Haustiere + Wellensittich - neue und gute Antworten

  • Wellensittich knabbert arm
    Antwort von Gucci1507 ·

    Hi, hört sich nach liebesbissen an. Wie sehen den beim knabbern (beissen) die augen aus sind sie ganz klein und die nacken federn sind aufgetellt dann ist es eher agressiv. Sind die augen normal oder sogar geschlossen sind es liebesbisse. Meiner hat es immer genossen wenn er an meinen fingern geknabbert bzw. Gebissen hat. Beobacht ihn einfach

  • ist das eine artgerechtr Haltung
    Antwort von Hagebuttenkeks ·

    Der Käfig ist von den Maßen ok, sofern die Vögel täglichen mehrstündigen Freiflug genießen dürfen. Ich würde diesen auch nicht mit Spielzeug vollstopfen. Lieber außerhalb des Käfigs einige Spiel- und Landeplätze anbringen; siehe hier:

    vwfd.de/2/27/27.php

    Bitte schließt die Tür auch ab, wenn niemand zu Hause ist, da Katzen durchaus in der Lage sind, eine Tür zu öffnen!

    Auch sehr tolle Seiten über Wellis:

    welli.net

    vwfd.de/2/2.php

  • ist das eine artgerechtr Haltung
    Antwort von Aratinga ·

    Moin,

    das Wörtchen "artgerecht" hat sich unter Tierhaltern eingebürgert, aber es ist aus meiner Sicht ein Unwort. Es gibt keine artgerechte Haltung. Um einen Vogel artgerecht zu halten müsste man den natürlichen Lebenrsaum 1:1 auf die Haltung in menschlicher Obhut übertragen. Das würde zum Beispiel heißen, dass deine Wellensittiche sich außerhalb der Brutzeit einem riesigen Schwarm anschließen würden. Ebenso müssten sie kilometerweit fliegen um Futter und Wasser zu fnden. Nicht zu vergessen sind die Hitze und die Trockenheit des australischen Outbacks. Kannst du das alles in deinen eigenen vier Wänden realisieren? Ich glaube nicht. Deswegen sollte man sich angewöhnen von einer tiergerechten Haltung zu sprechen.

    Nun zu deinem Anliegen.

    Eine 1m lange Voliere ist ausreichend. Ob diese nun 84 cm oder zwei Meter hoch ist, das ist aus meiner Sicht egal. Papageien sind Fluchttiere und suchen sich immer den höchsten Ast im Käfig/Voliere. Es kommt vielmehr auf die Länge an, da man auf eine möglichst lange Flugstrecke achten sollte. Das ist bei dir für solch kleine Vögel ausreichend. Auch die Breite ist aus meiner Sicht akzeptabel, da sie ein Fliegen zulässt.

    Du schreibst von einem 90 cm langen Ast, welcher vermutlich der Länge nach in der Voliere angebracht wurde.

    Nehme zwei Naturäste und länge diese auf das Maß von der Breite deines Käfigs ab. Bringe die beiden Äste möglichst weit voneinader entfernt an, so entsteht eine lange Flugstrecke.

    Spielzeug ist nicht notwendig. Biete den Vögeln lieber Grünzeug (Vogelmiere, Löwenzahn) oder Obst/Gemüse an. Ein ganz heißer TIpp: Wir haben derzeit ca. hundert Wellensittiche. Im Sommer holen wir frische Pfefferminze aus dem Garten. Die Vögel fressen diese und "baden" darin. Ich vermute, dass der Geruch der Pfefferminze ein Schutz vor Parasiten ist und die Vögel sich deswegen darin so wohl fühlen. Gleiches kenne ich z.B. von Kapuzineraffen, welche sich mit Tabak einreiben.

    Versuche die Vögel so wie möglich zu beschäftigen. Biete ihnen immer wieder frische Äste zu Benagen an. Belaubte Zweige werden besonders gerne genommen. Sollte das Dach deiner Voliere aus Gitter bestehen kannst du auf das Dach z.B. einen halbierten Apfel legen. Die Vögel hängen am Gitter und versuchen den Apfel zu fressen, das ist auch Beschäftigung.

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von Hagebuttenkeks ,
    Wir haben derzeit ca. hundert Wellensittiche.

    Oha. Welche Maße hat denn die Voliere, dass sich noch alle gut bewegen können? o.Ô

    Kommentar von Aratinga ,

    Moin Hagebuttenkeks,

    Wir halten einen Teil der Wellensittiche in einer Voliere. Ein Großteil der Wellensittiche lebt paarweise in Zuchtboxen. Meine Freundin züchtet Farbwellensittiche (Rainbow, Falbe, Texas Clearbody). Eine Zucht im Schwarm ist nicht möglich, da die gezielte Farbenzucht dann nicht möglich ist. Außerdem würde es dann Streit unter den Weibchen geben.

    Die restlichen Sittiche (Smaragd-, Guatemala-, Veragua-, Rotmasken-, Nanday-, Chiriqui-. Blaukopf-, Gelbsteiß-, Pavuasittiche) sowie unsere beiden Loris, Weichfresser (Blaunacken-Mausvögel, Emerald-Glanzstare), die Fasane (Grauer Pfaufasan, Königsfasan, Amherstfasan) und unsere beiden Pfauen-Mädels (Ährenträgerpfau) leben in Volieren im Garten.

    Kommentar von kyouhei ,

    Zum ersten teil: naja, meine Vögel kennen natürlich seit der geburt aus nicht Dschungel und waren dort auch nie. Sie kennen nur meinen zimmer wo sie täglich frei fliegen dürfen. Da sie handzahm sind dürfen sie eigentlich so oft sie wollen raus nur bin ich nicht immer zuhause und sie mmüssen bis ich von der schule bin im Käfig hocken

    Die tipps sind gut und ich werde mich dran halten

    Lg donghae

  • ist das eine artgerechtr Haltung
    Antwort von WIN7man ·

    Über die Größe kann ich nichts sagen, aber ich würde dir empfehlen kleine Spielzeuge o.ä. zur Beschäftigung aufzuhängen, da die Vögel sonst nichts zu tun haben, anfangen Blödsinn zu machen und (evtl) sich die Federn auszurupfen

  • ist das eine artgerechtr Haltung
    Antwort von AGPym ·

    Also die Voliere wäre natürlich besser. Spielzeuge wären auch nicht verkehrt.

    Schau doch mal hier: http://www.sittiche.de/

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von AGPym ,

    Die Devise für das Heim des Sittichs heißt: So groß wie möglich. Denn Sittiche brauchen sehr viel Platz. Als grobe Faustregel gilt, dass Vögel ihre beiden Flügel ungestört ausbreiten können müssen, da darf auch kein Spiegel oder sonstiges Sielzeug im Wege sein. Nachfolgend die Maße, die Käfige mindestens haben sollten:

    für ein Wellensittich-Paar: 100 cm lang, 50 cm breit, 80 cm hoch für ein Nymphensittich-Paar: 120 cm lang, 60 cm breit, 80 cm hoch für ein Agaporniden-Paar: 100 cm lang, 50 cm breit, 80 cm hoch.

    Je zusätzliches Paar muss die Fläche um 25 % erhöht werden, das bedeutet, dass der Käfig bei 4 Vögeln dann mindestens 1,25 m lang sein soll, die Höhe kann dabei unberücksichtigt bleiben und ergibt sich meistens automatisch, wenn Käfige größere Ausmaße besitzen.

    Quelle: http://www.sittiche.de/haltung5.htm

  • Neuer Vogelkäfig für Wellensittich????
    Antwort von Hagebuttenkeks ·

    Hoffentlich meinst du es ernst, wenn du sagst, dass du dem Welli einen Artgenossen sowie einen besseren Käfig.

    Wenn du tatsächlich einen Hahn hast, so spielt das Geschlecht des 2. Wellis keine Rolle. Bei einer Henne dagegen müsste der 2. Welli auf jeden Fall ein Hahn sein. Zudem sollte der Neuzugang ungefähr in demselben Alter sein.

    Warum ein Partner im ungefähr gleichen Alter? Ein älterer Welli kann mit einem Jungvogel bis zum Eintritt von dessen Geschlechtsreife (zwischen dem 3. und 6. Monat) nicht viel anfangen. Er kann nicht einschätzen, ob es sich um einen potentiellen Partner oder eher um einen Kumpel handelt. Zudem kann man bei Jungvögeln das Geschlecht nur schwer bestimmen. Gerade, wenn der Neuzugang ein Hahn sein muss, ist daher ein geschlechtsreifer Vogel notwendig. Zudem ist der Altersunterschied in Menschenjahre umgerechnet dann doch größer. Häufig setzt man dann also einem Erwachsenen ein Kind hinzu...Des Weiteren sind ältere Vögel dann doch schon etwas ruhiger als Jungvögel, die noch sehr verspielt sind.

    (Ältere) Wellis gibt es ab und an im Tierheim, in Kleinanzeigen (Ebay, Quoka, örtliche Tageszeitung), bei Züchtern oder auch im Vermittlungsbereich von Welli-Foren (vwfd-forum.de/, forum.welli.net/). In Foren werden auch Transporte von Usern angeboten, so dass evtl. eine Mitfahrgelegenheit für einen Vogel gefunden werden kann.

    Hähne haben im Übrigen eine blaue Wachshaut, wohingegen die Hennen eine weiße / leicht bläuliche bis braune Wachshaut aufweisen. Eine Ausnahme stellen hier die sog. Inos (Albinos und Lutinos) sowie Falben dar, bei denen die Hähne eine rosa Wachshaut haben. Das Geschlecht lässt sich i.d.R. ab dem 6. Monat bestimmen.

    Zudem sollte auf eine richtige Vergesellschaftung geachtet werden, d.h. dass der Neuzugang in einem separaten Käfig untergebracht wird, der in der Nähe des Anderen steht, so dass sie sich aus einer gewissen Distanz heraus einander gewöhnen können. Frühestens nach ein paar Tagen kann man den Vögeln gemeinsamen Freiflug gewähren. Außerdem sollte man sie vorerst nicht unbeaufsichtig zusammen fliegen lassen. Doch je länger der Vogel schon alleine leben musste, umso vorsichtiger und behutsamer muss man vorgehen. Es könnte auch ein langwieriger Prozess werden. Am Ende hat man jedoch ein wesentlich glücklicheres und v.a. ein Stück weit artgerechter gehaltenes Tier.

    birds-online.de/kauf/neuerpartner.htm (etwas herunterscrollen bei dem Artikel)

    Beim Käfig würde ich dir empfehlen, dir mal die Madeira oder Atlanta-Reihe von Montana Cages anzusehen. Diese Käfige sind sicherlich etwas teurer, bieten aber dafür eine gute Qualität. Der von dir bisher verwendete Käfig ist verzinkt und gerade an den Stellen, an denen die Farbe abblättert, kann vom Welli das Zink aufgenommen werden, was giftig ist. Ein täglicher mehrstündiger Freiflug ist dennoch von Nöten!

    Auch solltest du an der Käfigeinrichtung arbeiten. Plastikstangen sind durch Naturäste zu ersetzen. Geeignete Baumarten findest du auf entsprechenden Welli-Seiten. Auhc haben Spiegel nichts in der Einrichtung zu suchen. Diese ersetzen genaus wenig Artgenossen und zählen zudem zum tierschutzwidrigen Zubehör.

    Viel über die artgerechte Haltung erfährst du auf der o.g. Seite sowie auf folgenden:

    welli.net

    vwfd.de/2/2.php

  • Neuer Vogelkäfig für Wellensittich????
    Antwort von calli12341 ·

    Danke für die Antworten. Ich habe mich entschieden einen neuen Wellensittich dazu zu kaufen und einen neuen Käfig. Mein Wellensittich ist ein Männchen. Welches Geschlecht soll ich noch dazu kaufen, damit sie sich auch vertragen? Und wie soll ich die beiden an einander gewöhnen das sie sich vertragen?

    Alle 11 Antworten
    Kommentar von Margotier ,

    Super, DH!

    Schau mal auf .birds-online.de (www davorsetzen), dort werden alle Deine Fragen ausführlich beantwortet.

    Kommentar von Bitterkraut ,

    Du darfst glauben, daß das alle hier sehr freut, am meisten aber deinen Vogel. Aber auch mit einer großen Voliere brauchen die Vögel täglich mehrere Stunden Freiflug, richte dich drauf ein.

    Es gibt "Welli in Not"-Seiten, oder "verwaitse Wellis"-Seiten. da oft Leute, die einen Vogel verloren haben, ihren Waisen in eine bestehende Gruppe oder zu einem anderen Vogel abgeben. Es wäre gut, wenn der neue Vogel etwa im selben Alter wäre, deshalb (und aus andeen Gründen) bitte nicht im Zoohandel kaufen, die haben meist nur sehr junge Vögel, da ist dann die Gefahr, daß der jüngere Vogel verwaist auch wieder groß, weil die Lebenserwartung so unterschiedlich ist.

    Über die beste Zusammenstellung und die Vergesellschaftung beraten viele gute Foren, die du schon genannt bekommen hast. Frag auch in eurem tierheim nach, die kennen Sittich-Auffangstationen, dort wirst du auch gut beraten.

    Bitte nicht im Zoohandel kaufen! Und alles Gute für dich und dein Tierchen!

  • Neuer Vogelkäfig für Wellensittich????
    Antwort von Ella560 ·

    Bitte gib deinen Vogel ins Tierheim oder vermittle ihn. Im Moment sind seine Haltungsbedingungen nicht erfüllt. Und ich denke, dass du auch in nächster Zeit nicht dazu in der Lage sein wirst, artgerechte Haltung zu praktizieren, es sei denn, du gibst dir wirklich Mühe und hörst auf die Meinung anderer Leute (z.B. ich). Jedenfalls muss sich etwas ändern und zwar schnell.

    Zuallererst zum Käfig, darum geht es ja hier in erster Linie. Dein neuer Käfig sollte etwa doppelt so groß wie der Tisch sein. Also 100cm breit, 70cm lang. Alles darunter ist viel zu wenig. Das ist noch nicht alles. Du sagst, es blättert Farbe ab? Ein guter Käfig ist nicht lackiert sondern pulverbeschichtet, so dass gar nichts abblättern kann. Noch dazu sollte die Beschichtung möglichst dunkel sein, so dass der Vogel nicht geblendet wird. Eine rechteckige Form ist am besten, wenn auch nicht so ästhetisch. Schön schlicht, dann wird der Platz so weiträumig wie möglich genutzt.

    Ein moderner, geräumiger und vor allem artgerechter Käfig hat seinen Preis. Aber mit soetwas muss man rechnen, wenn man sich Tiere anschafft. Sehr zu empfehlen sind die Käfige von "Montana Cages", vor allem die Serie "Madeira".

    Die Käfigeinrichtung ist ebenfalls nicht optimal. Du benutzt Stangen aus Plastik. Auf die Dauer werden die Füße deines Vogels nur in einer Position gehalten, was schlussendlich zu Fußballengeschwüren führen kann. Bitte kaufe oder pflücke Äste. Geeignet sind z.B. Zweige von Obstbäumen.

    Ein guter Futterbehälter ist ein Edelstahlnapf. Plastik bildet kleine Risse, in denen sich Keime ansiedeln können. Außenfutterbehälter wie du sie benutzt, stellen ein Risiko dar. Der Vogel kann hineinrutschen und sich ernsthaft verletzen, außerdem können die Deckel abfallen, so dass der Welli entwischen kann. Besonders bei lebhaften Tieren kann das leicht passieren.

    Nicht nur der Käfig sollte geräumig sein, auch sonst muss der Welli viel Flugmöglichkeiten bekommen. Täglich sollte er die Möglichkeit haben, den Käfig zu verlassen. Ich hoffe, dass dein Welli einen solchen Freiflug bereits genießt.

    Wie du weißt, ist Einzelhaltung nicht ok. Du beschäftigst dich viel mit ihm? Er mag das? Dein Vogel kennt es nicht anders. Hätte er die Wahl, würde er sich von dir abwenden. Denn ein Artgenosse kann Dinge, die kein Mensch kann (füttern, putzen, zwitschern...). Wenn es deinem Welli angeblich gut geht, sage ich dir: Es wird ihm besser gehen, wenn er einen Partner hat. Bitte, bitte vergesellschafte ihn. Das ist dann wieder ein anderes Thema, deshab erläutere ich die Einzelheiten einer Vergesellschaftung an dieser Stelle nicht.

    Ist dir das alles zu viel Arbeit, dann solltest du dich von deinem Welli trennen. Denn so kann er nicht länger leben. Du kannst meinen Worten glauben. Ich habe selbst (fast) so angefangen. Heute halte ich meine Wellis artgerecht und sehe selbst, wie es ihnen so viel besser geht.

    Schau doch mal hier vorbei, auf diesen Seiten steht allerhand Wissenswertes über Wellensittiche, das du in keinem Buch findest:

    welli.net

    birds-online.de

    vwfd.de

  • Neuer Vogelkäfig für Wellensittich????
    Antwort von Quiddy ·

    Oh, je :-( Wenn ich den Käfig sehe, tut das arme Tier mir total leid. Ich hoffe, er ist nur in Ausnahmefällen darin und darf sehr viel frei fliegen. Ein Käfig für ein Wellensittich sollte MINDESTENS 100cm mal 50 besser 60cm Grundfläche haben und allerwenigstens 80cm hoch sein. Okay, eigentlich für ein Pärchen, aber wenn er schon allein ist, sollte er nicht weniger Platz haben. Auch darf ich einen Holzkäfig empfehlen, denn dieser dröhnt nicht bei jedem Anstoß wie ein Drahtkäfig.

    Alle 11 Antworten
    Kommentar von Bitterkraut ,

    Egal, ob Paar oder Einzelvogel, der Vogel muß auch im Käfig/Voliere die Möglcihkeit haben ein paar Flügelschläge in der Waagrechten zu machen. 100cm sin da in jedem Fall geboten.

    Kommentar von Ella560 ,

    Dem schließe ich mir insgesamt an, jedoch sind Holzkäfige nicht zu empfehlen, da sie schwerer zu reinigen -also unhygienischer- sind und im schlimmsten Fall Schimmel bilden können.

    Kommentar von Bitterkraut ,

    das mag sein, ich hab mich nur auf die Maße bezogen.

  • Neuer Vogelkäfig für Wellensittich????
    Antwort von Bitterkraut ·

    Wenn du weißt, daß man Sittiche nicht alleine halten kann, weißt du sicher auch, daß du einen Artgenossen nicht ersetzen kannst und daß dein Vogel fehlgeprägt ist, eine Art Vergewaltigung fürs Tier. Es hat keine andere Chance, zu überleben, als sich dir anzuschließen.

    Der Käfig, den du da hast ist eine Quälerei für den Vogel! Wie lange lebt das arme Tier schon darin? Sein ganzes Leben? Offenbar weißt du nix über die Haltung dieser Tiere, bitte mach dich in entsprechenden Vogelforen schlau.

    Alle 11 Antworten
    Kommentar von spikecoco ,

    bei diesem Anblick könnte man schon wieder heulen.

  • Alle 11 Antworten
    Kommentar von Bitterkraut ,

    Sag mal, liest du auch manchmal, was du velinkst?

    Maße (B x T x H): 87 cm x 46,5 cm x 67,5 cm geeignet für bis zu vier Wellensittiche Farbe: dunkelblau - au sdeinem Link

    Ist das dein Ernst? Der Nutzer dieses Käfigs schreibt auch noch, er sei sehr zufrieden damit -aber hat er auch seine 4 Vögel gefragt?

    Kommentar von Flupp66 ,

    Da hat Bitterkraut leider Recht. :(

    Das ist ein Knast. :(

  • Ein Vogel allein
    Antwort von Hagebuttenkeks ·

    Tierheim wäre sicherlich eine Option, wenn du keine Wellis mehr halten willst. Alternativ könntest du auch versuchen, ihn über ein Welli-Forum zu vermitteln. Du könntest aber auch deinem Welli wieder einen Partner besorgen. Wellis sind relativ unkompliziert bei der Vergesellschaftung, wenn man einige Punkte beachtet.

    Wenn du momentan eine Henne hast, so muss der 2. Welli ein Hahn sein. Hast du dagegen einen Hahn, so spielt das Geschlecht des 2. Wellis keine Rolle. Der Neuzugang sollte zudem ungefähr in demselben Alter sein.

    Warum ein Partner im ungefähr gleichen Alter? Ein älterer Welli kann mit einem Jungvogel bis zum Eintritt von dessen Geschlechtsreife (zwischen dem 3. und 6. Monat) nicht viel anfangen. Er kann nicht einschätzen, ob es sich um einen potentiellen Partner oder eher um einen Kumpel handelt. Zudem kann man bei Jungvögeln das Geschlecht nur schwer bestimmen. Gerade, wenn der Neuzugang ein Hahn sein muss, ist daher ein geschlechtsreifer Vogel notwendig. Zudem ist der Altersunterschied in Menschenjahre umgerechnet dann doch größer. Häufig setzt man dann also einem Erwachsenen ein Kind hinzu...Des Weiteren sind ältere Vögel dann doch schon etwas ruhiger als Jungvögel, die noch sehr verspielt sind.

    (Ältere) Wellis gibt es ab und an im Tierheim, in Kleinanzeigen (Ebay, Quoka, örtliche Tageszeitung), bei Züchtern oder auch im Vermittlungsbereich von Welli-Foren (vwfd-forum.de/, forum.welli.net/). In Foren werden auch Transporte von Usern angeboten, so dass evtl. eine Mitfahrgelegenheit für einen Vogel gefunden werden kann.

    Hähne haben im Übrigen eine blaue Wachshaut, wohingegen die Hennen eine weiße / leicht bläuliche bis braune Wachshaut aufweisen. Eine Ausnahme stellen hier die sog. Inos (Albinos und Lutinos) sowie Falben dar, bei denen die Hähne eine rosa Wachshaut haben. Das Geschlecht lässt sich i.d.R. ab dem 6. Monat bestimmen.

    Zudem sollte auf eine richtige Vergesellschaftung geachtet werden, d.h. dass der Neuzugang in einem separaten Käfig untergebracht wird, der in der Nähe des Anderen steht, so dass sie sich aus einer gewissen Distanz heraus einander gewöhnen können. Frühestens nach ein paar Tagen kann man den Vögeln gemeinsamen Freiflug gewähren. Außerdem sollte man sie vorerst nicht unbeaufsichtig zusammen fliegen lassen.

    Am besten wäre es noch, den Neuzugang vor der Vergesellschaftung einem vogelkundigen Tierarzt vorzustellen, um ihn auf mögliche übertragbare Krankheiten untersuchen zu lassen.

    Der Tierarzt sollte deshalb vogelkundig sein, da sich ein solcher in Bezug auf Vögel weitergebildet hat. Vögel werden während des Studiums kaum thematisiert, so dass sich die meisten Tierärzte mit diesen nicht auskennen. Von diesen wird dann gerne einfach eine Spritze mit Vitaminen mitgegeben oder ein Antibiotikum, ohne das Tier weiter untersucht zu haben...

    Vogelkundige Tierärzte findest du auf folgenden Listen:

    welli.net/tierarzt-liste.html

    vwfd-forum.de/viewforum.php?f=232

    Eine weitere Strecke und die Kosten sollten einen nicht daran hindern, wenn es um die Gesundheit des Tieres geht.

    In Tierkliniken gibt es hin und wieder auch Tierärzte, die sich mit Vögeln auskennen. Einfach bei einer in eurer Nähe anrufen und erkundigen. Ansonsten zu einem der Tierärzte auf der Liste fahren, auch wenn dieser weiter weg ist. Tierkliniken sind im Übrigen täglich und rund um die Uhr erreichbar. Auch bieten Kleintierpraxen Notdienste an (hier bitte unbedingt zu einem vogelkundigen gehen). Einfach die Ansage auf dem AB abwarten.

    Sollte dich keiner fahren können oder wollen, so kannst du auf öffentliche Verkehrsmittel (Bus, Taxi, Zug, S-/ U-Bahn) zurückgreifen.

    birds-online.de/gesundheit/gesallgemein/tierarzttransport.htm

    birds-online.de/allgemein/autotransport.htm

  • Ein Vogel allein
    Antwort von Ella560 ·

    Natürlich sollte der Welli einen neuen Partner bekommen. Entweder bei deinen Eltern oder bei einem neuen Besitzer. Kennen deine Eltern sich mit Wellis aus? Oder hast du dich alleine gekümmert? Wenn du allein dich gekümmert hast, wäre das Tierheim eine bessere Lösung. Denn wenn ihr jetzt alles richtig machen wollt, kommt viel auf deine Eltern zu.

    Zuallererst muss der Wellensittich zu einem vogelkundigen Tierarzt (einem auf Vögel spezialisierten Tierarzt, denn ein normaler Tierarzt kennt sich auf dem Gebiet nicht aus, er hat nicht die notwendige Ausbildung hinter sich). Ist er krank (angesteckt vom anderen Welli, der der Krankheit erlegen ist), muss er gesund gepflegt werden. Ist er gesund kann es weiter gehen. Hilfreich wäre es an dieser Stelle auch, den Kadaver der Verstorbenen mitzunehmen. Der Arzt kann die Todesursache feststellen. Wahrscheinlich war es das Alter, aber vielleicht gab es auch Haltungsfehler. Das wiederum könnte deine Entscheidung beeinflussen, ob der Hinterbliebene Welli zu deinen Eltern oder zu einem neuen Besitzer soll.

    Ist der Hinterbliebene gesund, wäre der nächste Schritt die Vergesellschaftung oder das Tierheim.

    Bei der Vergesellschaftung musste du ersteinmal einen geeigneten Partner finden. Der sollte das entgegengesetzte Geschlecht und etwa das selbe Alter haben. Alte Tiere findet man im Tierheim, in Zeitungsanzeigen oder Kleinanzeigenportalen.

    Ist der Partner gefunden, muss er abgeholt und in einem separaten Zimmer untergebracht werden. Denn er könnte Krankheiten einschleppen. Nach einer Woche geht es zum vogelkundigen Tierarzt um zu schauen, ob er gesund ist. Wenn ja, können die beiden Welli in noch immer getrennten Käfigen in einem Zimmer untergebracht werden. Innerhalb der nächsten Wochen können sie sich beim Freiflug kennenlernen. Gehen sie freiwillig in einen Käfig oder nehmen sie nett Kontakt auf (also kein Hacken), können sie zusammen gehalten werden. Sonst muss noch gewartet werden.

    Glaub mir, so eine Vergesellschaftung funktioniert. Die Tiere lernen sich auf Abstand kennen und kommen sich näher. Wenn Geschlecht und Alter gedacht ausgewählt werden, hast du schon die halbe Miete.

    Wenn das Alles deinen Eltern nicht zu viel ist, ihnen Wörter wie "vogelkundiger Tierarzt" und "Freiflug" (natürlich nur einige von Vielen) nicht fremd sind, und sie sich nicht verpflichtet dazu fühlen, sondern deinen Wellensittich mit einem Partner aufnehmen wollen, dann kannst du ihnen die Verantwortung geben. Sonst ist das Tierheim die bessere Wahl.

  • Ein Vogel allein
    Antwort von LilaPferd1 ·

    Ein Wellensittich, der bisher in Gesellschaft gehalten wurde, ist plötzlich allein und soll einen neuen Partner bekommen Meist ist es so, dass ein plötzlicher Todesfall des bisherigen Partners den Vogel allein übrig bleiben lässt. Bei der Vergesellschaftung mit einem neuen Vogel sollte man darauf achten, dass der gefiederte Neuzugang in etwa so alt wie der andere Vogel ist.

    Ein neuer Partner für einen einsamen Welli - http://www.birds-online.de/kauf/neuerpartner.htm

  • Ein Vogel allein
    Antwort von LoveJael ·

    Hallo Ich hatte vor zirka vor 3 Monaten nich dasselbe Problem wie du... Ich hatte zwei Sperlingspapageie im alter von 4 (Weiblich) und 7 (Männlich) Jahren. Da ist mir leider das Weibliche Tier im alter von 4 Jahren an einer Krankheit gestorben. Da hatte ich mein 7 Jahre altes Männchen alleine. Da er eine Federnkrankheit hatte und die ansteckend ist ( genauer es greift das imunsystem an und dadurch ist mein weibchen auch geatorben :() wollte ich also keinen jungvogel dazuholen das der sich womöglich auch noch ansteckt... Der Papageien Spezialist hatt mir gesagt das ich ihn aufgrund der ansteckenden Krabkheit auch alleine Halten dürfe das kam aber für mich überhaupt nicht in Frage und habe hartnäckig nach einem älteren Sperlingspapageien weibchen gesucht :) Und tatsächlich hatte jch glück und ich konnte mein jetziges neues weibchen vor 3 Monaten zu mir holen...Und sie haben sich ohne komplikationen (zum Glück) verstanden.. Ka ahnung kb ich dir weiterhelfen konnte:) GlgJael

  • Ein Vogel allein
    Antwort von LaDispute ·

    Also wenn deine Eltern sich darum kümmern, würde ich noch einen Vogel dazu anschaffen.

    Das mit dem Tierheim würde ich eher nicht machen. Ich selbst habe eine Zeit lang in einer Tierauffangstelle ausgeholfen und dadurch, dass die wirklich überfüllt waren hatte jedes Tier auch dementsprechend wenig Platz und es war kaum Zeit, sich um jedes der Tiere einzeln zu kümmern. Dadurch, dass Katzen, Hunde und so weiter in der Überzahl waren wurden die anderen Tiere sowieso ein wenig benachteiligt und die Vögel wurden einfach zusammen in einen Käfig gesteckt und in einen gefliesten Raum gestellt, ungeachtet davon ob die sich untereinander überhaupt verstanden oder nicht. Natürlich weiß ich nicht, wie es bei euch im Tierheim aussieht, von meinen Erfahrungen her würde ich aber auf jeden Fall davon abraten.

    Zu deiner Sorge, ob die sich überhaupt verstehen; Wir hatten mit unserem Sperlingspapageien ein ähnlichen Problem und haben dann einen Züchter gefragt, wie man das denn machen könnte. Dieser bot uns dann an, einen Sperlingspapageien mitzunehmen und erst einmal zu testen, ob sich die beiden verstehen. Und falls nicht hätten wir ihn zurückbringen dürfen. Vielleicht findet ihr ja auch jemanden, bei dem ihr das so machen könnt. (:

  • Ein Vogel allein
    Antwort von emily2001 ·

    Hallo,

    Wellis sind ziemlich problemlos !

    Nur muß der Käfig geräumig genug sein..

    Ich habe 2 x einen Welli hinzukaufen müssen, weil der andere verstorben war. Es hat nie Probleme gegeben. Man muß nur den Beiden Zeit lassen, sich aneinander zu gewöhnen.

    Wenn deine Eltern die Verantwortung übernehmen wollen, dann ist es gut. Sie sollten die Tiere bekommen, und du hast mehr Zeit für dich selbst. Für die Wellis ist es auch besser, direkt in ein neues Heim zu gehen, anstatt eines Abstechers übers Tierheim machen zu müssen!

    Emmy

  • wellis benehmen sich komisch
    Antwort von Hagebuttenkeks ·

    Wellis sind Schwarmvögel. Es ist zwar schön, dass sie nicht alleine gehalten werden. Aber ein richtige Schwarmgefühl haben sie eben nicht. Je mehr Wellis, umso mehr Action in der Bude.

    Ein Radio, das mit angepasster Lautstärke im Hintergrund läuft, oder auch der Fernseher können bewirken, dass sie darauf losquatschen. Auch Möglichkeiten, sich im Zimmer auszutoben, sei es durch Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten oder den Freiflug an sich, können helfen.

    vwfd.de/2/27/27.php

    Zudem sollte man wissen, dass Wellis UV-Strahlen benötigen, um die Umgebung so farbintensiv wahrzunehmen wie wir. Ansonsten erscheint für sie alles eher trübe. Gerade im Winter sieht es mit der Sonnenstrahlung mau aus, zumal die hierfür benötigten UVB-Strahlen nicht durch die Fenster gelangen. Deshalb sollte man sich über eine ausreichende Beleuchtung mit sog. Bird Lamps informieren.

    U.a. folgenden Link fand ich z.B. sehr informativ:

    vwfd-forum.de/viewtopic.php?f=2&t=62978

    ImÜbrigen ist das Plustern an sich normal für jeden Vogel. Erst, wenn es unförmig erscheint, d.h. nicht mehr rund wirkt, sondern vielmehr kantig ist, sollte man auf der Hut sein. Es ist daher wichtig, seine Tiere täglich gut zu beobachten, um so Veränderungen feststellen zu können.

    birds-online.de/verhalten/aufplustern.htm

    Und wenn mal ein Vogel krank sein sollte, dann bitte immer einen vogelkundigen Tierarzt aufsuchen, da sich ein solcher in Bezug auf Vögel weitergebildet hat. Vögel werden während des Studiums kaum thematisiert, so dass sich die meisten Tierärzte mit diesen nicht auskennen. Von diesen wird dann gerne einfach eine Spritze mit Vitaminen mitgegeben oder ein Antibiotikum, ohne das Tier weiter untersucht zu haben...

    Vogelkundige Tierärzte findest du auf folgenden Listen:

    welli.net/tierarzt-liste.html

    vwfd-forum.de/viewforum.php?f=232

    Eine weitere Strecke und die Kosten sollten einen nicht daran hindern, wenn es um die Gesundheit des Tieres geht.

    In Tierkliniken gibt es hin und wieder auch Tierärzte, die sich mit Vögeln auskennen. Einfach bei einer in eurer Nähe anrufen und erkundigen. Ansonsten zu einem der Tierärzte auf der Liste fahren, auch wenn dieser weiter weg ist. Tierkliniken sind im Übrigen täglich und rund um die Uhr erreichbar. Auch bieten Kleintierpraxen Notdienste an (hier bitte unbedingt zu einem vogelkundigen gehen). Einfach die Ansage auf dem AB abwarten.

    Sollte dich keiner fahren können oder wollen, so kannst du auf öffentliche Verkehrsmittel (Bus, Taxi, Zug, S-/ U-Bahn) zurückgreifen.

    birds-online.de/gesundheit/gesallgemein/tierarzttransport.htm

    birds-online.de/allgemein/autotransport.htm

  • wellis benehmen sich komisch
    Antwort von LilaPferd1 ·

    Aufplustern gegen Kälte Das Bauchgefieder bedeckt die Füße Friert ein Wellensittich, plustert er sein Gefieder stark auf. Dabei bleibt er in aller Regel ruhig an einer Stelle sitzen und zieht zudem einen Fuß ins wärmende Gefieder oder setzt sich so hin, dass sein Bauchgefieder die Füße bedeckt.

    Aufplustern bei Krankheit und Unwohlsein Ein Wellensittich, der sich nicht wohl fühlt, ist leicht an der dafür typischen, zusammengesunkenen Körperhaltung zu erkennen. http://www.birds-online.de/verhalten/aufplustern.htm

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von kathleen12 ,

    danke, aber ich habe trotzdem das gefühl, das die beiden unglücklich sind, denn ich habe mal gehört, wenn ein wellensittich glücklich ist, das zwitschert er viel

    Kommentar von Hagebuttenkeks ,

    Es steht doch eindeutig oben, dass sie sich aufplustern, wenn sie unglücklich sind!

  • Bissiger Wellensittich
    Hilfreichste Antwort von Hagebuttenkeks ·

    Er ist menschenbezogen, weil er vermutlich alleine gehalten wurde. Verwehrt man solchen Schwarmtieren Artgenossen, fixieren sie sich mit der Zeit zunehmend auf den Menschen.

    Dass er hackt, könnte an seinen bisherigen Erfahrungen mit dem Menschen liegen. Wer weiß, wie er dort behandelt und was ihm nicht alles angetan wurde.

    Diese Bisse könnten ebenfalls darauf zurückzuführen sein oder es handelt sich dabei um sog. Liebesbisse.

    Vielleicht meckert er auch nur deshalb, weil er im Käfig in dem Moment eingesperrt ist, jedoch zu euch möchte. Könnte auch sein, dass er die Erfahrung gemacht hat, dass er bei diesem Verhalten die gewünschte Aufmerksamkeit bekommt. In dem Fall wäre es eigentlich falsch, ihm die von ihm geforderte Aufmerksameit zu geben, da er sich ansonsten immer wieder darin bestärkt fühlt. Vielleicht wäre ein Clickertraining mit ihm eine gute Idee.

    Du kannst nicht viel mehr machen als ihm Liebe zu geben, ihn gut zu behandeln sowie ihm baldmöglichst einen Artgenossen an die Seite zu stellen. Wenn es tatsächlich ein Hahn ist, spielt das Geschlecht des 2. Wellis keine Rolle. Achte dennoch bitte auf eine richtige Vergesellschaftung, d.h. dass der Neuzugang in einem separaten Käfig untergebracht wird, der in der Nähe des Anderen steht, so dass sie sich aus einer gewissen Distanz heraus einander gewöhnen können. Frühestens nach ein paar Tagen kann man den Vögeln gemeinsamen Freiflug gewähren. Außerdem sollte man sie vorerst nicht unbeaufsichtig zusammen fliegen lassen.

    Kaufe dir aber bitte keinen Vogel in einem Zoogeschäft, sondern schaue dich vielmehr im Tierheim, in Kleinanzeigen (Ebay, Quoka, örtliche Tageszeitung), bei Züchtern oder auch im Vermittlungsbereich von Welli-Foren (vwfd-forum.de/, forum.welli.net/, vogelforen.de/forum.php#gegenseitige-hilfe) um. In Foren werden auch Transporte von Usern angeboten, so dass evtl. eine Mitfahrgelegenheit für einen Vogel gefunden werden kann.

    Noch etwas: bitte sucht einen vogelkundigen Tierarzt auf, da sich ein solcher in Bezug auf Vögel weitergebildet hat. Vögel werden während des Studiums kaum thematisiert, so dass sich die meisten Tierärzte mit diesen nicht auskennen. Von diesen wird dann gerne einfach eine Spritze mit Vitaminen mitgegeben oder ein Antibiotikum, ohne das Tier weiter untersucht zu haben...

    Vogelkundige Tierärzte findest du auf folgenden Listen:

    welli.net/tierarzt-liste.html

    vwfd-forum.de/viewforum.php?f=232

    Eine weitere Strecke und die Kosten sollten einen nicht daran hindern, wenn es um die Gesundheit des Tieres geht.

    In Tierkliniken gibt es hin und wieder auch Tierärzte, die sich mit Vögeln auskennen. Einfach bei einer in eurer Nähe anrufen und erkundigen. Ansonsten zu einem der Tierärzte auf der Liste fahren, auch wenn dieser weiter weg ist. Tierkliniken sind im Übrigen täglich und rund um die Uhr erreichbar. Auch bieten Kleintierpraxen Notdienste an (hier bitte unbedingt zu einem vogelkundigen gehen). Einfach die Ansage auf dem AB abwarten.

    Sollte dich keiner fahren können oder wollen, so kannst du auf öffentliche Verkehrsmittel (Bus, Taxi, Zug, S-/ U-Bahn) zurückgreifen.

    birds-online.de/gesundheit/gesallgemein/tierarzttransport.htm

    birds-online.de/allgemein/autotransport.htm

    Und wenn du magst, so kannst du dich mit deinen Fragen rund um Wellis- vielleicht auch gleich mit dieser Frage - an eines der Foren oben wenden. Dort wirst du auf etliche Experten treffen, die dich dahingehend auch sicherlich gut beraten können :)

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Yreem ,

    Ich danke dir vielmals für deine Antwort und deinen guten Rat. Im Grunde gebe ich dir völlig Recht, doch die Tatsache die mich in der Hinsicht wirklich stört ist die, dass der Vogel, wie Du ja bereits geschrieben hattest, die nähe Zielsicher sucht, doch sind das keineswegs Liebesbisse. Wenn er Haut sieht versucht er so schmerzhaft wie möglich zu zubeißen, hat jedoch dabei keinerlei Angstsignale, im Gegenteil. Er sitzt vollkommen entspannt da und sucht plötzlich nach Stellen in welche er beißen kann und gibt aggressive Laute von sich.

    Wir haben bereits versucht uns nach dem Vogel einzurichten. Einer von uns ist meistens da, er hat viel Spielzeug [keine Platikkameraden oder Spiegel] in seinem Käfig, welcher auch schon zu den größeren gehört und wenn wir beide da sind kann er so viel fliegen wie er möchte. Ich bin sehrt bedacht darauf gerade den Partner, wenn auch nur Ansatzweise, zu ersetzen, doch musste ich der weilen gar blutige Wunden davon tragen, wenn ich auch nur etwas im Käfig anbringen wollte.

    Auch möchte ich dir noch einmal für die Internetseiten danken, dass erspart die Suche und hilft uns ungemein weiter.

    Die Gesundheit des Tieres liegt mir sehr am Herzen und ich möchte dem kleinen Jeff eine schöne Zukunft geben, wenn er denn schon in der Vergangenheit gequält worden ist.

    LG. Yreem

    Kommentar von Hagebuttenkeks ,

    Wenn du den Eindruck hast, dass er euch bewusst verletzen will, so ist es vielleicht nur ein Abwehrmechanismus, den er sich mit der Zeit bei seiner früheren Familie angeeignet hat.

    Jeff wird es sicherlich gut bei euch haben und mit der Zeit wird er Menschen gegenüber bestimmt ein anderes Verhalten an den Tag legen, wenn er denn gelernt hat, dass es auch noch nette Menschen gibt, die nur das Beste für ihn wollen :)

  • Bissiger Wellensittich
    Antwort von GommeHDD ·
    1. Ein 2. Wellensittich
    2. Irgendwann ist er nett
    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Yreem ,

    Es wird so schnell wie möglich ein zweiter dazu kommen, doch bezweifle ich in diesem Falle stark, dass es an diesem Umstand liegt.

  • Haustiere ☺😊😀😄 aber welches ??!
    Antwort von Rechercheur ·

    Informier dich doch zunächst mal auf diebrain.de über Nager und Kaninchen und auf birds-online.de über Wellensittiche.
    Dann hast du Grundlagen über die notwendigen Haltungsbedingungen und kannst besser entscheiden.

    Meerschweinchen zum Beispiel hält man in Harems ab drei Tieren, das Gehge muss min. 1 m² Grundfläche pro Tier haben.
    Kaninchen min. zu zweit, gegengeschlechtliche Tiere, min. 2 m² Grundfläche pro Tier.
    Hamster brauchen min. 100 x 50 cm Grundfläche, gut wird es aber erst ab deutlich mehr Fläche, sie sind Einzelgänger und brauchen ein Aquariengehege mit Gitterabdeckung, keinen Gitterkäfig.

    Das mal so als Beispiele.

  • Haustiere ☺😊😀😄 aber welches ??!
    Antwort von Louis22701 ·

    Ich habe einen Zwerg Hamster. Die sind super süß, sehr pflegeleicht und auch nicht wirklich teuer.

    Alle 26 Antworten
    Kommentar von Louis22701 ,

    Und wenn du Vertrauen zu ihm aufgebaut hast, ist er echt toll! Du kannst du ihn ihm Zimmer rummlaufen lassen oder so

    Kommentar von Rechercheur ,

    Auslauf sollte in einem gesicherten Auslaufgehege stattfinden. Idealerweise ist das so ans Gehege angegliedert, dass der Hamster sein Revier selbständig wieder betreten kann.
    Ansonsten ist das doch eher Stress für diese stark revierbezogenen Tiere.

  • Haustiere ☺😊😀😄 aber welches ??!
    Antwort von Sarlisa ·

    Hey :) Also generell kommt es darauf an, wieviel Platz du den Tieren geben kannst. Ich habe zwei Kaninchen. Sie haben am Tag mehrere Stunden Auslauf und sonst haben sie einen großen Käfig zur Verfügung. Mit Auslauf alleine ist es jedoch nicht getan. Du musst immer drauf achten, dass sie genug Beschäftigung haben und dürfen natürlich nicht alleine Gehalten werden. Auch sollte man den Kostenaufwand nicht unterschätzen. Allein ein guter Käfig, Def wirklich groß genug ist, kann bis zu 200 Euro kosten, da die normalen aus dem Zoofachhandel nicht geeignet sind. Dann brauchen Tiere auch immer abwechslungsreiche Nahrung. Bei meinen Babys kommen die Woche bestimmt schon 10 Euro allein dadurch zustande. Da ist natürlich noch nicht das Streu, Heu und Stroh miteinberechnet. Ich kann dir nur sagen überlegs dir gut, welches Tier du dir anschaffst. Mach dich am besten über jedes einzelne Tier genauste schlau und wäge dann ab, was am besten zu dir passt und welchem du die besten Lebensumstände ermöglichen kannst. Wenn du dich denn für eine Art oder Rasse entschieden hast, geh bitte zu einem Züchter. Mein erstes Kaninchen war vom Futterhaus und ich konnte enorme Verhaltensstörungen feststellen. Sie kommen meistens viel zu früh von ihrer Mutter weg und werden nur auf Quantität gezüchtet. Meine jetzigen sind von einem Züchter und es ist ein Unterschied von Tg und Nacht.

    Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte :)

  • Haustiere ☺😊😀😄 aber welches ??!
    Antwort von Loki87 ·

    Tiere in Käfigen zu halten ist immer Tierquälerei. Vor allem wenn man kaum Platz hat dann sollte man es sein lassen. Man muss auch immer bedenken das ein Tier ein Haufen Geld kostet und du sicher so jung bist und das Geld lieber für Partys und Klamotten ausgibst...

    Selbst wenn du dir nur Meerschweinchen anschaffst musst du mindestens zwei Stück halten, weil es sonst auch wieder Tierquälerei ist. Dafür brauchst du einen großen Käfig. Der Käfig allein kostet schon an die 100 Euro, wenn du einen großen Meerschweinchengerechten haben willst.

    Im Monat brauchen sie Körner Futter, Heu, Streu, Gemüse ,Obst Da kannst du mit mindestens 10-30 Euro rechnen oder mehr.

    Bei anderen Tieren ist das kein großer Unterschied.

    Hunde und Katzen kosten noch mehr im Monat...

    Also über lege es dir gut.

    Alle 26 Antworten
    Kommentar von Rechercheur ,

    Meerschweinchen bekommen bitte kein Körnerfutter, das schadet ihnen. Und sie brauchen ein Gehege mit min. 1 m² Fläche pro Tier. Käfige sind zu klein.

  • Haustiere ☺😊😀😄 aber welches ??!
    Antwort von Cindylisa ·

    was man im Käfig halten kann . ? Käfighaltung ist Tierquälerei ! bei wenig Platz wird es schwierig ein Tier argerecht zu halten . und EIN Tier schonmal garnicht. Die meisten Tiere sind Gruppentiere .. ich dnek da speziell an Kaninchen , Meerschweinchen , Vögel(Wellis,Nympfis,etc.),.. lediglich der Hamster ist ein Einzelgänger ... aber auch der hat seine Bedürfnisse und ist für Käfighaltung auch nicht geeignet . du mußt doch irgendeinen Fabel für ein bestimmtes Tier haben (?!) .. wenn du es selbst nicht weißt, dann ist das eine ganz dumme Voraussetzung sich als Tierhalter zu versuchen . überlege nochmal , ob du ein bestimmtes Tier besonders magst und dann schaff dir erstmal Fachlektüre über dessen Haltungsbedingungen an . danach kannst du nochmal drüber nachdenken , ob du diesem Tiere bzw,,TIEREN gerecht werden und dafür Verantwortung tragen kannst . aus einer Laune heraus schafft man sich keine Lebewesen an, die man nach Bedarf vorkramt und wenn man keine Lust mehr drauf hat wieder weggeben kann .wie gesagt .. es sind Lebewesen und kein Spielzeug !

    Alle 26 Antworten
    Kommentar von KFMjoggl ,

    Was ein Hamster ist kein Käfig Tier? Jetzt weis ich alle Tierheim, Tierärzte, Tiernahrungsverkäufer sind deppen nur du weist es ganz genau

    Kommentar von Margotier ,
    Was ein Hamster ist kein Käfig Tier?

    Nein, ist er nicht. Unter "Käfig" versteht man im allgemeinen so ein Ding mit Gitteroberteil. Darin hat ein Hamster aber nichts zu suchen. Hamster gehören in ein großes, verhaltensgerechtes Gehege.

    Tierärzte und Tiernahrungsverkäufer wissen in der Tat oft sehr wenig bis gar nichts über artgerechte Tierhaltung. Die einen sind Tiermediziner, keine Verhaltensbiologen und die anderen sind, wie der Name schon sagt, Verkäufer. Etliche Tierheime übergenben mittlerweile Hamster oft an private Hamsterhilfen da diese die Tiere besser artgerecht vermitteln können.

    Kommentar von Cindylisa ,
    .....nur du weist es ganz genau

    halt dich mal geschlossen .. erstmal informieren .. dann große Klappe (wenn gerechtfertigt ) !!!!!!!!!!!!!

    Im Zoohandel werden im Normalfall viel zu kleine Gitterkäfige mit relativ niedrigen Bodenwannen als „perfekte Hamsterkäfige“ angeboten. Selbst die besser ausgestatteten Exemplare haben oft nur kleinere Zwischenetagen (wenn überhaupt), die normalerweise aus dem selben Gitterdraht bestehen wie die Wände. Diese Käfige sind nur bedingt geeignet. Sowohl der Gold- als auch die Zwerghamster sind Lauftiere, die sich in ihren aktiven Phasen viel bewegen müssen. Wird dieses Bedürfnis nur mittels eines zur Verfügung gestellten Laufrades befriedigt, kann sich bei den Tieren schnell ein rechter Laufradwahn entwickeln. Das heißt, das Laufrad wird zu oft benutzt und führt zu sogenannten Stereotypen, also einem krankhaften Zwang, es zu benutzen. Außerdem können die Gitterabstände sowohl bei den Zwischenetagen als auch bei einem einfachen Metallrad zu gefährlichen Verletzungen führen, wenn die kleinen Pfoten zwischen ihnen hindurch rutschen. Zu diesem Thema gibt es bereits mehrfache ausführliche Studien.

    Aus diesem Grund ist ein großes Aquarium , ein gut belüftetes Terrarium und natürlich ein selbst gebautes Gehege aus Holz auf jeden Fall die bessere Behausung.

    Quelle//: Nager-info-online

    Hamster gehören außerdem nicht nur zu den Lauftieren, sondern auch zu den Wühlern. wie bitteschön könnten die Tiere in einem Hamsterkäfig ihre Bedürfnisse ausleben ? wie sollte man wohl die HOHE Einstreu mit Tunnelsystem und Baumwurzeln und Höhlen und Sandbad (!!!) in einem Käfig postieren ? also ...bitte .. ! noch Fragen ?

    Kommentar von Saturnknight ,
    alle Tierheim, Tierärzte, Tiernahrungsverkäufer sind deppen nur du weist es ganz genau

    also ich hab schon so manchen Tierarzt erlebt, er bei einigen Tieren wenig Ahnung bzw. Interesse hatte. Wenn man Sonntags abends beim Notfalltierarzt anruft, wegen einem Meerschweinchen und nur hört: kommen sie morgen in die Sprechstunde ... nur daß es den nächsten Morgen nicht mehr erlebt hat.

    Ähnliches gilt für Tiernahrungsverkäufer. Warum sollten die sich besonders auskennen? Denen geht es nur ums Geld. Das sind Verkäufer. Nur weil die Fischfutter, Hundefutter, Katzenfutter, etc. verkaufen, kennen sie sich noch lange nicht mit Tieren aus. Man sehe nur, was für Mini-Käfige die verkaufen, die jedem lebenden Kleintier zu klein sind ...

    und dann noch:

    Was ein Hamster ist kein Käfig Tier?

    Was ist mit Feldhamstern? Hamster im Allgemeinen sind Wildtiere. Der Goldhamster wird als Heimtier gehalten, er kommt aber auch als Wildtier vor. In der Wildnis bauen Goldhamster Erdhöhlen, die bis zu 9m lang sein können. Kein Käfig kann vergleichbares bieten.

  • Haustiere ☺😊😀😄 aber welches ??!
    Antwort von Honou ·

    Du brauchst ein Haustier das zu dir passt. Willst du ein Tier das auch ein wenig menschenbezogen ist oder reicht es dir wenn du es nur beobachtest und gelegentlich aus dem Käfig holst? Außerdem solltest du dir vorher gründlich überlegen ob du genug Zeit aufbringen kannst. Was die Haltung angeht: Definiere nicht sehr viel Platz.

    Alle 26 Antworten
    Kommentar von Sasa1910 ,

    Es sollte schon zutraulich werden

    Kommentar von Honou ,

    Und wie ist es dann mit dem Platz?

    Kommentar von Sasa1910 ,

    Ja halt sehr wenig leider

  • Haustiere ☺😊😀😄 aber welches ??!
    Antwort von Stubsie ·

    Entweder Fische, Hamster oder gar keines denn ein Tier braucht Platz auch wenn es klein ist. Auf keinen Fall sind dafür Hasen oder Meerschweinchen geeignet denn diese Tiere können zwar im Käfig leben , genießen tun sie das aber nicht. Ich finde sowas grenzt sogar an Tierquälerei. Lg Sara

    Alle 26 Antworten
    Kommentar von Sasa1910 ,

    Wenn ich mir Meerschweinchen holen würde und den Käfig tagsüber auf lassen würde wäre dass denn in Ordnung ?

    Kommentar von Rechercheur ,

    Sie brauchen Tag und Nacht ein Gehege mit min. 1 m² Grundfläche pro Tier und ein Harem mit min. drei Tieren.
    Minimum ist also 3 m² Tag und Nacht.
    Auslauf kommt dann noch dazu.

    Kommentar von Stubsie ,

    Wenn sie tagsüber freigang haben ist das ganz sicher okay!

  • Haustiere ☺😊😀😄 aber welches ??!
    Antwort von TheBoZzZz ·

    Also ich finde persönlich Hasen toll. Ich halte meinen Hasen in einem Käfig und wenn ich dann Abends Fernseh schaue oder einfach auf dem Sofa sitze, lasse ich ihn in der ganzen Wohnung rum hüpfen. Das Problem ist nur das du ihn erziehen musst das er stubenrein wird aber ansonsten kein Problem.

    Alle 26 Antworten
    Kommentar von Margotier ,

    Du meinst Kaninchen. Hasen sind geschützte Wildtiere.

    Kaninchen hält man nicht einzeln, das ist Tierquälerei. Zudem gehören sie nicht in einen Käfig, sondern in ein Gehege mit allermindestens 2m² pro Tier.

    Schau Dir bitte diieses Video mal an:

    https://www.youtube.com/watch?v=9gJxj5CRlSs

    Und lies Dir das hier durch:

    diebrain.de/k-sozial.html

    Kommentar von TheBoZzZz ,

    Ja ich meine Kaninchen Volkssprache bei uns auch Hase. Mein erster Hase ist 17 geworden und ich glaube allgemein wenn man sich viel mit dem Tier beschäftigt das dies keine Tierquälerei ist.

    Kommentar von TheBoZzZz ,

    Achja und nur zur Information im Sommer kommt mein Kaninchen die ganze Zeit raus und abends wieder rein. Ich finde dein Video ziemlich unangebracht da ich sagte das mein Hase in einer 80 Quadratmeter Wohnung Freilauf hat! Der Käfig steht fast den ganzen Tag offen und er kann raus wann er will!

    Kommentar von Sasa1910 ,

    Wir haben auch eine 80 qm Wohnung aber ist das nicht gefährlich wenn man die einfach die ganze zeit herumlaufen lässt ?

    Kommentar von Margotier ,

    oben schhreibst Du:

    und wenn ich dann Abends Fernseh schaue oder einfach auf dem Sofa sitze, lasse ich ihn in der ganzen Wohnung rum hüpfen

    und jetzt:

    Der Käfig steht fast den ganzen Tag offen und er kann raus wann er will!

    Ich bin mir sicher, die erste Aussage war richtig. Dein Kaninchen hockt stundenlang alleine in seinem Käfig.

    Das hier ist hingegen falsch:

    wenn man sich viel mit dem Tier beschäftigt das dies keine Tierquälerei ist.

    Du kannst Dich nicht genug mit Deinem Kaninchen beschäftigen, das ist zeitlich gar nicht möglich. Zudem könntes Du, selbst wenn Du jeden Tag 24 Stunden it ihm verbringen würdest, absolut unmöglich einen Artgenossen ersetzen. Schau Dir mal an, wie Kaninchen untereinander interagieren und dann erklär mir mal, wie Du das nachmachst.

    In Österreich ist die Einzelhaltung von Kaninchen inzwischen gesetzlich verboten, eben weil sie Quälerei ist.

    Mein erster Hase ist 17 geworden

    Ich hege erhebliche Zweifel an der Glaubwürdigkeit dieser Aussage.

    Kommentar von TheBoZzZz ,

    Du musst halt aufpassen das er nirgends hinkriegendes kann (hinter einen Schrank z.B.) und das keine Kabel umherliegen, da er diese anfressen könnte. Und sonst am Anfang mal beobachten wo hin er sich traut und was er anstellt

    Kommentar von TheBoZzZz ,

    Okay glaub was du willst ist er aber und nein ich habe bei meiner ersten Aussage untertrieben. Aber ist mir egal was du denkst ich behandel mein Haustier nicht schlecht und quäle es auch nicht weil ich wirklich tierlieb bin.

  • Haustiere ☺😊😀😄 aber welches ??!
    Antwort von Jacqueline3 ·

    Ist dein Käfig ca 1m lang 60 cm breit dann ist ein kleiner Zwerghase gut geeignet :) Sie sind lieb, pflegeleicht und leben bei guter Pflege bis zu 15 Jahre :)

    Alle 26 Antworten
    Kommentar von Honou ,

    Diese Käfiggröße ist für Kaninchen völlig ungeeignet und grenzt an Tierquälerei. Ein Kaninchen brauch eine Grundfläche von mindestens 2m². Da man Kaninchen nicht alleine halten soll ergäbe dies bei 2 Tieren eine Fläche von mindestens 4m². Alles aufwärts wäre natürlich noch besser.

    Kommentar von Margotier ,
    ein kleiner Zwerghase

    Bitte niemals Kaninchen einzeln halten! Das ist Tierquälerei und in Österreich mittlerweile gesetzlich verboten!

    1m x 60cm ist zudem grausam klein, das ist gerade mal etwas über dem Mindestmaß für einen Hamster.

    Kaninchen brauchen in Innenhaltung allermindestens 2m² pro Tier zur ständigen Verfügung (bei zwe Tieren also mindestens 4m²) zzgl Auslauf.

    Schau Dir bitte dieses Video bis zu Ende(!) an:

    https://www.youtube.com/watch?v=9gJxj5CRlSs

    Kommentar von Marilena2 ,

    Bitte kein Kaninchen! Ein Hamster oder eine Maus wäre geeignet! Ich habe selber ein Kaninchen von einem mann mit einer sehr kleinen Wohnung adoptiert.

    Kommentar von Rechercheur ,

    Mäuse brauchen Artgenossen.
    Kaninchen übrigens auch.

    Kommentar von Rechercheur ,

    100 x 60 cm? Eher Zwerghamster als Zwergkaninchen.
    Kaninchen brauchen deutlich mehr Platz und Artgenossen.

  • Haustiere ☺😊😀😄 aber welches ??!
    Antwort von nettermensch ·

    theoretisch, Tiere in Gefangenschaft ist generell tierquälerei

    Alle 26 Antworten
    Kommentar von Sasa1910 ,

    Natürlich würde ich das kleine Tierchen auch herausnehmen und etwas so herum laufen lassen

    Kommentar von nettermensch ,

    und wenn der nager ein kabel durchtrennt, bekomm er Ausgehverbot.

    Kommentar von AFC88 ,

    ich hoffe du isst keine pflanzen oder tiere denn das ist quälerei von lebewesen. lass ihr doch denn spass, ich denke sie hat viel liebe für das tier übrig.

    Kommentar von nettermensch ,

    ich lasse ihr den spass. keine sorge.

    Kommentar von Sasa1910 ,

    Ich würde natürlich aufpassen dass er nichts anfrisst oder sich hinterm Schrank versteckt und so weiter

    Kommentar von KFMjoggl ,

    Wie willst du nen Hamster aufhalten? Der ist viel geschickter als du glaub mir einmal weg immer weg