Astronomie - neue und gute Antworten

  • Welche ist die nächste Galaxie nach der Milchstrasse ?
    Antwort von uteausmuenchen ·

    Hallo Flussfeder,

    um vielleicht die Verwirrung etwas zu entknoten, die bei Dir entstanden sein mag, wenn Du so verschiedene Antworten bekommst, hier eine Karte der Umgebung der Milchstraße:

    http://www.atlasoftheuniverse.com/sattelit.html

    Die Milchstraße ist von Zwerg- oder Satellitengalaxien umgeben, die aber alle gravitativ an die Milchstraße gebunden sind und sie umkreisen. Du findest sie in der Karte aufgelistet.

    Wenn Du auf den Knopf "Zoom Out x10" drückst, wird der Maßstab um den Faktor 10 vergrößert und die Nachbargalaxien, die nicht mehr zum eigentlichen Milchstraßensystem gehören, rücken ins Blickfeld. Die Andromeda ist von diesen die nächste zu uns. Alle Galaxien, die Du in dieser Einstellung siehst, bezeichnet der Astronom aber noch liebevoll als die "Lokale Gruppe", sozusagen unser Heimatviertel im Universum.

    Wenn Du nach unten scrollst findest Du übrigens weitere Informationen zu den in der Karte dargestellten Objekten, also z.B. auch ihre Entfernung zu uns.

    Grüße

  • Ist das meine Bestimmung???
    Antwort von TimeosciIlator ·

    Könnte sein, dass das Deine Bestimmung ist. Die Gänsehaut könntest Du aber auch deswegen bekommen, weil es draußen kühl ist - zieh Dich also nächtes Mal wärmer an :)

    Wen faszinieren nicht die Sterne ? So nah sie vor unseren Augen erscheinen, so fern sind sie auch. Bekanntlich bekommt man für jede HA hier ebenfalls einen. Und in der Schule wurde immer gern mal die Note Eins mit 3 Sternchen zitiert. Dann gibt's auch noch die Stars, die wir Fans vergöttern. Auch sagt man zu seinem Liebling : "Du bist mein Stern !" Der Begriff Stern wurde immer wieder für ganz besondere Dinge verwendet.

    Was nun die Astronomie betrifft: Ob das letztendlich Dein Ding werden könnte, wäre natürlich möglich. Aber häufig ist es auch so, dass man sich eine falsche Vorstellung von seinem Traumberuf macht. Aber wenn's Dich so sehr interessiert mach doch einfach. Ich wünsche Dir viel Erfolg ! :)

  • Welche ist die nächste Galaxie nach der Milchstrasse ?
    Antwort von derastronom ·

    "... Die Canis-Major-Zwerggalaxie ist nach dem heutigen Stand der Forschung die nächste Nachbargalaxie unserer Milchstraße. Sie befindet sich in einem Abstand von 42.000 Lichtjahren vom Milchstraßenzentrum und hat eine Entfernung von etwa 25.000 Lichtjahren zu unserem Sonnensystem. Sie hat daher nur etwa 80 Prozent des Abstandes zum Milchstraßenzentrum der Sagittarius-Zwerggalaxie, die vor der Entdeckung der Canis-Major-Galaxie als nächster Nachbar der Milchstraße galt. Unser Sonnensystem liegt der Canis-Major-Zwerggalaxie somit näher als dem Zentrum der Milchstraße ..."

    http://de.wikipedia.org/wiki/Canis-Major-Zwerggalaxie

    Nur, "vor der Milchstraße" ist mit dieser eigentlich nur fast richtig. Streng betrachtet, ist sie praktisch innerhalb der äußeren Teile der Milchstraße.

    LG

  • Ist das meine Bestimmung???
    Antwort von Samy795 ·

    Um diese Frage zu beantworten, wäre es wohl sinniger nicht nur die Sterne zu betrachten, sondern Astrophysiker bei ihrer täglichen Arbeit! Es nützt nichts, wenn man zwar die Sterne interessant findet, die Arbeit damit aber nicht.

  • Welche ist die nächste Galaxie nach der Milchstrasse ?
    Antwort von Ranzino ·

    Das sind unsere Anhängsel, die Magellanschen Wolken, wobei die Große Wolke mit ~ 170.000 Lichtjahren uns am nächsten ist; die Kleine Wolke folgt mit ~200.000 Lj.

    Wenns eine eigenständige Galaxie sein soll: M 31 Andromeda mit ~ 2,5 Mio Lj Entfernung. Die Entfernung ist hier eine fluffige Angelegenheit, da das Ding in unsere Richtung segelt. Wir sehen sie also an einem Ort, wo sie nicht mehr ist. :)

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von Flussfeder,

    Das ist ja toll :D

  • Ist das meine Bestimmung???
    Antwort von Waldfrosch4 ·

    Deine Bestimmung ist es die ewige Anschauung Gottes zu erreichen .

    Auch eine Berufungzu einem bestimmeten Beruf halte ich für realistisch . Denn nicht aus Zufall wurdest du erschaffen .

    Solch eine Berufung liegt aber immer Bereich deiner Fähigkeiten und Möglichkeiten . Mühe dafür auf sich zu nehmen lohnt sich im leben immer .

    klare Ziele zu haben und zu setzen ist in Jungen Jahren gut und ratsam ,diese sollten aber auch realistisch sein .

    Es könnte dann als alternative immer noch ein Hobby Astronom aus dir werden .

    http://www.berufsberatung.ch/dyn/15639.aspx

    Alle 12 Antworten
    Kommentar von realsausi2,
    klare Ziele zu haben... ,diese sollten aber auch realistisch sein .

    Das geht nicht zusammmen mit:

    die ewige Anschauung Gottes zu erreichen .
    Kommentar von Waldfrosch4,

    Ach@ Sausie mein Freund

    Das eine ist eine rein Irdische Angelegenheit ,das andere eine geistige .

    Sein wann werden bei Theologischen und Philosophischen Fragen Messbecher und Zirkel benutzt ?

    Es kann doch nicht schwer sein das zu begreifen ...

  • Ist das meine Bestimmung???
    Antwort von Lennister ·

    "Die" Bestimmung gibt es nicht. Du hast keine vorgegebene Bestimmung in diesem Leben, sondern nur die Bestimmung, die du dir selbst gibst. und wenn du jetzt beschließt, dass Astronomie deine Bestimmung ist- nun, dann ist sie das auch. Weil es dann die Bestimmung ist, die du dir selbst gegeben hast.

  • Ist das meine Bestimmung???
    Antwort von realsausi2 ·

    Eine Bestimmung gibt es natürlich nicht. Wer sollte die auch festgelegt haben?

    Aber jeder hat seine Vorlieben, seine Faszinationen, seinen Knackpunkt. Diesen zu finden ist ein großes Glück. Noch besser, sollte es gelingen, diesen Aspekt in die Gestaltung des Lebens einzubinden.

    Das ist aber eben etwas, was Du entscheiden und dann auch verfolgen mußt. Da geschieht nichts von selbst.

    Wenn Du mit Disziplin, Mut und Geduld Deinem Ziel zustrebst, hast Du gute Chancen, ein erfülltes Leben zu gestalten.

  • Ist das meine Bestimmung???
    Antwort von Laredo75 ·

    Hallo,

    ich hab ja keine Ahnung wie alt Du bist aber das ganze erinnert mich doch sehr an meine eigene Erfahrung.

    Ich habe auch immer die Sterne beobachtet und mir immer Bücher über alles was mit Astronomie zu tun hatte, schenken lassen.

    Mit 15 bekam ich dann auch mein erstes eigenes Teleskop, das war vor über 30 Jahren und nicht gerade billig. Dafür habe ich lange gearbeitet, was so als Jugendlicher alles machbar war. Habe dann bei jeder klaren Nacht am Teleskop gehangen, es war wunderbar.

    Jeder hat damals gesagt, das wäre mein Beruf, ich wäre dafür super geeignet.

    Trotzdem habe ich nichts berufliches daraus gemacht, für mich blieb es ein Hobby mit Begeisterung und darüber bin ich auch froh!

    Alle 12 Antworten
    Kommentar von Hamburger02,

    Diese Erfahrung habe ich auch gemacht. Und wenn man einmal vom All fasziniert wurde, wird man das ein Leben lang nicht mehr los. Beruflich bin ich allerdings wegen der besseren Berufsaussichten Ingenieur geworden und habe das nie bereut. Als Hobby betreibe ich Astronomie im weiteren Sinne nach wie vor, allerdings eher mit dem Thema Geschichte der Astronomie...auch da gibt es noch viel zu entdecken.

  • Ist das meine Bestimmung???
    Antwort von Shiftclick ·

    Wenn du 100 Astronomen fragst, dann war das bestimmt bei 80 von ihnen ähnlich (oder gar bei mehr). Wenn du 100 normale Menschen fragst, dann war es aber auch bei 20 oder 30 von ihnen so, ohne dass sie Astronom geworden wären. Auf den ersten Schritt folgt normalerweise der zweite, dann der dritte, etc. und erst nach vielen Schritten ist man Astronom. Beschäftige dich mit dem Thema, lies Bücher, arbeite an deinem Schulabschluss, gehe in Astronomie-AGs an der Schule oder der Volkshochschule, spare auf ein Teleskop etc... Wenn dein Interesse dabei nie nachlässt, sondern immer größer wird, dann ist es deine Bestimmung, wenn dein Interesse, deine Ausdauer, deine Talente nicht ausreichen, dann wohl doch nicht....

  • Ist das meine Bestimmung???
    Antwort von Kaninchensprung ·

    Hallo Frager3XD :) Ich würde sagen, das kannst du am besten sagen, aber wenn du dich wirklich dafür interessierst scheinst du recht zu haben. Ich finde es viel wichtiger, dass man sich in seinem Beruf wohlfühlt, als dass man gut verdient. Du kannst ja mal googlen, welche Berufe es so gibt, die mit Astronomie zu tun haben :)

  • Ist das meine Bestimmung???
    Antwort von Minerva1234 ·

    Ich denke so etwas wie Bestimmung gibt es nicht. Wenn dich ein Thema sehr fasziniert, dann macht es aber natürlich Sinn weiter in diese Richtung zu gehen. Allerdings gibt es in dem Gebiet auch nicht extrem viele Arbeitsplätze, ganz unromantisch ausgedrückt. Dieses "wow" bei den Sternen hat fast jeder schon empfunden, da man sich schon recht klein vorkommt, wenn man bedenkt, dass jeder Stern eine Art Sonne ist....

  • Ist das meine Bestimmung???
    Antwort von mwuerfel ·

    Hast du Abitur und bis ausgezeichnet in Mathe und Physik? Dann könntest Du ein Studium in Astronomie oder Astrophysik erwägen. Du solltest dann aber auch tieferes Interesse für die Materie aufbringen, die schon sehr abstrakt ist. Allein von dem schönen Anblick entzückt zu sein, wird nicht reichen.

  • Ist das meine Bestimmung???
    Antwort von RudiPaschke ·

    Ja, allein deine Begeisterung und Interesse zeigt das meiner Meunung nach.

    Es ist denke ich sehr wahrscheinlich, dass du dich sehr wohlfühlen würdest in einem Beruf der mit der Richtung zu tun hat...

    LG Rudi

  • Entartung der Materie...
    Antwort von abibremer ·

    bin von dieser frage VÖLLIG überfordert, möchte aber doch nachfragen, ob es keinen "besseren" begriff als "entartung" dafür gibt: die nazis benutzten das wort für alles was ihren intellekt überforderte ("entartete kunst")

  • Hat das Universum Grenzen?
    Antwort von derastronom ·

    "... Das Universum ist wahrscheinlich unendlich groß. In manchen populärwissenschaftlichen Büchern findet man Angaben zwischen 13,7 und 46 Milliarden Lichtjahren zum Radius des Universums. Im ersten Fall wurde das Alter mit der Größe des Universums verwechselt, im zweiten Fall der beobachtbare Bereich mit dem ganzen Universum.

    Etwa 13,7 Milliarden Lichtjahre betrüge der Radius des Universums dann, wenn es als Punkt begonnen und sich seitdem an den Rändern konstant mit Lichtgeschwindigkeit ausgedehnt hätte. Jedoch war sein Anfang weder punktförmig, noch ist die Ausdehnung des Raumes durch die Lichtgeschwindigkeit begrenzt. 46 Milliarden Lichtjahre beträgt der Radius des Hubble-Volumens, des potentiell beobachtbaren Teils des Universums. Er lässt sich aus der Rotverschiebung der Hintergrundstrahlung berechnen. Hinter dem Hubble-Volumen beginnt der Teil des Universums, der prinzipiell für uns nicht mehr beobachtbar ist.

    Wenn das Universum flach, also nicht gekrümmt ist, nicht begrenzt und auch nicht mit sich selbst verbunden, ist es unendlich groß. Im Moment weisen alle Beobachtungen darauf hin. Man kann allerdings nicht ausschließen, dass das Universum eine extrem schwache Krümmung hat, so gering, dass wir sie in unserem beobachtbaren Bereich nicht feststellen können. In diesem Falle wäre das Universum zwar sehr groß, doch nicht unendlich. Es gibt jedoch aus den astronomischen Beobachtungen bisher keinen Grund, eine bestimmte endliche Größe des Universums anzunehmen ..."

    Aus:

    http://kosmologie.fuer-eilige.de/universum.htm

    Ist meiner Meinung nach, trotz der sehr knapp gehaltenen Form, eine sehr anschauliche Seite.

    LG

  • Entfernung Sonne & Proxima Centauri
    Hilfreichste Antwort von derastronom ·

    Hallo, Magiexx!

    Zu Proxima Centauri existiert ein (übrigens sehr guter) Wikipedia-Artikel. Der eine Reihe von Daten über diesen Stern liefert. Darunter auch die Entfernung von 4,24 Lichtjahren.

    Zum Umrechnen von Entfernungen sind Taschenrechner oder der Windows-Rechner recht praktisch. Wenn Du damit unsicher bist, kannst Du diese 4,24 Lichtjahre auch hier einsetzen:

    http://www.einheiten-umrechnen.de/einheiten-schnellrechner.php?typ=entfernung

    runterscrollen nicht vergessen :-)

    LG

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von derastronom,

    Danke fürs Sternchen!

  • Wieviel Zeit vergeht für ein Photon wenn es vom Andromedanebel zur Erde fliegt?
    Antwort von kami1a ·

    Hallo Marty! Deine Frage ist ausreichen beantwortet. Hatte soeben eine ähnliche Frage und diese sind immer geeignet die unglaublichen Dimensionen Im Weltall zumindest ansatzweise zu veranschaulichen.

    1. Wärst Du jetzt auf einem Planeten des Andromedanebels und hättest ein super Fernrohr - was würdest Du sehen bei Betrachtung der Erde? Die ersten Urmenschen.

    2. Hättest Du vor 500 Millionen Jahren eine Rakete in Richtung Andromeda geschickt - sie wäre jetzt noch unterwegs.

    Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.