weder in deinem Ermessen, noch in dem der deutschen Behörde.

    Kommentar von azizjohn,

    Ich komme aus einer nicht EU Land. Und meine alte muss ich laut der Aussage der Dame nicht abgeben.

    Kommentar von Atzec,

    Ah, ok. Das hat zwar nichts mit"Nicht-EU" zu tun, aber in dem Fall dauert es natürlich nicht so lange. Wenn du also schon alle Unterlagen zusammen hast und abgegeben hast, sollte das in maximal 2-6 Wochen über die Bühne gehen.

    Kommentar von azizjohn,

    Aus einem

    Kommentar von azizjohn,

    Ich muss aus meiner alten Staatsbürgerschaft garnicht austreten, da Afghanistan seine Bürger garnicht ausbürgern lässt.

    Kommentar von Atzec,

    Ja, soweit schon klar.

  • Rücknahme der Einbürgerung
    Antwort von himako333 ·

    schau bitte dort ..http://www.auslaender.de/verlust-oder-entzug-der-deutschen-staatsangehorigkeit-1...

    darin..Die Einbürgerung kann im Falle eines Erwerbs durch arglistige Täuschung, Drohung oder Bestechung wieder rückgängig gemacht werden.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von berivan90,

    Danke ... Was für Argumente könnte man denn evtl rüberbringen deiner Meinung nach? Also man könnte doch sagen , dass man sich verschrieben hat oder nicht ?

    Kommentar von himako333,

    ein Datumsdreher wäre wohl keine vorsätzliche Täuschung, ein nachvollziehbarer Schreibfehler.. worum dreht es sich denn bei Dir?

    Kommentar von berivan90,

    Es geht darum , dass jemand ein Monat lang nirgendwo eine Anmeldung hatte ... Ist das wirklich ein Grund dafür , dass ihm die Staatsbürgerschaft weggenommen wird ?

    Kommentar von himako333,

    Nein, nur nicht angemeldet ( feste Meldeadresse) zu sein reicht nicht für die Einbürgerungsrücknahme aus.

    Kommentar von berivan90,

    Das Problem ist, dass er auch kein bescheid darüber bekommen hat ,Was aber behauptet wird. Nur eine kostenfestsetzungsbescheid wo eine gebühr festgesetzt worden ist .. Und auf der zweiten Seite steht ... Rücknahme der Einbürgerung ... Aufgrund unrichtiger Angaben ...

    Kommentar von himako333,

    Post wird er an seine alte Meldeadresse bekommen haben, die Gebühren müssen immer bezahlt werden( auch bei einer Zusicherungsabsage) im Fall eines Einbürgerungdgesuch..

    auf Seite 1 des Kostenfeststellungsbescheid steht für was dieser ist.. und die § schaut dort noch mal nach..

  • Rücknahme der Einbürgerung
    Antwort von FunnyMarie ·

    wer falsche Angaben macht ist selbst Schuld und dann kann ihm auch die dt. Staatsangehörigkeit weggenommen werden, ja.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von berivan90,

    Wie kann man da am besten Vorgehen ? Und man kann sich auch verschrieben haben oder ist das kein Grund dafür ? Was macht man eigtl wenn man Staatslos ist ?

  • Einbürgerung nach 3 jahre und 4 Monate im Inland
    Antwort von starkea ·

    Soweit ich weiß, haben Ehepartner von Deutschen keinen Rechtsanspruch auf eine Einbürgerung so wie Menschen, die legal 8 Jahre in Deutschland gearbeitet haben. Üblich sind 3 Jahre Aufenthalt in Deutschland und 2 Jahre Ehe. Dazu die üblichen Einkommensvoraussetzungen. Diese bestehen meines Wissens auch nicht darin, dass Du ein bestimmtes Einkommen erzielst oder überhaupt arbeitest, sondern darin, dass Dein Lebensunterhalt gesichert ist. Das kann auch durch Vermögen oder durch das Einkommen Deiner Frau der Fall sein.

    Aber, das Amt hat einen Ermessensspielraum. Es kann sein, dass die Sachbearbeiterin (die "Frau") diesen nicht so genutzt hat, wie das möglich wäre. Ich würde mich an ihren Vorgesetzten wenden. Nimm einen deutschen Freund mit, der die Angelegenheit erklären kann und sich ein bisschen auskennt. Das hilft in solchen Fällen oft.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Imadber,

    Danke für Ihren Antwort Ich war mit meine Frau aber wie gesagt wir haben beide unbefristes Arbeitsvertrag und auf Dauer versichert ,was ich nicht verstanden habe , ich muss noch ein Jahr warten und das habe ich nie gehört obwohl ich alle Voraussetzungen für die einbürgerung nach Stg9 erfülle.

    Kommentar von Seshikas,
    sondern darin, dass Dein Lebensunterhalt gesichert ist.

    der Lebensunterhalt muss nacjhhalötig und dauerhaft gesuichert sein. 36 Monate Rentenversicheerung nötig!!!

    Kommentar von starkea,

    Da lohnt ein Blick in das Staatsagenhörigkeitsgesetz, § 10. Da steht nichts von einer Rentenversicherung. Natürlich kann eine nicht erwerbstätige Ehefrau eines Deutschen eingebürgert werden. D.h. dass der Unterhalt auch durch das Erwerbseinkommen oder Vermögen des deutschen Ehepartners gesichert werden kann; durch das eigene Vermögen der einzubürgernden Ehefrau sowieso. Was für die Ehefrau gilt, gilt natürlich auch für den Ehemann. Das Diskriminierungsverbot ist sogar ein Grundrecht (Art 3 GG). Das kann sicher nicht durch eine Verwaltungsvorschrift außer kraft gesetzt werden.

    Was ich sagen will ist, dass gesicherte ausreichende Einkünfte der deutschen Ehefrau ausreichen dürften. Wenn die Behörde das an 36 Monaten Rentenversicherung (wohlgemerkt der Ehefrau) erkennen kann, stimmt Deine Auskunft. Mir würde das nicht reichen, wenn ich das zu entscheiden hätte. Worauf des ankommt ist das "Gesamtbild", das von der Behörde "nach pflichtgemäßem Ermessen" zu prüfen ist.

    Falschinformationen der Behörden scheinen besonders zur Frage der Sicherung des Lebensunterhaltes häufig zu sein. Das mag daran liegen, dass Staatsbedienstete, die sich darüber wenige Gedanken zu machen brauchen, über die verschiedenen Möglichkeiten seinen Lebensunterhalt zu sichern nicht viel wissen.

  • Einbürgerung nach 3 jahre und 4 Monate im Inland
    Antwort von Seshikas ·

    3 Jahre rechtmäßig in D. passt

    2 Jahre deutsch verheiratet passt

    Nachhalötig gesicherter Lebensunterhalt ? Bedeutet:

    36 Monate rentenversicherungsbeiträge und ein unbefristetes ungekündigtes arbeitsverhältnis ohne Anspruch auf öffentliche Leistungen (muss einer erfüllen wenn das gehalöt für die Familie reicht)

    mindestens 2 Jahre ohne Bezug von öffentlichen leistungen (gilt für beide Eheleute)

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Imadber,

    Danke für die Antwort Wir haben beide ein ungekündigtes arbeitsvertrag und unsere Lebensunterhalt wird auf Dauer versichert Ich habe bis jetzt 24 Monate rentenversicherungsbeiträge geleistet da ich vor der Ehe student war .. Wird das was bringen ? Oder laut die Sachbearbeiterin muss ich noch ein Jahr warten ... Das finde ich niergendswo was mir gesagt hat Muss ich jetzt die einbürgerung vergessen !!!!

    Kommentar von Seshikas,

    Daran wird es liegen, an den nicht vorhandenen 36 Monaten rente (wobeio es auch reicht wenn deine Frau das erfüllt). In 1 Jahr passt es dann sicher

    Hier die rechtsgrundlage: § 8 (1) Ein Ausländer, der rechtmäßig seinen gewöhnlichen Aufenthalt im Inland hat, kann auf seinen Antrag eingebürgert werden, wenn er

    1. handlungsfähig nach Maßgabe von § 80 Abs. 1 des Aufenthaltsgesetzes oder gesetzlich vertreten ist, 2. weder wegen einer rechtswidrigen Tat zu einer Strafe verurteilt noch gegen ihn auf Grund seiner Schuldunfähigkeit eine Maßregel der Besserung und Sicherung angeordnet worden ist, 3. eine eigene Wohnung oder ein Unterkommen gefunden hat und 4. sich und seine Angehörigen zu ernähren imstande ist.

    (2) Von den Voraussetzungen des Absatzes 1 Satz 1 Nr. 2 und 4 kann aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Vermeidung einer besonderen Härte abgesehen werden. Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

    § 9 (1) Ehegatten oder Lebenspartner Deutscher sollen unter den Voraussetzungen des § 8 eingebürgert werden, wenn

    1. sie ihre bisherige Staatsangehörigkeit verlieren oder aufgeben oder ein Grund für die Hinnahme von Mehrstaatigkeit nach Maßgabe von § 12 vorliegt und 2. gewährleistet ist, daß sie sich in die deutschen Lebensverhältnisse einordnen,

    es sei denn, daß sie nicht über ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache verfügen (§ 10 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 und Abs. 4) und keinen Ausnahmegrund nach § 10 Abs. 6 erfüllen. (2) Die Regelung des Absatzes 1 gilt auch, wenn die Einbürgerung bis zum Ablauf eines Jahres nach dem Tod des deutschen Ehegatten oder nach Rechtskraft des die Ehe auflösenden Urteils beantragt wird und dem Antragsteller die Sorge für die Person eines Kindes aus der Ehe zusteht, das bereits die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt. (3) (weggefallen)

  • Deutschen Ausweis austellen
    Antwort von derklabauter ·

    Hi,

    der normale Ausweis kostet bis zum 24. Lebensjahr 22,80, danach 28,80 EUR und es dauert ca. 2 Wochen bis Du ihn bekommst. Zusätzlich kannst Du Dir - mit der Begründung der Notwendigkeit - einen vorläufigen Ausweis ausstellen lassen, das kostet dann nochmal 10 EUR.

    Ansonsten gibt es noch die Möglichkeit des Reisepasses (Dauer 3-4 Wochen), da sind die Kosten wie folgt.

    • bis zum 24. Lebensjahr 37,50 €

    • ab dem 24. Lebensjahr 59,00 €

    • Zuschlag für einen 48-seitigen Pass 22,00 €

    • Zuschlag für eine Expressfertigung 32,00 € (innerhalb von 3-4 Tagen da)

    Oder für 26 EUR einen vorläufigen Reisepass (1Jahr gültig), da mußt Du aber auch nachweisen, warum Du den so dringend brauchst.

    Alle 6 Antworten
    Kommentar von Seshikas,

    ergänzung: Expresspass/perso in 72 stunden möglich

  • Deutschen Ausweis austellen
    Antwort von Gerneso ·
    Also ich wollte morgen zum Ordnungsamt und mir meinen Ausweis per Einbürgerungsurkunde aufstellen lassen.

    Du solltest nicht vergessen auch noch gleich ein aktuelles Passbild (muss entsprechende Kriterien erfüllen, weiss aber der Fotograf) mitzunehmen. Dieses wird benötigt.

    Jetzt meine Frage bekommen ich den Ausweis sofort ausgestellt und kostet er was wenn ja wieviel ?

    Ja, kostet was. Personalausweis ca. 25 Euro, Reisepass mehr. Wenn Du sofort etwas benötigst, kannst Du Dir einen vorläufigen Ausweis ausstellen lassen (kostet nochmal extra). Der "Richtige" kommt dann in 2 - 3 Wochen.

  • Deutschen Ausweis austellen
    Antwort von Jakob1 ·

    nein, das ist wie bei einem normalen ausweis. du beantragst ihn, dann wird das ganze zur bundesdruckerei nach berlin geschickt. dort wird der ausweis hergestellt und dann die zuständge behörde zurückgeschickt. dann bekommst du von dort post, dass der ausweis abholbereit ist. kostet ca 25 euro.

  • ich habe Einbürgerungsantrag gestellt und beziehe teilweise Alg2, kriege ich ein zusicherung?
    Antwort von himako333 ·

    RP hat heute geschrieben ich soll noch bis 30/4/2015 warten , weil so lange läuft die eingliderungsfrist... sorry was ist RP und von welcher Eingliederungsfrist spricht Du?

    dazu, im july2013 Einbürgerungsantrag ...hast Du eine Zusicherung erhalten?..

    Kommentar von sunnychaudhry,

    RP ist Regierungspräsidium. .eingliederungsfrist von kreisagentur für Arbeit (6 monaten).

    Kommentar von himako333,

    Danke, hast Du schon von der die Einbürgerungsbehörde eine Aufforderung erhalten das Du einen Gebührenvorschuss zu zahlen hast?, wenn ja ist Dein Antrag weiter gereicht & jetzt in der Überprüfung..in der Regel Polizei, Bundeszentralregister, Landesamt für Verfassungsschutz &?????...wenn da nichts gegen Dich vorliegt und Du alle Einbürgerungsvoraussetzungen erfüllt hast steht dann einer Einbürgerung nichts mehr im Wege..

    zu Deiner Arbeitslosigkeit, wenn die unverschuldet ist, wird die nicht negativ gewertet..

    m.l.G. ;)h

    Kommentar von sunnychaudhry,

    Dankeschön. Ja ich habe die Gebühren längst überwiesen. Im2013 August glaube ich, die frage ist"gibts überhaupt eine Bearbeitungszeit frist?",nicht das im April wo Regierungs Präsidium stellungnahme von Kreis Agentur erhält. .kommt nächste Beförderung und immer wieder weiter.

    Kommentar von himako333,

    Hast Du inzwischen eine Zusicherung erhalten? wenn ja mußt Du Dich jetzt bemühen Deine aktuelle Staatsbürgerschaft abzugeben.. je nachdem wielange das dauert .. mußt Du Dich dann in Geduld üben..

    einige Staaten brauchen schon mal bis zu 2 Jahre und wenn dann Deine Bemühungen keinen Erfolg haben, kannst Du trotzdem eingebürgert werden... 6oder 7 Staaten entlassen aktuell nicht.. in dem Fall bekommt man dann trotzdem die Deutsche

    m. l.G. ;)h

  • Einbürgerung Kein Anprcuch auf Leistung
    Antwort von anders7777 ·

    Wenn du Rentner wärst, dann kann man die Frage verstehen.

    Wenn du keine staatlichen Leistungen erhälst, dann erfüllst du auch nicht die gesetzlichen Voraussetzungen.

    Alternative: "Gehe fleißig und regelmäßig arbeiten und dann kommst du in Deutschland auch gut an"

    Es gibt für dich aber noch einen anderen (sicheren) Weg: "Gehe in die Politik und werde Politiker!" Dort schafft man auch Posten, wenn kein Bedarf ist.

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von anders7777,

    Gründe einfach einen Verein, Verband oder eine Gruppierung, etc., da kann man mit staatlichen Mitteln rechnen.

    Das sind auf Dauer ganz sichere Einkommen.

  • Deutsche Staatsbürgerschaft zusätzlich?
    Antwort von himako333 ·

    Nun die frage: WIe bekomme ich die deutsche Staatsbürgerschaft dazu?

    .. lach unter hiesiger Einbürgerung, wenn folgendes vorliegt..mußt/darfst Du die russische Stattsbürgerschaft behalten:

    in dem Fall falls Rußland Dir ganz viele Schwierigkeiten macht und Dich nur mit für Dich unerfüllbaren Forderungen( extrem hohe Kosten) aus der russischen entläßt.. oder

    wenn Du nach, trotz nachweislich ..intensiven Bemühens die russische nicht los wirst .. man geht von 2einhalb Jahren aus, dann wird auch eine 2Staatlichkeit hingenommen..oder

    aber auch wenn Du in Rußland sehr viel Grundbesitz, Immobilien hast und Du mit nur der Deutschen Staatszugehörigkeit extreme finanzielle Nachteile hast..

    sollte das nicht gegeben sein mußt Du Russe bleiben oder Dich hier einbürgern lassen und verlierst dann die russische Staatsbürgerschaft..